Wahrscheinlichkeit der Unverträglichkeit von Phenazon bzw Propyphenazon bei einer Allergie gegen Metamizol?

2 Antworten

Wieso bist du hier auf der Suche nach einem pensionierten Apotheker? Geh einfach in die Apotheke und frage einen noch berufstätigen Apotheker nach Rat ;-)

Ich kenne mich noch nicht wirklich aus, ich studiere noch. Aber ich habe zwei Anhaltspunkte: Zum einen bedeutet "ähnliche Wirkstoffgruppe" soviel wie "es ist etwas völlig anderes". Und zum anderen hat ein Kind ein erhöhtes Risiko für eine Allergie, wenn ein oder gar beide Elternteile betroffen sind. Bei entfernteren Familienmitgliedern ist das nicht so stark der Fall.

Aber nochmal: Verlass dich bitte nie auf etwas, das du im Internet gelesen hast, sondern geh einfach in die Apotheke oder zum Arzt. Da wird dir geholfen.

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Ähnliche Wirkstoffgruppe  habe ich vlt. laienhaft falsch bezeichnet. Es handelt sich ja bei allen 3 Medikamenten um Pyrazolon Derivate, wahrscheinlich müsste man daher wohl eher von gleicher Wirkstoffgruppe sprechen.

Nichts für ungut , aber ich habe noch niemals  in der Apotheke  eine qualifizierte Antwort bekommen.   Beim ersten Versuch des Kaufes von Phenazon bzw Propyphenazon  hieß es  zunächst in der Apotheke seitens der Verkäuferin :" Habe ich noch nie gehört, das gibt es nicht".  Immerhin hat sie auf hartnäckiges Nachfragen, dann den Apotheker  geholt, immerhin kannte der das. Originalton:  Das  ist schon lange nicht mehr erhältlich, wird nicht mehr hergestellt.

In der zweiten Apotheke kannte man es zumindest, behauptete aber es sei rezeptplichtig.

Also ( wie fast immer) Handelsname der  Arznei selber rausgesucht, und in der dritten Apotheke (dann schon entsprechend genervt ) die Arzneien gekauft und o.g Frage gestellt.

Antwort:  " Nehmen sie doch einfach ASS+ C    ist im Angebot !!!!!       Kein Kommentar! 

Soll ich da ernsthaft mit einer vernünftigen Antwort rechnen.

Und einen Termin beim Arzt machen um  diesen, ohne krank zu sein nach frei verkäuflichen Medikamenten für die Hausapotheke zu fragen , ist auch suboptimal.                                        

0
@andre123

Wenn du nichts von Apotheken und ihren "Verkäufern" hältst, was erwartest du dir dann von hier? Tut mir leid, dass du da so schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber Apotheken sind nun mal immer noch die erste Anlaufstelle für Fragen rund um Arzneimittel. Apotheker kennen sich mit Wechselwirkungen usw. in der Regel besser aus als Ärzte.

Und wenn dir deine Gesundheit auch keinen Gang zum Arzt wert ist, kann ich dir leider auch nicht helfen.

0

"Moment, Doktor, bevor wir die OP beginnen, hole ich mir noch schnell den Rat einer Community ein, die vornehmlich auf das Thema "Abnehmen" antworten muss."

Es könnte sich ja gerade zufällig ein pensionierter Apotheker langweilen  :D                                                                              Mich interessiert das wirklich, bzw die Antwort trägt durchaus dazu bei , zu entscheiden ,welches frei verkäufliche Medikament ich ggf. für die  "Hausapotheke" kaufe. 

0

Alles klar...bloß ist das Problem, dass hier die allerwenigsten deine Frage und die darin enthaltenen Wörter verstehen, deshalb gibt es auch so wenig Antworten ;D. Schönes Wochenende!

0

Was möchtest Du wissen?