Waffe entsorgen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

also du mußt dich natürlich nicht selbst belasten. Aber bei so etwas fände ich es schon sinnvoll, wenn du die Polizei anrufst und denen das schilderst und die bittest, ob sie die Waffe bei dir abholen können. Was ich mich nur frage, wenn ihr damals damit rumgeschossen habt, müßt ihr auch an Munition gekommen sein. Aber dazu müßt ihr euch nicht äußern.

Schon wieder haben eine Menge Ratefüchse, die Null Ahnung haben, falsche, schlechte und sogar gefährliche Ratschläge gegeben!! Möglicherweise wollen dich diese falschen "Ratgeber" auch einfach nur so aus Gehässigkeit in die Scheibe reiten . Und wenn man so absolut ganz und gar keine Ahnung hat - wie die Meisten, die hier geantwortet haben - dann sollte man bei seinen Leisten bleiben und hier keinen Unsinn verzapfen, der vorne und hinten nicht stimmt!

Wenn ihr eine Waffe zum Schießen bringen konntet, so ist es doch noch viel einfacher, sie zu zerstören. Kleinflexen in vier Teile (oder mehr) und ein paar saftige Hiebe mit dem Treiberhammer drauf oder mit dem Schneidbrenner misshandeln und dann kannst Du das Ding gefahrlos in den nächsten Badesee oder Fluss werfen und bist es los.

Es gibt definitiv keine Amnestie mehr für illegale Waffen. Egal, wo Du sie ablieferst, Du machst Dich strafbar! Das hat der Gesetzgeber total verbockt. Bring die Waffe niemals nicht selbst auf irgendkeine Behörde.

Ein Anwalt wird das auch nicht für Dich tun, auch nicht für 10.000 €. Wie kann man bloß auf so eine verquaste Idee kommen? Der Mann würde sich ja selbst strafbar machen!

Eine mögliche Variante wäre es schon, das Teil weit in den Wald zu werfen und dann die Schupos zu rufen *1. Allerdings wirst Du dann auf alle Fälle Besuch von der Kripo bekommen. Könnte dann doch noch kompliziert werden. Denn die Rufnummerunterdrückung funzt nicht bei den Behörden, die wissen immer, wer anruft. Wenn schon, dann von der Telefonzelle aus anrufen und sich danach rasch dünnmachen, wenn Du keinen Stress willst. Aber am besten wird sein, Du zerkloppst die Waffe gründlich und weg damit. Ist die bequemste und auch für uns Steuerzahler die billigste Lösung.

Oder als avantgardistische Lösung: Erschaffe daraus eine kleine Skulptur und stelle sie aus bei einer Vernissage. Wer weiss, vielleicht schlummert ja ein Künstler in Dir? Von Weapon Art hab ich jedenfalls noch nie gehört. Ich habe schon die Vision einer neuen Kunstrichtung vor mir: herbert1970 als genialer Begründer der "Weapon Art" !

*1 Würde ich nur machen, wenn ich selbst die Waffe finden würde und auch ganz bestimmt noch nicht angefasst habe!

Und wenn man so absolut ganz und gar keine Ahnung hat - wie die Meisten, die hier geantwortet haben ...

Solche Worte verwundern am meisten, wenn vom Verfasser selber lediglich strafbare Handlungen zur Lösung des Problems angeboten werden.

0
@jippijajey

Vielleicht hab' ich mich unklar ausgedrückt. Oder auch nur deswegen, falls es deiner Aufmerksamkeit entgangen sein sollte, sag ich es mal in dürren klaren Worten:

ES GIBT GAR KEINE LEGALE LÖSUNG!

Und was jetzt? Gute Frage!

0
@shockproof

Zumindesdest gibt es Lösungen, die dem bisherigen strafbaren Verhalten nicht noch mehr strafbares Verhalten hinzufügen. Der eigen Anruf bei der Polizei z.B. der in jedem Fall besser ist, als alles, was du vorschlägst.

Und den Anwalt halte ich aufgrund seiner Schweigepflicht nach wie vor für eine gute Lösung - wohl wissend, dass es sich bei erlaubnispflichtigen Waffen anders verhält, als bei der Übergabe von an sich nicht erlaubnispflichtigem Diebesgut durch den Anwalt.

