Wahlplakate = Propaganda?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wahlplakete zählen als "Werbung" daher kann man auch "Wahlwerbung" sagen (klingt etwas doof). Wird aber allgemein heut zu tage als "Öffentlichkeitsarbeit" bezeichnet

"Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten oder Herrscher erwünschten Reaktion zu steuern." [http://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda]

Mir ist zumindest keine Wahlwerbung bekannt wo man jetzt sagen kann die geht in irgendwelche Richtungen von Propaganda. Natürlich wird das gerne zweideutig geschrieben...

Nein, man versucht nämlich nicht, die allgemeine Meinung des Betrachters zu beeinflussen, sondern einzelne Punkte des eigenen Wahlprogrammes kurz zu erfassen.

Wenn es politisch gemeint ist, handelt es sich um Propaganda; ist es eher wirtschaftlich gemeint, nennt man es Werbung! Gruss Norbert

Goldloeckchen29 12.01.2015, 18:41

Oder "Öffentlichkeitsarbeit".

0
AufxDiex12 12.01.2015, 18:42

" Durch die Monopolisierung der Propaganda in diktatorischen Regimen, insbesondere des Nationalsozialismus und Stalinismus, erhielt der Terminus einen stark pejorativen Charakter. Als Folge verwendet z. B. keine der demokratischen Parteien der Bundesrepublik Deutschland für ihre Werbemaßnahmen heute noch die Bezeichnung Propaganda" [http://de.wikipedia.org/wiki/Propaganda]

Heißt jetzt "Öffentlichkeitsarbeit"

0

Was möchtest Du wissen?