Waffengesetz kurz erklären?

5 Antworten

Servus,

ich würde mal damit anfangen das unters Waffengesetz nicht nur Schusswaffen fallen, sondern auch Messer und andere Gegenstände. Dann würde ich noch erwähnen das man zum Besitz einer Schusswaffe keinen Waffenschein braucht, dann eine kurze Pause in der ich alle Blöd anglotzen, du erklärst aber anschließend das ein Waffenschein gar nicht dazu berechtigt eine Schusswaffe zu besitzen, sondern nur dazu berechtigt eine Schusswaffe zu führen. Zum Besitz braucht man ja die Waffenbesitzkarte (WBK) wobei es da die drei Arten, wie die Rote WBK für Sammler, Gelbe WBK für Sportschützen und die Grüne WBK für Jäger und Sportschützen, gibt. Dann könnte man noch dazu sagen, welche Waffen frei ab 18 sind z.b Vorderlader, Perkussions Hinterlader, Armbrüste, Bögen, Softairs usw.

Vielleicht ist das ja mal ein hilfreicher Ansatz.

MfG

Für eine Zusammenfassung brauchst du das Waffengesetz nicht verstehen....: du brauchst bloß was zum Inhalt sagen.

Also z.B. um welche einzelnen Themenkreise es darin geht, welchem Zweck die jehweiligen Regelungen eigentlich dienen sollen und wer von den entsprechenden Regelungen betroffen ist.

Stell dir das Ganze mal so vor, als würdest du den Inhalt einer Werkzeugkiste erklären....: du mußt dazu weder hobeln können, noch Gewinde schneiden oder Steckdosen anschließen können, aber du kannst z.B. was dazu sagen, warum man diese Werkzeugkiste so und nicht anders zusammengestellt hat...., was zum Zweck der einzelnen Werkzeuge, für welche Arbeiten man sie benutzt und wer sie benutzt.

Was möchtest Du wissen?