Wärt ihr lieber Milliardär oder doch nur (Multi)Millionär?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Milliardär 71%
Millionär 29%

19 Antworten

Wenn ich ehrlich sein soll dann wäre ich lieber eine dumme, halb tote Pennerin als irgendso eine (Multi)Millionärin/Milliardärin. Ich brauche so viel Geld nicht und würde es niemals etwas anderem vorziehen. Für mich zählt Familie und Freunde mehr, auch wenn ich nicht viele Freunde habe, habe ich ein paar wenige die es mit Freundschaft ernst meinen, als irgendein Haufen Geld.

Mir ist es scheiß egal wenn jetzt andere schreiben das man Geld für alles braucht. (Nein braucht man nicht, man kann sich keine Gefühle, Gedanken, (emotionale) Situationen, u.s.w. kaufen. Die erlebt/denkt man. Man braucht dafür kein Geld.)

Millionär

Ohne Zweifel "nur" so wohlhabend, dass man "unter den Radar" leben und sich frei und ungefährdet auf der Straße bewegen kann. Was nützen mir Milliarden, wenn ich mir bei jedem Schritt Sorgen um die Sicherheit meiner Lieben machen muss, dass ihnen jemand etwas antut, um mich um mein Geld zu erpressen?

5 Mio reichen. Mir ist es wichtig, dass es nicht großartig auffällt. Da wüsste ich gar nicht, wohin mit soviel Bargeld. Auf Bankkonten käme es nicht und der anonyme Goldkauf wäre mir zu mühsam.

Was hilft mir das ganze Geld,wenn ich nicht glücklich bin,weil ich dann nämlich viele falsche Freunde hab.

Lieber bin ich mit dem zufrieden was ich hab.

Millionär

Wenn du MultiMillionär bist, wollen dich weniger Leute töten als wenn du Milliardär wärst. Zudem was willst du mit dem ganzen Geld machen?

Was möchtest Du wissen?