Warum gibt es auf der Welt Insekten ... Mücken und so ... wozu dienen sie ausgenommen die Bienen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

nein. es gibt nichts, was nicht zu was nützlich ist. jedes tier und jede pflanze deckt eine bestimmte biologische nische ab.

alles hängt in irgend einer weise miteinander zusammen.

ohne insekten wüssten beispielsweise viele vogelarten und die meisten frösche nicht, was sie fressen sollten. tote kleintiere würden einfach vergammeln und würden nicht verwertet. viele fische ernähren sich von mückenlarven.

viele pflanzen werden nicht von bienen, sondern von anderen insekten bestäubt. teils sogar von vögeln oder sogar säugetieren (kolibri, maki)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann es dir zwar nicht aus biologischer bzw zoologischer Sicht erklären, aber meine Meinung: Wozu sind wir Menschen da? Die Welt zu zerstören und Tiere auszurotten?  Wozu sind Elefanten da? Wozu waren T-Rex da? Alles lebt auf seine Weise, hat verschiedene Nahrungsquellen (und Raubtiere gehen normalerweise auf Kleinere Kebenswesen los, also geht es runter bis zu Läusen und noch kleiner, um kleine Raubtiere als Nahrung zu dienen).

Man könnte als Antwort schreiben: Weil Gott / die Evolution es so wollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was sollen Fledermäuse, Vögel, Reptilien, Amphibien usw. essen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind Teil der Nahrungskette.

Weiterhin befruchten auch Käfer und Schmetterlinge Blüten und Pflanzen und die Aas- und Fleischfliegen legen ihre Eier auf Faulendes (tote Tiere, Kot, faulende Essensreste) und die Maden beseitigen das dann. So eine Art Müllabfuhr.

Es gibt auch verschiedene Arten von aasfressenden Käfern, die Fell und Bindegewebe fressen und sogar in die Erde ziehen (Aaskäfer), somit räumen diese Tiere die Natur auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würden alle Menschen plötzlich verschwinden käme der Rest der Welt prima ohne uns zurecht. Wenn alle Insekten verschwinden dann würden auch die Ökosysteme der Welt innerhalb weniger Tag zusammenbrechen.  Ameisen zb recyceln sehr vieles Die Ameisen verschwinden - Eine Gefahr für die Ökosysteme - WELTund führen es der Natur wieder zu. Fliegen sorgen durch ihre Maden dafür daß die Landschaften nicht in Kot und Kadavern ersticken. Auch Mistkäfer reinigen die Landschaften von Kot. Auch stehen viele am Anfang der Nahrungskette. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein einziges lebenwesen hat einen Sinn. Es gibt sie einfach. Ohne bienen hätten die pflanzen andere methoden der bestäubung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?