Wärend einer Herztransplantation überleben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, ich mag es nicht nur Links einzufügen also erkläre ich es mal von "Hand". Häufig wird vor einer Herztransplantation dem Patienten ein LVAD (Kunstherz) eingesetzt um das teilweise schwache Herz des kranken Patienten zu unterstützen. Bei der Operation wird ein sogenannter Bypass gelegt: Dem Patienten werden Antikoagulanzien (Gerinnungshemmer) verabreicht und anschließend eine Maschine nach dem EKMO-Verfahrungen (Extrakorporale Membranoxigenierung) angeschlossen. Diese Maschinen sind in der Gesellschaft als Herz-Lungen-Maschinen bekannt. Das sauerstoffarme Blut wird aus dem venösen Körperkreislauf in die Maschine gepumpt wo es wie das Blut in der Lunge oxigeniert (mit Sauerstoff angereichert) wird. Die Maschine übernimmt dabei auch die Pumpfunktion des Herzens und gibt das nun sauerstoffreiche Blut in den arteriellen Blutkreislauf ab. Das Herz wird also "überbrückt". Läuft die extrakorporale Membranoxigenierung wird das alte Herz entfernt und das neue eingesetzt. Während diesem Vorgang verhindern die Antikoagulanzien die Bildung von Thromben in der Maschine. Das Herz wird mittels Epinephrin und elektrischer Kardioversion (nicht immer induziert) wieder zum schlagen gebracht. Die Maschine wird abgeschaltet und "abgebaut". Der Mensch lebt mit einem neuen Herz in der Brust. Nebenbei: Der Körper des Patienten wird teilweise heruntergekühlt, damit ggf. Schäden am Gehirn geringer ausfallen (im Falle von Komplikationen). LG, MedicalJunior

Mittels von Maschinen... Diese übernehmen dann die Rolle des Herzens und pumpen dein Blut ( so wie dein Herz es tun würde ) durch die Blutbahn.

MFG Marcel

chasetheghost 22.04.2014, 03:50

Okay hab ich mir auch so vorgestellt, wusste aber nicht genau ob es möglich ist Danke! :D

0

Ja, unter anderem die Herz-Lungen Maschine.

Was möchtest Du wissen?