Wahrheitodernicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Er hat tatsächlich einen erheblichen Teil an relevanten Dokumenten, aber diese sind in ihrem Aussagegehalt überwiegend sehr schwammig und könnten in maßgeblichen Punkten wie ein Horoskop hin- und hergedeutet werden.

Daneben besteht ein Hauptteil der vorgebrachten Argumente aus zielgerichteten Spekulationen, die aber dank sehr guter Menschenkenntnis und guter Kenntnis politischer Strukturen im Kern recht realitätsnah sind.

Tatsächlich scheinen keinerlei Dokomente vorzuliegen, die als unzweifelhafte Beweise vorgelegt werden können, und es drängt sich der Eindruck auf, daß im Hintergrund nach wie vor ein sehr emsiges aber nicht sehr erfolgreiches Suchen nach derartigen weiteren Beweisen stattfindet, ab und zu aber auch mit tatsächlichen Erfolgen.

Das Problem an der ganzen Angelegenheit ist nach wie vor die Bekanntmachung wirklich enthaltener und auch spekulierter Beweise. Das, was tatsächlich weltweit für die breite Öffentlichkeit hürdenfrei zugänglich ist, wurde durch diverse politisch-wirtschaftliche Interessen, von denen die gesamte Medienwelt unterwandert ist, zielgerichtet verzerrt.

Sofern tatsächlich weitere "Beweise" vorgelegt werden, dürften diese in ihrer Auswirkung aber ziemlich bedeutungslos sein, weil die richtigen Zeitpunkte interessenkonform verpaßt wurden. Kein Beweis nützt etwas, nachdem bereits an anderer Stelle vollendete Tatsachen geschaffen wurden, die solchen Beweisen die Schlagkraft rauben (Oder was nützt es, ein Bandenmitglied vor Gericht zu stellen, wenn der Richter der Bandenboss ist?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinen Augen ist schon auffällig, dass Anssage fast nur Dinge von Hillary veröffentlicht, aber kaum Material von Trump. Auch wenn Trump keine oder kaum E-Mails schreibt, ist er ja sehr aktiv bei Twitter.. Und über geklaute Twitter-Accounts findest du genug news im www... Trotzdem Null Geheimnisse von Trump über Trump.

Was andere über ihn schreiben und was wikileaks darüber veröffentlicht hat, interessiert mich erst mal nicht. Ich frage konkret nach Daten von Trump über ihn, ähnlich der Steuererklärung aus 1995, die bei der Times anonym abgegeben wurde.

Es fällt auf und das kann man festhalten, dass Anssage hier pro-Trump arbeitet, wie und warum auch immer, Fakt ist, er hat Trump mit der Veröffentlichung geholfen und Clinton leicht geschadet. Und hierzulande wird er weiter mit Orden und Auszeichnungen prämiert. Die Hacker, wenn es denn welche sind, scheinen auch parteiisch zu sein und nicht Anti-Trump, sodass man sich schon fragen muss, ob hier alles rechtens ist. Besonders wenn es nur Anti-Hillary Aktionen sind mit denen Wikileaks hier glänzt... Wem könnte das nützen, die Chinesen sicher nicht, die hätten keinen Vorteil von Trump an der Macht..

M.E. hätte man mindestens 10 Jahre warten sollen, wenn nicht viel länger, bis man die von Anssage gemachten Enthüllungen richtig bewerten kann und im Kontext verstehen, bevor man anfängt ihm Preise zu verleihen. Das spricht nicht gerade für schlaue Politiker, oder Verlage (Spiegel/Stern kaufe ich schon lange nicht mehr), und ist ein Hauptgrund für die Politik-Verdrossenheit im Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer weiss... ich persoenlich bin neugierig. Aber amerikanische Praesidentschaftskandidaten haben so an sich, fast unmoegliche Sachen zu ueberleben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist durchaus möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel wird nicht dran sein, wenn der wegen vergewaltigung anggeklagte Assange schon im Vorfeld derart herumtönt ohne zu präsentieren, was er da zu haben glaubt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessant. Bin gespannt drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?