Wärmekissen nach kochen dauerhaft weich auch beim Nutzen?

1 Antwort

also, im prinzip besteht die flüssigkeit aus einer übersättigten na-acatat läsung. es ist also mehr acetat gelöst, als es bei der temperatur möglich sein sollte. ein kleiner knick am metall reicht aus, um die kristalisation zu starten.
da es bereits einmal durchkristalisiert war, scheint der grad der übersätigung auszureichen. theoretishc reicht eine temperatur von 60°C aus um die läsung wieder in den übersätigten zustand zu bringen.

woran genau es leigt weis ich nicht. aber ich denke du solltest es umtauschen

Wieso werden Nudeln beim Kochen weich und Eier hart?

...zur Frage

Nudeln vor Nudelauflauf kochen?

Ich möchte gerne Nudelauflauf machen und habe dafür eine relativ flüssige Soße. Muss ich jetzt vorher die Nudeln noch kochen oder werden die von selber weich beim Backen?

...zur Frage

Herstellung einer übersättigten Natriumacetatlösung?

Ich möchte für eine Schularbeit ein Wärmekissen auf Natriumacetatbasis herstellen. Ich weiss, ich könnte Natriumacetat auch einfach kaufen, möchte es jedoch aus Natron und Essigessenz selbst herstellen.

Mir ist bekannt, dass ich das Natron zuerst zu der Essigessenz gebe und danach das zusammen ein wenig kochen muss. Um Natriumacetat zu erhalten müsste ich es danach moch eindampfen.

Kann ich mir diesen letzten Schritt sparen, wenn ich sowieso eine übersättigte Lösung möchte oder muss ich es trotzdem machen und die Lösung danach mit destilliertem Wasser anrühren?

Schon mal Danke für jede Hilfe.

...zur Frage

Wärmekissen .wiederverwendbar-anleitung!

Also ich will mein wärmekissen wiedrverwenden , muss ich nach dem Kochen das Blätcchen knicken ?? oder nicht , also ob ich nahc dem Kochen das bläättchen knicken soll ? Hilfe bitte !

...zur Frage

Wie stelle ich Natriumacetat her?

Ich will mit Natriumacetat "heßes Eis" herstellen und da ich Natriumacetat nirgendwo kaufen kann (außer in 25kilo Säcken) wollte ich es selbst herstellen.

Kaisernatron und Essigessenz zu gleichem Gewicht in einem Becherglas zueinander geben, erwärmen, umrühren und warten bis sich das Natriumacetat bildet. Das sollte eine weiße, feste Masse sein.

Das Natriumacetat gebe ich dann in fast kochendes Wasser, und zwar so viel, bis es sich nicht mehr im Wasser löst. Dann nehme ich die Flüssigkeit, ohne das ungelöste Natriumacetat, und stelle es in den Kühlschrank, für ne Stunde.

Raus kommt dann eine Flüssigkeit, die kristallisiert, sobald sie mit nem Kristallisationskeim in Kontakt kommt.

Meine Fragen:

1: Stimmt die Theorie, oder habe ich da schon einen fehler gemacht?

2: Kann ich überprüfen, ob ich auch wirklich Natriumacetat hergestellt habe?

Falls ich oben keinen fehler gemacht habe, habe ich jetzt Natriumacetat, allerdings kristallisierte es nicht, nachdem ich es erhitzte und in den Kühlschrank gab. Die Flüssigkeit wurde beim erhitzen auch nicht klar, so wie es sein sollte.

Hier ein Video, zum besseren Verständnis.

http://www.youtube.com/watch?v=aC-KOYQsIvU

Sodium Acetate = Natriumacetat

...zur Frage

Wieso wird der Taschenwärmer gleich nach dem Kochen wieder fest?

Wenn mein Taschenwärmer(Wärmekissen) fest ist weil ich es im Winter benutzt habe tu ich es später in kochendes Wasser damit der Wärmer wieder flüssig wird.Das ist er dann auch aber nach dem ruashohlen ungefähr. 10Minuten später bilden sich wieder die Kristalle und wird fest. Habe aber nicht ´den Auslöser(das Metallplätchen) gedrückt.

Wie kann das sein? Ist er kaputt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?