Waffen aufbewahren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

das ein Bogen nicht zu den Waffen im Sinne des Waffengesetzes zählt wurde ja bereits geklärt.

Mich persönlich hat noch die Armbrust interessiert, hier habe ich das gefunden:

http://www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffenrecht/Richtlinien%20DSB/Aufbewahrung_von_Waffen_2009.pdf   (auf Blatt 2 unten in der Tabelle)

und auch: www(punkt)dsb.de/infothek/recht/waffenrecht/wichtigstes-zum-waffenrecht/     (nur 1 Link je Beitrag möglich) Unter "Führen/Transport (§12) letzter Absatz steht hier sogar etwas zum transportieren einer Armbrust. Hier darf ein unbefugter Zugriff nicht möglich sein. Hmm, eine dieser üblichen Transporttaschen mit Reißverschluss dürfte demnach nicht genügen (?)

Vor allem aber dürfte dieses Dokument vom LKA NRW vom Oktober 2010 die Frage komplett beantworten:

www(punkt)polizei.nrw.de/media/Dokumente/Behoerden/Oberbergischer-Kreis/Waffenaufbewahrung%20lang_2010.pdf         Hier sind u.a. Armbrüste und auch Schwerter gleich am Anfang konkret aufgezählt.

Eine gesicherte Aufbewahrung ist nicht gegeben, dass z.B. Schwerter nur hoch genug an die Wand gehängt werden, um sie z.B. vor Kindern zu schützen (oder besser die Kinder vor ihnen). Gegen "schnelle Wegnahme" sichern kann dann bedeuten, dass sie zumindest an der Wand mit einem Schloss gesichert werden sollten/müssen, was auch eine festere Halterung an der Wand voraus setzt.

Auch wenn jemand irgendeine neuere Fassungen des Waffengesetzes oder anderer Verordnungen auftreiben kann, die Richtung in die es geht ist hier klar zu erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Waffen musst du vor Unbefugten sicher aufbewaren. Bei freien Waffen wie einem Schwert oder einer Armbrust genügt dazu ein abgeschlossenes Behältnis, oder ein abgeschlossener Raum in der Wohnung wenn Minderjährige anwesend sind. Ein Bogen ist keine Waffe oder den Schusswaffen gleichgestellt, da man die Abschussenergie nicht speichern kann (wie bei einer Armbrust).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man pauschal nicht sagen.

Man muss auch solche Waffen so aufbewahren, dass keine unbefugte Person (also im Falle deiner Beispiele alle Personen unter 18) die Möglichkeit hat da einfach dran zu kommen.

Lässt du deine Armbrust mit Bolzen, deinen Bogen mit Pfeilen oder dein Katana offen rumliegen und irgendein unter 18jähriger schnappt sie sich und macht Unfug damit, dann bist du juristisch dran. Das können eigene Kinder, Geschwister oder auch Nachbarskinder sein. Wohnst du alleine und es sind nie unter 18jährige in deiner Wohnung und du sperrst deine Wohnung ab, wenn du sie verlässt, dann musst du deine Waffen nicht weg schließen.

Allgemein gilt

§36 Abs. 1 WaffG:

"Wer Waffen oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhanden kommen oder Dritte sie unbefugt an sich zu nehmen ..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
22.11.2015, 11:48

Perfekte Antwort. Kleiner Zusatz: Wenn man diese Waffen wegsperrt ist das Behältnis nicht vorgeschrieben, eine Absicherung gegen unmittelbaren Zugriff genügt, also z.B. eine abgeschlossene Vitrine oder Kleiderschrank. Das der Schlüssel nicht daneben liegt versteht sich.

0
Kommentar von Toxotes
22.11.2015, 12:50

Das ist - anders als ES1956 glaubt - natürlich keine perfekte Antwort, sondern falsches Rechtsempfinden eines juristischen Laien, der sich Halbwissen zusammengegoogelt hat.

Selbstverständlich darf man bei sich zu Hause Gegenstände, die keine Waffen sind, "rumliegen" lassen, wie es der Fragesteller formuliert.

Die Idee, dass man "juristisch dran" sei, wenn Minderjährige mit Gegenständen "Unfug machen", ist vollkommen lebensfremd. Schon der Gedanke, dass man jeden Gegenstand, mit dem man eine andere Person verletzen kann, von Minderjährigen fernhalten muss, ist absurd. Das gilt natürlich auch für Sportgeräte, die nicht unter das Waffengesetz fallen.

0
Kommentar von ES1956
22.11.2015, 14:52

@Toxotes: Hast du die Frage gelesen? Es geht um die Aufbewahrung von Waffen. Dass ein Bogen und Pfeile/Bolzen nicht unter das WaffG fallen finde ich höchstens periphär relevant aber damit hast du natürlich recht. Dass du im Rest deines Kommentsrs "Gegenstände" nicht von "Waffen" unterscheidest ordnet dich wohl in die Kategorie "zu wenig geglogelt" ein.

0

Da ein Bogen nach dem Gesetz keine Waffe ist, darf man ihn überall rumtragen und liegenlassen - auch mit Pfeilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?