Waffenverkauf ins Ausland?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Waffen sind vor allem eines: Mechanik. Um eine Mechanik per Knopfdruck zu deaktivieren muss man Vorrichtungen einbauen, sie sich bei genauerer Betrachtung unmöglich verstecken ließen.

Und jeder, der viel Geld für Waffen ausgibt, schaut sie sich vorher ganz genau an. Und auch jeder, der die Waffe später verwenden soll, muss sie wieder und wieder auseinanderbauen und zusammensetzen, damit sie auch auf Dauer funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja schon aber das könnte man nie Geheimhalten diese Funktion. Und wenn die "Gegner" das wissen werden sie einfach keine Waffen mehr kaufen und unsere Wirtschaft würde zusammenbrechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 21.11.2016, 20:13

Endlich einer der Denken kann, danke für die Antwort

0

Du meist so wie bei den Computern welche die USA damals an die Sovietunion verkauft hat?

Ja das kann man machen, wenn die Waffe etwas elektrisches oder noch besser Computergesteuertes an sich hat. Eine einfach mechanische Pistole lässt sich natürlich nicht so gut manipulieren.

Das Problem wird nur sein, dass die Waffen von den Käufern natürlich gründlich überprüft werden. Und eventuell wird auch einfach eine eigenen Firmware für Kampfjets und Panzer programmiert, um eben solche Hintertüren zu umgehen.

Wenn sich aber zb. die Amerikaner nicht die mühe machen wollen, dann schalten sie einfach das GPS aus, was ja ihnen gehört. So haben die USA im Golfkrieg einfach mal für ne Woche oder so einfach der ganzen Welt das GPS ausgeknipst.

Anders sieht das hingegen mit schlechten oder absichtlich fehlerhaften Handfeuerwaffen und minderwertiger Munition aus. Denn der Käufer wird bestimmt man eine Testwaffe mit 20000 Schuss testen.

Denn der Witz ist so alt wie die Antike ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir vielleicht die entsprechenden Zahlen mal genauer anschauen die zu solchen angeblichen " Warheiten " führen wie zu der ach so beliebten....: " Deutschland gehört zu den größten Waffenexporteuren...... ".

Deutsche Firmen ( und nicht " Deutschland " ) exportieren Rüstungsgüter, von denen nur ein ziemlich mickriger Teil tatsächlich Waffen sind im Sinne von dem was der Normalbürger darunter versteht.

Der größte Teil besteht aus technischen Komponenten, Fahrzeugen aller Art, Elektronik und sonstigem Zeugs das vielleicht olivgrün gestrichen ist, aber ansonsten weit von einer " Waffe " entfernt.

Im übrigen liegt " Deutschlands " Anteil am Rüstungsweltmarkt bei gerade einmal 5%........: soviel zum Thema " .....gehört zu den größten Waffenexporteuren..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 21.11.2016, 21:59

Danke für die Info, sehr intressant

0

Was glaubst du wohl, wer solche Waffen kaufen würde, du Intelligenzbestie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 21.11.2016, 20:10

Ich glaub der minderbemittelte bist du, man würde das ja nicht preisgeben! Sondern heimlich n'kleinen Chip rein setzten

0
Dackodil 21.11.2016, 20:13
@NebenwirkungTod

Spätestens nach der ersten Aktivierung des Chips würden sich die Düpierten mit ihren "Reklamationen" an uns wenden.
Das könnte einen ganz unerwartet friedenstiftenden Effekt haben. Dann nämlich wenn sich die vormaligen Feinde gegen uns verbünden.

Genial!!!

0

Und wer kauft dann noch die waffen von denen? Außerdem gehört es sich als echter diktator diese mechanismen dann auszubauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NebenwirkungTod 21.11.2016, 20:06

Man wäre ja dumm das gross drauf zu schreiben!

0
Noisteuq 21.11.2016, 20:09
@NebenwirkungTod

Du hast recht. Aber andererseits werden ja die waffen von unabhängigen herstellern Hergestellt, und die wollen ja nicht ihrne ruf schädigen oder?

0

Was möchtest Du wissen?