"Waffengesetz in Amerika" - was kann man dazu sagen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist Verbrieftes Recht in der USA dass jeder eine Waffe haben darf steht so in der Verfassung. Die Bestimmungen die aber von Bundesstsaat zu Bundesstaat anders geregelt.

Nach dem Unabhängigkeitskrieg haben die Leute dort einen Zusatz zu ihrer Verfassung geschrieben, der jedem erlaubt Waffen zu besitzen, damit die sich gegen den Staat verteidigen können, falls dieser sich gegen die Bevölkerung wendet. Deshalb wird bei denen das Verbot von waffen als Schritt in Richtung Diktatur verstanden.

weitere Themen:

-National Rifle Association (NRA): Waffenclub der viel Lobbyismus für Waffenproduzenten betreibt

-Stand your Ground - Gesetz

-Backgroundcheck

-High capacity magazine

Da solltest du ne Menge finden

Anonymer25184 29.06.2013, 11:56

Toll, vielen dank. :) Gehört denn "National Firearms Act" und "Gun Control Act" auch noch irgendwie zu dem Thema? Zudem, was meinst du denn mit "Backgroundcheck"?

0

Den ersten Ansatz hast du dir quasi selbst schon gegeben......

.....da ja in Amerika im grunde kein Verbot gegen Waffen ist.

Hier könnte man mal fragen was denn eigentlich der Grund dafür ist, daß deutsche Medien von der Gesetzeslage zum Waffenbesitz in den USA permanent und mit voller Absicht ein komplett falsches Bild zeichnen was dazu führt, das ein Großteil der Deutschen eben genau das denk was auch du zu wissen glaubst.

Und genausowenig weiß der durchschnittliche Deutsche, das jeder einzelne US-Bundesstaat ein eigenes, z.T. völlig unterschiedliches Waffengesetz hat.

Von " fast alles erlaubt " über Regelungen wie man sie auch in Europa findet bis hin zu " fast alles verboten " ist da nämlich so gut wie alles anzutreffen.

Interessant in diesem Zusammenhang übrigens auch, daß ausgerechnet die US-Bundesstaaten mit den lockersten Waffengesetzen die niedrigste Kriminalitätsrate haben, während eben genau da wo der private Waffenbesitz für den Normalbürger am meisten reglementiert ( oder verboten ..) ist die Kriminalitätsrate extrem hoch ist.

Und dann vielleicht noch mal fragen, warum die extrem wenigen spektakulären Gewalttaten mit Waffen in den USA hier tagelang in den Medien breitgetreten werden, die mehren hundert Fälle jedes Jahr wo Menschen sich dort erfolgreich mit Schußwaffen verteidigen hier aber mit keinem Wort erwähnt werden.

Schon wieder ein unbesonnener Lehrer, der sich ohne jede Sachkenntnis auf dieses heikle Thema stürzt. Versuchs für den Anfang mal damit:

Gun laws in the United States by state. From Wikipedia, the free encyclopedia.

Damit ist man weitreichend informiert. Ansonsten kann ich Velodog nur zustimmen. Es ist schon ziemlich abgeschmackt und peinlich, wie viele der angeblich ach so intellektuellen Menschen einfach nur immer wieder die einseitigen und oft falschen Medienberichte zum Thema privater Waffenbesitz wiederkäuen, ohne sich selbst auch nur die geringste Mühe zu machen, über die Zusammenhänge von legalem Waffenbesitz und Gewaltkriminalität im Geringsten Bescheid zu wissen!

Was möchtest Du wissen?