Wahrheitspflicht im Zivilprozess?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ohne auf Details in deinem Sachverhalt eingehen zu wollen - denn dazu müsste man nicht nur Bruchstücke sondern den gesamten Fall detailliert kennen gilt Folgendens:

In einem Zivilprozess hat der Kläger die von ihm aufgestellten Behauptungen zu beweisen. Der Beklagte kann jeweils den Gegenbeweis bzw. die Unrichtigkeit der Behauptungen des Klägers antreten / nachweisen.

Aufgabe des Gerichtes ist es, die Schlüssigkeit der Argumente zu prüfen und eine Entscheidung zu treffen, die dem vorgegebenen Rechtsrahmen (bei einem Zivilprozess häufig das BGB) entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?