Waffen bauen und besitzen in Deutschland? Rechtliche Frage

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Definitiv nicht. Ein einfaches Beispiel aus der realen Welt:

Wenn du auf der Straße gehst und eine Waffe auf dem Boden liegen siehst, darfst du diese Waffe nicht aufheben und zur Polizei bringen.

Du musst die Polizei anrufen und ihnen Bescheid sagen, wo die Waffe liegt. Als vorbildlicher Bürger bleibst du bis zum Eintreffen der Beamten da und verhinderst, dass Kinder damit spielen.

Wenn du die Waffe aufhebst droht dir eine Strafe wegen Führen und Transportieren einer Schusswaffe ohne gültige Waffenerlaubnis/-lizenz.

Daher wird es im Privatbesitz auch verboten sein, bedenke es gibt Meldegesetze und Gesetze, die die Aufbewahrung regeln.

Nun ja, die Herstellung einläufiger Vorderladerwaffen ist erlaubt, das ist vollkommen richtig.Aber bevor du damit schießen derfst, musst du dein Gerät erstmal beim Beschussamt einreichen, damit man damit legal schießen darf (sofern deine Musterstück den Segen vom Amt bekommt). Dazu musst du mit deinem Einzelstück natürlich noch Materialproben, sowie DIN-gerechte Werkzeichnungen anliefern. Das kostet einen ganzen Haufen €, da sei dir sicher.

Falls diese Hürde glücklich überwunden ist, darfst du deinen Eigenbau natürlich nur auf staatlich abgenommenen Schießstätten abfeuern. Sonst nirgends; es sei denn, du bist Jäger und schießt damit in deinem Revier das Wild daher, gleich wie es dir gefallt (Jujajuja...). Natürlich besteht auch die Möglichkeit, auf deinem Grundstück einen staatlich abgenommenen Schießstand zu errichten. Allerdings seh ich da in einem Wohngebiet ziemlich schwarz für eine entsprechende Baugenehmigung.

Kommt noch dazu, dass man einen Sprengstoffschein benötigt für das Treibladungspulver. Den bekommt man natürlich nur, wenn man ein Bedürfnis hat. Also z.B. als Sportschütze. Besonders Kluge, haben schon empfohlen, die Sylvesterkracher und -raketenladungen als Treibladung zu nutzen. Bei mir im Ort wohnt so ein Unglücklicher, der das gemacht hat. Nun führt er mit seinen verbliebenen zweieinhalb Fingern seinen Blindenhund.

Letztendlich ist es wohl einfacher, kostengünstiger und sicherer, wenn man sich in einem Schützenverein anmeldet, von den Mitgliedern beraten lässt und dann eine industriell gefertigte Waffe besorgt, das nötige Zubehör und einen Sprengstoffschein.

So long, Buddy !

Einfach so darf man das meines Wissens nicht. Aber wenn Du Mitglied in einem Schützenverein bist, in dem auch mit altertümlichen Waffen geschossen wird, könnte es anders aussehen. Frag doch mal beim örtlichen Schützenverein nach.

Doch darf man, siehe oben. ^^

0

Es ist in Deutschland absolut verboten eine funktionfähige Waffe zu besitzen, ausser man hat eine Waffenbesitzkarte und kann eine ordentliche Aufbewahrung der Waffe nachweisen(Tresor bzw. Waffenschrank). Dabei ist es völlig unerheblich, ob ich die Waffe kaufe oder selber baue! Auch auf privatem Grund darf ich eine Waffe nicht abfeuern, Kugelfang hin oder her. Geschossen werden darf nur auf dafür gebauten und abgenommenen Schiesständen. Lass dir nix erzählen. Unsere Waffengesetze gehören(Gott sei Dank) zu den strengsten der Welt!

Das stimmt aber nicht ganz, denn Luftgewehre und CO2 Kapseln bis 7,5 Joule sind ja auch erlaubt. Und ein Einzelschuss vorderlader ist doch da nicht weit enfernt... Aber mit Jagdschein ist es erlaubt richtig?

0

Es ist in Deutschland absolut verboten eine funktionfähige Waffe zu besitzen, ausser man hat eine Waffenbesitzkarte und kann eine ordentliche Aufbewahrung der Waffe nachweisen(Tresor bzw. Waffenschrank).

Schusswaffen die man ohne Erlaubnis besitzen darf:

  • einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen)
  • Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung
  • Schreckschusswaffen, Luftdruck unter 7,5 Joule und das ganze Gedöns

Auch auf privatem Grund darf ich eine Waffe nicht abfeuern, Kugelfang hin oder her.

  • auch nicht richtig, ein Blick ins WaffG hilft
0

Mist zu früh geschrieben muss eben überprüfen, soweit ich das sehe sind alle bisherigen Antworten komplett falsch. ^^

Also :

Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz

  • einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen), - deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;

  • Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;

  • Schusswaffen mit Zündnadelzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;

Erlaubnisfreier Handel und erlaubnisfreie Herstellung

4.1 Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;

War mir nur bei der Herstellung nicht sicher und musste im WaffG nachschlagen. Vorderlader sind frei ab 18 Jahren. Kann jeder kaufen, einfach so, funktionsfähig.

0
@PatSich

Danke dir Hilfreichste antwort + DH Das heißt also, vorderlader Musketen sind erlaubt, aber Repertierer nicht, da sie ja keine Einzellader sind. Danke

0

das bauen von waffen ist verboten!auch das abändern im besitz befindlicher waffen ist verboten!jede waffe wird in deutschland dem "bam""PTB", ssw-waffen oder einem beschussamt(nitrowaffen" vorgelegt welches die baumuster hinsichtlich vorgegebener kriterien prüft.

Was möchtest Du wissen?