12 Antworten

Ich finde Unsterblichkeit ist keine schlechte Idee... denn es giebt sovieles zu lernen, was interessant ist, dafür reicht ein Leben gar nicht. Meine Lebenseinstellung würde sich nicht ändern. Aber mit einem haben meine Vorredner recht: Irgentwann ist die Erde noch mehr Überbevölkert als sie sowieso schon ist.

Das wäre nicht schlecht - ich könnte alle Planeten des Universums besuchen und auch die Sonnen (Mal richtig Sonnenbaden!).
Natürlich auch ohne Raumanzug, denn ich bin ja unsterblich.

ich bin froh das ich sterblich bin, weil was würde ich in 300jahren machn? irgendwann wäre alles langweilig,weil es keine neuen herausforderungen geben würde.... ausserdem würde es doch dann viel zu viele menschen für die "kleine" erde geben

du hast einen körper, und der ist sterblich. aber du bist nicht dein körper, sondern du hast ihn, den körper, bis er ausgedient hat, und dann? und woher weißt du, ob du dann auch gestorben bist oder nicht vielleicht doch noch weiter da bist? informationen über diese frage findet man weder in der bildzeitung noch in universitätsbibliotheken. also, nix genaues weiß man nich... oder?

Der Tod kann eine Gnade sein. Lieber ewig Leben und leiden, nein, die Unsterblichkeit wäre Horror für mich!

Ja wäre ich gerne. Ich würde mal 1000 Euro bei der Bank anlegen, die Zinsen in 1000 Jahren.....

ne, ich find alles leben sollte ein ende haben, das ist der lauf der dinge

Nach 8422 Jahren muss auch mal gut sein. Habe so viele Kriege miterlebt, dass nervt irgendwann.

Es käme darauf an, unter welchen Bedingungen unsterblich.

Nein. Irgendwann wirds Zeit ... Platz zu machen für NEUES Leben...

Bloß nicht, wo soll denn der Nachwuchs leben.

Unsterblich zu sein stelle ich mir schrecklich vor. Alle die du liebst altern und sterben, du bleibst allein zurück.

Was möchtest Du wissen?