Wahrscheinlichkeit beim FWD in den Auslandseinsatz zu kommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich gilt:

Ab 12 Monaten Verpflichtungszeit oder länger muss man seine grundsätzliche Bereitschaft für Auslandseinsätze erklären.

FWDL werden allerdings allgemein eher selten in Einsätze geschickt, unabhängig von dieser Verpflichtungszeit.

Bei infanteristischen Truppengattungen (Jäger, Fallschirmjäger, Gebirgsjäger) und Panzergrenadieren ist die Wahrscheinlichkeit eines Einsatzes z.B. deutlich höher als anderswo.

Ja das mit den 12 Monaten oder länger wusste ich ja. Da hat mich mein Karriereberater ziemlich gut Informiert. Ich wollte nur wissen wie wahrscheinlich es ist. Ich habe mich nämlich als Jäger, Gebirgsjäger und Fallschirmjäger beworben. Kann es also sein, dass ich in den Einsatz geschickt werde da die Politische Situation im der letzten Zeit nicht so gut ist?

0
@tulga

Wir haben leider keine Glaskugel hier :-)

Es KANN sein, dass bei 23 Monaten ein Einsatz auf Dich zukommt. Die Situation im Moment ist tatsächlich etwas unberechenbar - dass Bodentruppen (Stichwort Mali) in verstärktem Maß gebraucht werden KÖNNTEN, ist eine nicht völlig unrealistische Annahme.

Dennoch werden FWDL häufig bei Einsätzen (v.a. sehr gefährlichen) tendenziell eher zurückgehalten. Hier wird eher auf Freiwilligkeit gesetzt. Generell kann man hier keine Aussage treffen - das kommt auch immer auf die Personalsituation der betreffenden Einheit und/oder die Größe eines evtl. zu stellenden Einsatzkontingents an.

0

Sorry, habe in meinem Brausebrand versehentlich den 👎🏻getroffen, war nicht so gemeint. 😊😊

1
@ponter

Kein Ding - klick beim nächsten Mal einfach 2x aiuf DH, und alles ist gut! :-D

1

Kommt auf die Einheit an.

Was für Einheiten werden denn im Moment so in den Einsatz geschickt?

0
@tulga

Fallschirmjäger, Panzergrenadiere, Jäger allgemein sind glaube ich die am meisten Vertretendsten. Einfach mal googlen. ;)

0

In meiner Fallschirmjägereinheit wurde mir eine Chance von 0,5% bzw. max. 1% Auslandswahrscheinlichkeit zugesprochen. Das ist der relativ kurzen Ausbildungsdauer zu schulden. Nicht ausgeschlossen, aber nicht sehr wahrscheinlich also.

Um noch zu ergänzen: was morgen ist, weiß keiner. Im Notfall wird aus dem Grundgesetz § 12a Absatz 1 aktiviert, und jeder volljährige, wehrfähige Mann kann in die Streitkräfte eingezogen werden. Aber dazu müsste schon in Mitteleuropa ein Krieg ausbrechen...Nicht ganz unbedenklich bei der jetztigen Lage, aber halt wirklich nicht sehr wahrscheinlich.

1

Was möchtest Du wissen?