Waffenschein machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die gucken erstmal in dein Führungszeungnis und wenn was nicht stimmt musst du dir sogar ein psychologisches Gutachten holen. Prüfung und Erfahrung spielt natürlich auch neh Rolle , aber da weiß ich nichts genaues drüber.

MFG Jannes

Am besten du schaust ma bei Wiki, oder rufst einen SV in deiner nähe an.

0
@doelmar

musste sagen: "ich hab ein sogar sehr gutes führungszeugnis. schaun se mal da: >Wegen guter Führung vorzeitig entlassen<"

2

Warum das die beste Antwort sein soll ist mir ein Rätsel, Buschist und velodog haben da Sachlich korrekt geantwortet

2

Hey Jonny 84

erklärt es ihm doch richtig und streitet euch nicht im Chat, dass bring doch nichts...

also... man kann keinen Waffenschein machen. Den bekommt man nur als Personenschützer oder Geldtransportfahrer oder als gefährdete Person.

Du kannst aber eine Waffenbesitzkarte beantragen. Dazu musst du im Schützenverein sein und eine Waffensachkundeprüfung machen.

Die Prüfung ist nicht leicht. Schau mal bei Waffensachkunde Akademie Niedersachsen

https://www.facebook.com/waffensachkundeakademie

LG Jens

Mal zuerst nur damit du es weißt du darfst waffenschein nicht mit waffenbesitzkarte verwechseln, einen waffenschein bekommst du nur wenn du entweder Polizist bist, Jäger oder bedroht, Der waffenschein ermöglicht dir die Waffe öffentlich zu tragen. Bei der waffenbesitzkarte ist es so dass es dir ermöglicht eine waffe getrennt von munition zu besitzen. Für den musst du eine Prüfung machen, dafür musst du nur 18 und im Schützenverein sein, wenn du jedoch vorbestraft oder mal von der polizei irgendwie wegen einer Straftat in berührung warst, kannst du die waffenbesitzkarte vergessen. Eine waffe kanst du allerdings erst mit 25 kaufen.

Hallo. "velodog" hat hierzu schon viel richtiges gepostet. Wenn Du einen Waffenschein benötigst um in einem gewissen Beruf (Personenschützer, Geldtransportbegleiter, etc.) arbeiten zu wollen, kümmert sich der Arbeitgeber um die waffenrechtliche Erlaubnis. In solchen Berufszweigen darfst Du dann nur im Rahmen der Berufsausübung Schußwaffen führen. Ein Arbeitgeber, der einen Waffenschein als "Einstellungsvoraussetzung" von Dir fordert ist unseriös. Als Privatperson hast Du so gut wie keine Chance einen Waffenschein zu bekommen. (und das ist auch gut so)

Die Erteilungsvoraussetzungen sind ausgesprochen streng. Scheitern wird man bei der Beantragung in der Regel beim Nachweis des Bedürfnisses. Beispielsweise gibt es in Bonn ( ca. 317600 Einwohner) weniger als 20 Waffenscheininhaber.

Einen Waffenschein kann man nicht " machen " und mit dem Schießsport hat er erst recht nix zu tun. Ein Waffenschein ist nichts weiter als die Erlaubnis, eine Schußwaffe für deren Besitz man noch eine extra Erwerbserlaubnis benötigt in der Öffentlichkeit zu führen, sprich schußbereit mit sich herumzutragen. Eine derartige Erlaubnis bekommt der Normalbürger so gut wie nie.

Und das ist auch gut so!

0
@Aliha

Ich glaube nicht das du dich in diesem Themenkreis ausreichend auskennst um das beurteilen zu können.....

0

Warum willst denn unbedingt einen haben wenn man fragen darf?

liese oben da habe ich schon geantwortet.

0

Was möchtest Du wissen?