Waffenschein ohne Jagdausbildung oder Schützenverein ?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Leider wirfst du viele waffenrechtliche Begriffe durcheinander. Ein Waffenschein hat nichts mit einem Jagdschein zu tun, oder mit einem Schützenverein.

Mit einem Jagdschein darf ein Jäger seine Waffen,  für die er eine waffenrechtliche Erlaubnis braucht (WBK), in seinem Revier führen. 

Mit einem Waffenschein darf jemand, der weit mehr als andere gefährdet ist, eine Waffe in der Öffentlichkeit führen. Zum Erwerb braucht er eine WBK.

Ein Schützenverein bescheinigt einem Sportschützen nach bestimmten Regeln den Bedarf an einer eigenen Schusswaffe,  ohne diese Bescheinigung er keine WBK zum Erwerb einer eigenen Waffe bekommt. Führen darf er seine eigenen Waffen nur zuhause, oder an Orten, an denen er keine Genehmigung benötigt (z.B. der Schießstand).

Ein Soldat darf dienstliche Schusswaffen führen, wenn er im Dienst ist und hoheitliche Aufgaben wahrnimmt. Diese Erlaubnis zum Führen einer Schusswaffe gilt nicht im privaten Bereich. 

Leider wirfst du viele waffenrechtliche Begriffe durcheinander.

Und du bist dir über die Bedeutung eines waffenrechtlichen Begriffs nicht im Klaren. Führen einer Waffe bedeutet, diese zugriffsbereit (im Fall einer Feuerwaffe nicht notwendigerweise schußbereit) in der Öffentlichkeit zu tragen.

1
@wiki01

Zuhause oder auf dem Schießstand (oder im Wildschweinpuff) wird eine Waffe im waffenrechtlichen Sinn mangels Öffentlichkeit nicht geführt.

0

Einen Waffenschein bekommst du nicht nur weil du Jäger oder Sport Schütze bist.

Was du für den Besitzt für schusswaffen brauchst ist eine WBK.

Als Sportschütze oder Jäger kannst du die bekommen aber bei der Bundeswehr nicht.

Ich hab z.b die grüne und gelbe WBK diese sind als Sportschütze eigentlich leicht zu bekommen

Das was du schreibst, Schützenverein, Jagd, BW, aber auch Polizei, hat nichts mit einem Waffenschein zu tun.

Den Waffenschein bekommt jemand, der gegenüber der Allgemeinheit besonders gefährdet ist, wenn das Führen einer Waffe (dazu berechtigt der WS) geeignet ist, die Gefährdung deutlich zu verringern (nebst weiteren Voraussetzungen).

Auch im Schützenverein oder als Jäger bekommst du keinen Waffenschein. Höchstens eine Waffenbesitzkarte oder einen Jagdschein.

Weder mit den o.g. Dokumenten noch als Soldat darfst du (privat) in der öffentlichkeit eine Waffe tragen.

Dazu würdest du tatsächlich einen Waffenschein benötigen und um es abzukürzen, den bekommt fast keiner. Wenn du also nicht unglaublich gefährdet bist weil ... warum auch immer ... wird das auch nichts.

Auch mit bestandener Jägerprüfung und Ausstellung des Jagdscheins incl. Waffenbesitzkarte darf der Jäger die Waffen (hier auch Pistolen) nicht in der Öffentlichkeit führen.

Der Jäger hat und bekommt keinen Waffenschein, der ihn dazu berechtigen würde.

Nein, und der Begriff heißt führen. 

Eine echter für scharfe Waffen?

Einfach NEIN!

Was meinst du mit "halten"?

Informier dich bitte erst mal, was ein Waffenschein und was eine Waffenbesitzkarte ist, bzw. der Unterschied zwischen beiden..

Einen kleinen Waffenschein für Schreckschusswaffen (sog SRS) gibts ab 18 wenn du einen Dreck am Stecken hast...

Kurz: Nein.

Was möchtest Du wissen?