Wärmeenergie-Physik

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus dem Physik-Formelbuch Q=m *c *(Ta-Te) m=Masse des Wassers in kg c=spezifische Wärmekapazität des Wassers c=4,19KJ/kg *T Übersetzt: -spezifisch (stoffbezogen) -Wärme (Wärmeenergie) - Kapazität (Fassungsvermögen "Stoffbezogenes- Wärmeenergie-Fassungsvermögen" T=Temperatur nach der Kelvinskala,spielt aber hier keine Rolle,da es hier nur um einen Temperaturunterschied geht !! Ta=Anfangstemperatur in ° Celsius Te=Endtemperatur in ° Celsius Q=zugeführte Energie (Wärmeenergie) in KJ (Kilojoule)

Merke:Um 1kg Wasser um 1 ° Celsius zu erwärmen,benötigt man eine Energie von 4,19 KJ (Kilojoule) Dieser Wert wurde im Labor ermittelt und ist ein Materialkennwert. Für andere Materialien gelten andere Werte (Stahl,Holz,Stein ect.) Merke:Bei der Erwärmung von Materialien,wird nur deren "innere Energie"erhöht. siehe "innnere Energie" Kapitel im Physik-Formelbuch !! Beispielrechnung Anfangstemperatur des Wassers t= 10 ° Celsius Endtemperatur " = 30 " Masse des Wassers m= 20 kg

Q=m *c *( Ta-Te)=20 kg * 4,19 KJ/kg T * (30-10)=1676 KJ Dem Wasser wurde bei diesen Daten eine Energie von 1676 KJ (Kilojoule)Energie zu- geführt. Diese Energie erhöht die "innere Energie des Wassers um 1676 KJ

m und c sind für die verschiedenen Stoffe gegeben.

m ist die Masse

c ist die spezifische Wärmekapazität

Was möchtest Du wissen?