Wärmeempfindungen

2 Antworten

Die Rezeptoren für Wärme vergleichen nur mit dem vorherigen Zustand. Sie erschöpfen sich dabei.Nach einigen Sekunden sind sie wieder fit und vergleichen erneut. Sehr zuverlässig sind sie nicht, manchmal melden sie z.B. kalt, wenn es heiss ist oder umgekehrt. Die besten Wärmerezeptoren sitzen im Gesicht, vor allem unterm Auge. So kannst du eine warme Herdplatte fast 'sehen'.

Die Sensibilität deiner Nervenzellen für Temperaturempfindungen wird durch Prozessen in deinem Gehirn VErmindert, um dir Schmerzen zu ersparen. Wenn du deine Hand dann in das andere Glas tust kann dein gehirn nicht so schnell reagieren und die Sensibilität in die andere Richtugn "umpolen". Dadurch entsteht bei dir der Eindruck, dass warme Wasser wäre kälter bzw. wärmer.

Falsch. Das Gehirn kann nichts dafür.

0
@jobul

Dein Gehirn schon und zwar für deine Dummheit

0

Was möchtest Du wissen?