0
@jippijajey

Der eigen Anruf bei der Polizei z.B. der in jedem Fall besser ist, als alles, was du vorschlägst.

Weißt Du, wie teuer so eine Selbstanzeige kommt? Das kostet ein paar Tausender. Illegaler Waffenbesitz ist kein Kavaliersdelikt! Das gibt obendrein noch eine knackige Vorstrafe!

Dafür hat uns herbert 1970 bestimmt nicht um Rat gefragt. Oder gehörst Du etwa auch zu Denjenigen, die die Frager gern in die Scheibe reiten? Sieht ganz so aus

Und auch ein Anwalt macht sich strafbar, wenn er eine illegale Waffe an sich nimmt. Selbst wenn er sie nur bei der Behörde abgibt. Illegale Waffen sind für alle und jeden verboten. Also da frage ich mich wirklich, woher Du deine diesbezüglichen Kenntnisse hast? Aus dem Kino oder Fernsehen?

Read it from my lips: ES GIBT KEINE LEGALE LÖSUNG, SICH EINER ILLEGALEN WAFFE ZU ENTLEDIGEN! FÜR NIEMANDEN!

0

Schade, bis ende 2009 hättest du die Waffe strafrei abgeben (bzw. abholen lassen) können. Bis dahing galt die Amnestie zur Abgabe illegaler Waffen.

Jetzt würde ich dir vorschlagen, die Waffe einem Anwalt zu übergeben und diesen zu beauftragen, die Waffe der Polizei zu übergeben. Das ist der einzige sichere Weg, straffrei zu bleiben.

Schaff sie wo in den Wald, und ruf dann die Polizei oder sonst wen an und sag du hättest sie bei einem Spaziergang dort entdeckt... oder vill. sogar dorthin wo du sie gefunden hast, wenn sie nicht im Keller lagen^^

Die musst du bei der Polizei abgeben, und zwar entladen. Und das mit der Strafe, hättest du dir überlegen müssen, bevor du sie wieder funktionsfähig gemacht hast.

eine Waffe kannst Du immer bei der Polizei abgeben bei dieser freiwilligen Abgabe kannst Du davon wohl ausgehen das es für Dich keine Folgen hat. Allerdings wird die Waffe untersucht werden ob die vielleicht mal wie auch immer mit einer Straftat in Verbindung gebracht werden kann Oder aber doch besser die Flex


Die Flex ist die bessere wahl. und den stahl oder was das ist beim schrotthändler verkaufen

0

eine Waffe kannst Du immer bei der Polizei abgeben bei dieser freiwilligen Abgabe kannst Du davon wohl ausgehen das es für Dich keine Folgen hat

Das haben schon viele gedacht, ist leider kompletter Unfug. Die ehrenvolle Absicht zählt keinen Millimeter. Wirst genauso verknackt wie jeder andere auch wegen illegalem Schusswaffenbesitz. Wenn sie nicht verpackt ist noch wegen unerlaubtem Führen usw usw. Wird teuer......

NIEMALS bei der Polzei abgeben, wenn dann im Wald "verlieren" und Polizei anrufen.

0
@PatSich

NIEMALS bei der Polzei abgeben, wenn dann im Wald "verlieren" und Polizei anrufen.

dem schon begangenen Verstoß gegen das Waffenrecht einen weiteren hinzuzufügen, ist eine ganz bescheuerte Idee

0
@jippijajey

eifach abgeben, das mit der Strafe hätte er sich überlegen sollen, bevor er sie wieder funktionsfähig gemacht hat.

0

Zur Polizeiamt und sagen du hast es gefunden neben ner bank z.b. und es soll in bessere hände blabla..

Da kriegt er kein geld mehr

0
@kutzge5

In legalen wegen nicht. und im schwarzmarkt zu verkaufen stellt zu große risiken auf.

0
@MDoll

**Zur Polizeiamt und sagen du hast es gefunden neben ner bank z.b. und es soll in bessere hände blabla..

eben ner bank z.b. Hallo, noch alles klar bei dir ????

0

Was möchtest Du wissen?