Wahrscheinlichkeit für einen Bürgerkrieg in China, von der Logik her, nicht abwegig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zumindest aktuell und für die mittlere Zukunft sehe ich keinen Grund, warum die Situation in China eskalieren sollte. Da spielen auch die aktuellen Börsenverwerfungen und die dortige schwächelnde Industrieproduktion keine sonderliche Rolle. Die chinesische Führung hat etliche Mittel zur Verfügung, um da die aktuelle Abschwungs- bzw. Transformationssituation steuern zu können.

unwahrscheinlich, da Asiaten zur Gehorsamkeit erzogen sind - vom ersten Tag ihres Lebens an. Denk nur mal an Nordkorea, schlimmer geht es ja wohl kaum, und trotzdem himmeln alle den Dicken an.

ich meine auch nicht heute oder morgen, sondern in naher Zukunft.

Man sieht es ja jetzt schon, warum schwächelt China momentan so?

Da Weltwirtschaft zu einen großen Teil Psychologie ist, und dort was Totalitäres das Recht und das Gesetzt bestimmt, kann doch eigentlich kein Unternehmer da richtig zu vertrauen haben...bleibe dabei, das kann da irgentwann gehörig "knallen".

Meine es, denn die Leute in China sind durch die zunehmende Digitalsierung mit der Welt verbunden, und immer mehr sehen die Demokratie, und immer mehr werden sich fragen, warum bei uns nicht! Hohes Potenzial für Bürgerkrieg und Chaos.


Und sehr selten, lief der Übergang von was totalitären in Demokratie unblutig ab.


Dilithium 25.08.2015, 22:11

Ich bin beruflich häufiger in China - die Menschen, die dort leben, empfinden keinen Mangel an Demokratie. Für die allermeisten ist das alles normal und völlig OK. Alles, was es in der Vergangenheit gab (Kulturrevolution!!) wird als heilig und richtig angesehen. Die Masse der Bevölkerung kann mit den Freiheiten nichts anfangen, ihnen fehlt eher die Richtung.

Das mag in den großen Städten wie Shanghai und Peking anders sein, für die Masse des Landes ist alles ganz prima, so wie es ist. Das liegt auch an der asiatischen Kultur - die Kinder strengen sich im Studium hauptsächlich deswegen an, weil sie wissen, dass die Hoffnung und die finanziellen Möglichkeiten allein auf ihrem Rücken liegen. Die wollen "Ihre Schuldigkeit tun". Die studieren oder lernen nicht, um sich selbst zu verwirklichen, sondern weil sie den Erwartungen gerecht werden wollen.

1

Was möchtest Du wissen?