Wahl für die Oberstufe: Franze oder Spanisch

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Französisch, weil ... 66%
Spanisch, weil ... 22%
beides, weil ... 11%

10 Antworten

Spanisch, weil ...

Ich habe mit Spanisch in der 9. Klasse neu angefangen und hatte nie Französisch. Ich hab mir sagen lassen, dass die spanische Aussprache bei weitem einfacher ist als die französische. Außerdem waren viele in Spanisch besser als in Französisch, weil einfach auch die Grammatik einfacher ist.

In den 3 Jahren musst du hauptsächlich eigene Texte wie Kommentare oder Analysen schreiben. Du musst nicht Stilmittel lernen oder sowas.

Ich hab wie du auch Latein; Wörter und Konjugationsarten ähneln sich sehr, jedoch gibts nicht so eine schwere Deklination der Substantive wie in Latein, sondern eigentlich nur den Nominativ und den Akkusativ..

Es gibt viel mehr spanischsprachige Länder als französischsprachige. Und in den USA kommt man in den südlichen Staaten sogar mit Spanglish sehr weit..so viel zum Thema, dass man sich nicht unterhalten könnte.

Wenn du wirklich Interesse zeigst, was beim Erlernen einer Sprache sowieso eine Voraussetzung darstellt, dann wirst du auch Spaß haben. :)

Welche Sprache würdest Du denn gerne später mal verwenden? Kannst Du Dir vorstellen das mal im Beruf zu verwenden oder in den Ferien - welches Land gefällt Dir besser? Stell Dir mal solche Fragen.

LucianGal 27.01.2013, 11:32

Egal wo man es verwenden will, diese 2 Jahre Spanisch werden sowieso nach dem Abi wieder vergessen sein.

0
beides, weil ...

weil latein nach einem jahr wegfällt und wenn dir französisch oder spanisch dann doch nicht so liegt, kannst du immerhin eine sprache abwählen ( gilt nur wenn du nur eine naturwissenschaft hast)

Französisch, weil ...

Wenn Spanisch für dich eine neue Sprache ist, und du, wie du sagst, Schwierigkeiten damit hast, Vokabeln und Grammatik zu lernen, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, Französisch weiter zu machen. Denn bei einer neuen Sprache wirst du anfangs fast nur Grammatik und Vokabeln lernen müssen. In Französisch wirst du hauptsächlich Analysen, Kommentare und Charakterisierungen schreiben, wie im Englischen. Meiner Meinung nach bringt es auch nicht viel für 2 Jahre eine Sprache zu wählen, weil man kaum die Chance hat, in dieser kurzen Zeit eine neue Sprache wirklich zu lernen.

Französisch, weil ...

Spanisch ist viel zu schwer und um ein Gespräch zu führen reicht es nicht, was man diese 2 Jahre lernt. Mach Französisch weiter, ne 3+ reicht vollkommen und schwer ist es auch nicht.

Französisch, weil ...

Spanisch richtig schwer sein soll und die lehrer da so schnell mit der Grammatik und so durchziehen dass man da ziemlich viel für lernen muss

Französisch, weil ...

Ich lerne nur Englisch, bekomme aber mit wie Freunde, die auch Französisch lernen, Probleme haben. (Ist der Englishch:Französisch Vergleich). Gehe Französisch nach, lasse dir helfen, nehme Nachhilfe, doch Spanisch, eine 2. Sprache, würde das Ganze nur erschweren.

MInErRaLwasSer 27.01.2013, 12:28

Es wäre die vierte Sprache. Aber wieso soll ich in Franze Nachhilfe nehmen?

0
Spanisch, weil ...

ich weiß aus zuversichtlicher Quelle, das man in Französisch viele Texte bekommt ( ich bin grottig in Übersetzung). Und es ist immer leichter mitt einer neuen Sprache anzufangen, daher würde ich Spanisch nehmen. Aber du musst natürlich selbst entscheiden.

Französisch, weil ...

ich an deiner stelle würde weiter Französich machen weil wenn du da ganz gut stehst dann ist es doch gut

spanisch ist vom schreiben sehr schwer

Liebe grüße Jenny

Französisch, weil ...

Spanisch ist viel schwerer!

Was möchtest Du wissen?