Wie berechnet man den Wärmeverlust bei Fenstern mit U-wert 4,16W/m²K?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, der U-Wert ist nicht "pro Zeit" definiert, wie du dem Wert selbst ansiehst. Da kommt keine Zeit vor.

Der U-Wert sagt, wieviel Leistung in Watt pro Quadratmeter Kontaktfläche und pro Kelvin Temperaturunterschied dauernd vom wärmeren zum kälteren Teil fliesst.
Und Watt ist die "Abkürzung" für Joule pro Sekunde. Also Energie pro Zeit.

4,16W/(m²K) heisst also:

  • Wenn du einen Quadratmeter Kontaktfläche und 1K Temperaturunterschied hast, dann fliessen dauernd 4,16 Watt Leistung durch diese Fläche.
  • Bei 2 Quadratmetern das Doppelte
  • Bei 2 Kelvin auch das Doppelte. Und so weiter

Energie ist dann Leistung mal Zeit.
Wenn du nun die Energie, die in einer bestimmten Zeit ausgetauscht wird (oder verloren geht), rechnen willst, musst du eben diese Leistung mal diese Zeit rechnen. (Die Einheit Sek und Std. ist wurscht, einfach konsequent durchziehen oder umrechnen.)
Also 4,16 Watt mal 6000h.
Das gibt 24960Wh = 24,96kWh Energie (bei 1m² und 1K).

Den Rest kannst du jetzt selber rechnen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorgang
27.01.2016, 15:26

bei 160 m² ergibt sich eine heftige Rechnung am Jahresende.

0

Was möchtest Du wissen?