Wäsche stinkt nach dem Waschen mit der Waschmaschine, warum?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abgesehen von einem Reinigungs-Waschgang sollte man generell nach jedem Waschgang die Waschmittel-Kammer und die Trommel offenstehen lassen, um den Bakterien die Grundlage für den Gestank zu entziehen. Wir wissen ja: Bakterien lieben Feuchtigkeit.
Eine Waschmaschine, die nie trocknen kann, ist ein Paradies für Keime.

Sehe ich auch so. Wede es weitergeben.

0
@heilaw

Das sollte helfen. Meine Waschmaschinentür ist immer einen Spalt offen und meine Wäsche hat noch nie gestunken.

0

Beim Waschen mit Colorwaschmittel bilden sich Waschmittelrückstaände. Diese bilden Bakterien und das führt zu einem muffigen Geruch.

Wichtig ist regelmäßig mit höheren Temperaturen zu waschen. Denn Bakterien sterben erst ab 60 Grad ab. Ein 60 Grad Programm reicht dort nicht aus. Denn das hat tatsächlich nur ganz kurz 60 Grad und das ist die Maximaltemperatur. Die Temperaturhaltephasen werden immer kürzer um höhere Enegerieeffizienklassen zu erhalten.

Das heißt am besten einmal monatlich 90 Grad und ganz wichtig Pulverwaschmittel dabei verwenden. Denn nur dieses enthält Bleiche was die Bakterien tötet.

Ich benutze für buntes Colorwaschmittel ( Denn die Bleiche im Pulverwaschmittel würde die Farben verblassen) und einmal im Monat wasche ich weiße Handtücher heiß mit Pulver.

Beim Pulver bitte nicht diese riesigen Verpackungen nehmen denn diese sind voll mit Füllstoffen. Kleine kompakte Vollwaschmittel.

So und dann sind Bakterien und Gerüche Geschichte ;)

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Schuldige vorwiegen das Colorwaschmittel. Aber das gibt es doch auch in Pulverform.

0
@heilaw

Ne nicht unbedingt. Colorwaschmittel entfernt nur keine Bakterien. Solange du alle 4 Wochen Kochwäsche mit Pulver machst ist alles tutti und du kannst Flüssigwaschmittel weiterhin benutzen. Ja Colorwaschmittel in Pulverform enthält aber auch Bleiche was für die Farben nicht so schön ist.

0

Bei mir hat - trotz regelmäßigen Kochwaschgängen - früher die Buntwäsche gerochen, wenn ich Colorwaschmittel verwendet habe. Das ist allerdings schon einige Jahre her und die Waschmittel werden ja ständig verbessert.

Vielleicht nützt es, doch mal etwas mehr Waschmittel in die Maschine zu tun oder ein längeres Programm zu verwenden, damit das richtig einweichen kann. - Bei mir riecht die Wäsche seit jahren nicht mehr. Aber ich weiß nicht genau, was ich anders mache, als früher; außer dass ich nur noch Vollwaschmittel verwende.

Die wenige Feinwäsche (z.B. meine superzarte Wollmütze), die ich habe, wasche ich ganz vorsichtig von Hand lauwarm im Waschbecken oder in der Duschwanne.

Waschmittelart auch ein guter Tip.

1

Hallo heilaw

Wenn man immer mit niedriger Temperatur wäscht dann bildet sich in der Waschmaschine ein  Schmutzfilm weil durch die niedrige Temperatur der Schmutz nicht richtig ausgewaschen wird  sondern sich nur von der Wäsche in die Waschmaschine verlagert. Am besten lässt sich das  nachweisen wenn sich im Flusensiebkasten ein grauer Belag angelegt hat.

Abhilfe: Programm mit 95° mit Pulver und OHNE Wäsche einschalten.  Sollte das auch nach mehreren Versuchen nicht helfen dann im Fachhandel einen Maschinenreiniger  besorgen und ebenfalls mit 95° ohne Wäsche waschen..

Wenn alles wieder funktioniert einfach öfters Wäsche mit 95° waschen. Du solltest auch das Flusensieb öfters  reinigen.

https://www.amazon.de/dp/B004FJIQH6/?tag=glv-21&ascsubtag=b71bd6e275248d1ab9b159d0947dca39

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Beruf – War 37 Jahre lang Servicetechniker für Weißwaren-Geräte

so einen Effekt hatten wir vor Jahren auch mal. Da war die Waschmaschine gerade mal 3 Monate alt. In so einer Zeit ist eine große Flasche Weichspüler nicht verbraucht.
Das war dann wohl auch die Ursache: Anderen Weichspüler und der üble Geruch war beim nächsten Waschen wieder weg. Das betraf vor allem Handtücher. Sobald die feucht wurden, entstand dieser Geruch.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In so einer Zeit ist eine große Flasche Weichspüler nicht verbraucht. ???? Verstehe ich nicht. Was hat das mit dem Weichspüler zu tun?

0
@heilaw

ganz einfach: Große Flaschen haben mehr Inhalt und sind preiswerter. Da wir Platz für so einen großen Behälter haben, kaufen wir nun mal gleich eine große Menge. Weichspüler ist ja kein Apfelsaft, der nach dem Öffnen zum "alsbaldigen Verbrauch" vorgesehen ist.
Wenn man nicht gleich den Weichspüler als Ursache für den üblen Geruch im Verdacht hat, benutzt man erst mal den gekauften bis er alle ist.
Das dauert dann schon mal 3 Monate (ja nach Haushaltgröße).

Mit einem Weichspüler einer anderen Firma war dann auch der Geruch weg.
Frage jetzt bitte nicht, welcher welcher Firma "gestunken" hat. Als wir das erkannt hatten, war der Behälter längst in der gelben Tonne.

0
@guenterhalt

Danke für die Antwort. Weichspüler können wir außen vorlassen. Wie ich eben erfahren habe, benutzt meine Schwiegertochter gar kein Weichspüler. Also scheidet der schon mal aus.

0

Was möchtest Du wissen?