wahren die Menschen schonmal auf dem Mond?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

Ja, wir wahren auf dem Mond 80%
Nein, alles Fake 20%

21 Antworten

Ja, wir wahren auf dem Mond

Hallo meinefragenat,

ja, die Frage kommt hier ungefähr wöchentlich. Verschwörungstheorien liegen zur Zeit irgendwie voll im Trend.

Meine persönliche Vermutung ist, dass das daran liegt, weil sich "Geheimwissen" so unglaublich cool anfühlt. "Geheimwissen", das erhebt einen irgendwie über den "Mainstream" und man darf sich wie jemand fühlen, der hinterfragt und nicht nur nachläuft.

Das Dumme ist halt nur: Wenn sich etwas so toll anfühlt, dann hören wir sehr oft auf, kritisch zu hinterfragen. Das Ergebnis ist, dass zwar sämtliche Unterlagen, Augenzeugenberichte und Dokumente über die Mondlandung als Fake verworfen werden - die "Beweise" für den Fake schaut man sich aber nicht kritisch und genau an. Denn wenn man die als nicht stichhaltig erkennen würde, dann müsste sich der Mondlandungsverschwörer ja eingestehen, dass ihm genau das passiert ist, was er am Mainstream so kritisiert: Dass er nur nachgeplappert hat, was einer Überprüfung nicht standhält.

WENN man sich aber die Mühe macht und die angeblichen Beweise für den Fake der Mondlandung ansieht - und das auch konsequent und mit etwas physikalischem Sachverstand macht - dann wird schnell klar, auf welcher Seite da die hanebüchenen Behauptungen sind.

Dann brechen nämlich die angeblichen Beweise gegen eine Mondlandung wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Denn diese "Beweise" auf komplettem physikalischen Unverständnis, auf Heranzoomen in den Bildern bis zur Unkenntlichkeit, auf dem Wählen suggestiver Bildausschnitte, aus dem Verschleiern von Kontexten und dem Verschweigen von Sinnzusammenhängen. Von der fehlenden internen Logik einmal ganz abgesehen.

Ja, es gibt eine Menge Webseiten und Videos, die diese haltlosen Einwände verbreiten. Ihre Betreiber setzen auf die Leichtgläubigkeit derer, die im Web nur auf der Suche sind nach der Behauptung, dass sie von allen belogen werden. Und sie haben Erfolg damit, weil die meisten Leute sich nicht die Mühe machen, sich in die technischen und physikalischen Details einzulesen, wenn die VT sich so viel besser anfühlt.

Wir leben im Internetzeitalter. Und es ist ein positives Zeichen fehlender Zensur, dass man diesen hanebüchenen VT-Unsinn, der angeblich so geheimes Wissen enthält, überall im www verbreitet findet.

Wer genauer nachfragt, der findet natürlich auch seriöse Webseiten, auf denen die Behauptungen aufgelöst sind und man erkennt, dass von den angeblichen "Beweisen" halt nichts übrigbleibt.

Ein paar dieser Seiten wären z.B.:

http://www.clavius.info/

Besonders schön ist hier, dass man besonders ausführlich auf die

Behauptungen der schlimmsten deutschen Verschwörer - Geise und Wisnewski - eingeht. Teilweise Punkt für Punkt. Außerdem findet man Aufnahmen, die die Apollomissionen aktiv nachweisen: Die LRO-Aufnahmen der Landeplätze z.B.

Hier

http://www.mondlandung.pcdl.de/

findest Du eine umfassende Sammlung debunkter Mondverschwörungsbilder.

Und ebenso noch einmal hier auf dieser Archiv-Seite:

http://www.web.archive.org/web/20111112072239/http://www.apollo-projekt.de/index.htm

Dass die ganzen VTler dermaßen physikalisch hanebüchene Aussagen von sich geben, das ist auch der Grund, warum man das als Physiker einfach nicht ernst nehmen, sorry:

