Wahrheit oder Mythos. Die ReichsFlugScheibe

11 Antworten

Hallo, kniforce1488 - von mir das dazu, nach dem Motto: Sag niemals nie. August 1939: Start von RFZ 5 alias Haunebu I Geschwindigkeit zuerst 4800 km/h, dann bis 17.000 km/h. Ende 1942: Haunebu II fertig Geschwindigkeit in Erdnähe 6000 km/h. Haunebu III hatte dann mindestens 7000 km/h ( nach Unterlagen aus SS - Geheimarchiven bis zu deinen 40000 natürlich nicht in der Erdatmosphäre ). Aber das ist gar nicht so unwahrscheinlich, denn dabei waren extrem starke Magnetfelder im Spiel, die durchaus Material + Insassen vor der Reibungshitze ab schirmen können. Grins, die Geschichte schreibt bekanntlich der Sieger und der war nicht Deutschland, lG.

Der Autor des von Dir angeführten Artikels hat unwahrscheinlich viel Fantasie, beachte bitte mal die zur damaligen Zeit absolut unüblichen Farbfotos

1
@Fenir

Hallo, Fenir. Ich glaube nicht, dass wir vom selben Artikel reden, denn in dem meinen sind schwarzweiß Aufnahmen und Konstruktionspläne und ich habe ihn auch schon ein paar Jahre. Aber, im Übrigen gab es Farbfilm schon im 2. WK: beachte bitte den Walt Disney Trickfilm mit Donald Duck, der wirklich Mein Kampf heißt - findest du bei YouTube.

0
@ilknau

Farbfilme gabs sogar schon lange vor dem 2.WK, allerdings bezweifle ich trotzdem den Wahrheitsgehalt derartiger Artikel. Es mag Versuche mit diskusförmigen Flugobjekten gegeben haben, aber sie waren garantiert nicht besonders erfolgreich. Mit der damals vorhandenen Technologie war die Erzeugung derart starker Magnetfelder einfach nicht möglich.

0

Klar ;) Die Nazis haben schon 1939 Fluggeräte bauen können, die 4800 km/h schnell waren, waren aber nicht in der Lage, in den folgenden Jahren genug konventionelle, schnelle Jäger zu bauen, um die Luftschlachten über England/Frankreich zu gewinnen.

Mein Respekt vor den Leistungen der deutschen Kriegswirtschaft und Ingenieurskunst hat gerade einen herben Schlag erlitten ;

2

Frag mal den Däniken. Der wird dir bestätigen, dass das Alles stimmt und Gröfaz Addi von der Wega kommt. Michael Jackson war sein Nachfolger, aber kurz vor der Vollendung zum Aharier hat er sich verzettelt und eine Überdosis vom Arierkatalysator genommen. Ende ist bekannt - Exitus. Alle Hoffnungen auf eine Weltherrschaft liegen bis auf weiteres auf Eis.

Mumpitz, meine Meinung. 40 000 Km/h innerhalb der Atmosphäre sind nicht möglich. das Teil würde verglühen. Bei dem Blackbird, ein US Spionageflugzeug, welches mit Mach 3 flog, konnte die Besatzung ihr Essen an der Cockpitscheibe (aus Spezialglas) aufwärmen, weil die Aussenhaut schon sehr heiss wurde. Und das bei "nur" 3400 Km/h.

Was möchtest Du wissen?