https://www.youtube.com/watch?v=pskmen9v5hQ

Natürlich könnte man in seine "Meinung" auch Argumente einfließen lassen wie

  • das oben auf dem Mond nachweislich von den Apollo Astronauten aufgestellte LIDAR System https://www.bernd-leitenberger.de/Mondverschwoerung-Laserreflektor.shtml )
  • die LRO-Aufnahmen der Apollo-Landeplätze, auf denen man die abgestellten Objekte sowie Spuren erkennen kann ( https://www.nasa.gov/mission_pages/apollo/revisited/#.WPK_p_IXw0Y )
  • die Mengen an Mondgestein, die die Astronauten damals mitbrachten und über die damals sehr viel über den Mond herausgefunden wurde, was man vorher nicht wusste. ( https://www.bernd-leitenberger.de/Mondverschwoerung-Mondgestein.shtml)
  • die Tatsache, dass die Russen über Richtfunk (Triangulation) sehr genau mitbekamen, dass die Funksprüche vom Mond und nicht aus Californien kamen und dennoch nicht gegen die Mondlandung protestierten
  • die Tatsache, wie entsetzlich unlogisch es ist, dass zwar höchst raffinierte und gerissene Verschwörer am Werk gewesen sein sollen, die es geschafft haben sollen, dass bis heute niemand ausplaudert, was damals wirklich geschehen sein soll - dass man aber dennoch das dilletantischste Filmteam beauftragt hat, das man nur finden konnte, das wirklich simpelste Fehler in den Bildern nicht bemerkt hat.
  • dass es genauso unlogisch ist, dass man zwar Milliarden für den Bau der Saturn V rausgerotzt hat (denn die ist ja nun einmal nachweislich gestartet), dann aber doch zu geizig war, das gedrehte Bildmaterial einmal auf Kamerafehler, Schattenwürfe oder andere Fehler hin durchzuschauen.

Würden sich mehr Menschen mit echter Physik und Raumfahrt beschäftigen als mit Verschwörungsvideos auf YouTube, wir wären den VT-Hype schon lange wieder los.

Grüße

Übrigens... "Wir waren auf dem Mond" ;-)

Danke für deine sehr ausführlich Antwort

0
Ja, wir wahren auf dem Mond

Hallo! Die Verschwörungstheorie Mondlandung ist gleichrangig mit :

  • Bielefeld gibt es nicht.
  • Erde eine Scheibe

Übrigens haben auch deutsche Sternwarten den Funkverkehr vom Mond geortet

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. 

Was, Du glaubst noch an den Mond?

Was Du Mond nennst, ist nur eine riesige Pappscheibe, die die Stromkonzerne ins All geschossen haben, um damit die halbe Zeit die Sonne zu verdunkeln. Natürlich, damit sie in der Zeit, "Nacht" genannt, mehr Strom verkaufen können.

Wer hat die Welt erschaffen? Gott oder der Zufall?

Ich habe ganz konkrete Fragen, die sich in allererster Linie an die Anhänger der Evolutionstheorie richten, die meiner Meinung nach begründen, dass kein anderer als Gott die Welt erschaffen konnte!

Der Mond entfernt sich jährlich um
3,8 cm von der Erde(bei Wiki nachlesbar).
Schlussfolgerung-> Erde/Mond waren mal ein Planet->  undenkbar (?? vs !!)

Ein Blick auf die Genetik der Eukaryoten zu denen auch der Mensch zählt...
Die genetischen Informationen sind bei gesunden Menschen perfekt 'programmiert'. Wenn man experimentell was optimieren wollte, ging das massiv in die Hose...
Quelle (Internet Stichwort Menschen klonen etc.)

Auch in Tier- und Pflanzenwelt eher erschreckende Beispiele wie zB. dreibeinige Lebewesen(...)  obwohl Scheinerfolge in Sachen Leistungssteigerung/ Produktivität vorlagen. Dazu muss noch gesagt werden dass diese Versuche auf Basis des vorhandenen Genmaterials durchgeführt wurden.
Bei diesen Erfolgskonzepten bleibt häufig unberücksichtigt, dass die Tiere/ Pflanzen krank und ungesund sind  und der Konsum von gentechnisch veränderten Produkten langfristige Gesundheitsschäden hervorruft!

Schlussfolgerung
Das intelligenteste Lebewesen unseres Planeten also der Mensch kommt bei diesen Genmanipulationen NUR zu überwiegend erschreckenden und dubiosen Ergebnissen und das obwohl der Mensch das Genmaterial ''weiterverarbeitet'' und nicht neu ''programmiert''!
Also ist die vermeintlich millionenlange Entwicklung- kurz der Zufall besser als der Mensch???????

Könnte das nicht viel mehr ein Hinweis auf einen intelligenten und kreativen Programmierer/Designer/ Schöpfer sein?

Wie ist es möglich, dass sich im Weltraum einige Planeten +Monde linksherum drehen und andere rechts herum?
Wer hat ihre Umlaufbahn definiert???
Und woher kommen die Naturgesetze wie zB die Schwerkraft ( überspitzt formuliert- woher wusste die Erde dass ohne der Schwerkraft alle Lebewesen einfach in den Kosmos hinausfliegen?)

Ich finde, dass diese Fragen nicht einfach so von der Hand zu weisen, da die Existenz eines Gottes, von der ich persönlich überzeugt bin, zwangsläufig auch eine gewisse  Haltung zu ihm erfordert!!!

Danke dass Sie sich Zeit genommen haben!
Ich stehe gerne für einen Diskurs bereit und freue mich auf interessante Antworten😀

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?