Wären wir Menschen ohne Religionen deutlich mehr verdorbener und kriegslaunischer?

17 Antworten

Wären wir Menschen ohne Religionen deutlich mehr verdorbener und kriegslaunischer?

Nein, wären wir nicht. Denn - wie man sieht - sind und werden im Namen der Religion die meisten Konflikte vom Zaun gebrochen.

Daß es sich bei den Religionen, genau wie bei der Politik nur um Ideologien handelt, die ganz bewußt eingesetzt werden, um die Menschheit zu entzweien und bei Bedarf gegeneinander hetzen zu können (devide et impera!) dürfte jedem klar sein, der sich mit der Thematik mal etwas näher befaßt hat.

Um ein anständiger, ehrlicher, wohlwollender und liebevoller Mensch zu sein, bedarf es keiner Religion, sondern nur einer entsprechenden geistigen Entwicklung und Einsicht.

Glaub ich nicht. Es gibt Länder mit hohen Atheistenanteilen die auch ohne glauben leben können (zB. Japan ). Um gutes zu tun braucht man nicht den Glauben, es reicht Humanist zu sein. Die Religionen haben die Moral nicht für sich gepachtet. Vieles aus den religiösen Schriften ist sogar unmoralisch. Religionen an sich besitzen eigentlich auch keine eigene Moral. So gut wie alle moralischen Aussagen aus den Religionen gab es bereits vorher oder hat sich sogar unabhängig von der Religion in anderen Regionen entwickelt. Zudem ist es nicht wirklich moralisch wenn man nur versucht gutes zu tun, weil man Angst davor hat ,von Gott dafür bestraft zu werden. Desweiteren sollte man bedenken, dass wenn man davon ausgeht, dass die Inhalte der jeweiligen religiösen Schriften die ultimative Moral entsprechen, es zu keiner Weiterentwicklung kommen kann. Man sieht jedoch das die Menschen selbst ihre Moralvorstellungen mit einfließen ließen (zB. Wurden viele Dinge des 1.Testaments verworfen ). Man sieht also, die Menschen haben ihre eigene Moral und nehmen nur die Dinge ihrer Religion mit auf welche damit zusammenpassen oder deuten das dann irgendwie um. Und dann gibt es leider auch diejenigen, die sich ganz genau an den Schriften orientieren wollen und einfach blind die entsprechende Moral übernehmen. Dann wird man zum Beispiel homophob ohne einen Grund. Es steht da nur es sei eine Sünde, ohne logischer Begründung und das ist dann so 😒

Du kannst ja mal mit der Frage anfangen wie es bei den Menschen ist, die heute nicht an Gott glauben.
Bevor du darüber nachdenkst, wie es wäre, wenn in Zukunft alle so denken.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Atheisten unmoralischer sind als Atheisten.
Aber mein Beruf als Waffenhändler und mein Hobby Welpenweitwurf lassen mir auch nicht viel Zeit zum Nachdenken.

Und um an sowas wie ein Karma zu glauben, muss man nicht religiös sein.
Das ist teilweise simple Pyschologie:
Ein guter Mensch kann Gutes annehmen, ein schlechter wittert eine Falle.
Oder so ähnlich, ist eher meine Erfahrung.

Wie hilft, oder schadet der Glaube an einen Gott oder an eine Religion, einem Menschen.?

Ich frage das weil ich persönlich, nicht sehr gläubig bin und von euch erfahren, möchte was es eurer Meinung nach bringt an einem Gott zu glauben, ob das nun eigene Erfahrungen sind oder nur eure Meinung.

...zur Frage

Warum dankt man eigentlich Gott, für das Essen?

Wenn religiöse Menschen vom Bäcker, vom Supermarkt oder allgemein VON MENSCHEN ihr Brot kaufen, warum danken die dann vor oder nach dem Essen Gott, dass er/sie/es ihnen das Brot gegeben haben soll, obwohl sie es mit ihrem Geld das Brot gekauft haben oder selber gebacken haben?

Ich mein, ist ja nicht so das Gott das Brot höchstpersönlich vor den Menschen erschienen ist um das Brot zu geben und trotzdem dankt man Gott?

Finde ich persönlich echt lächerlich.

Oder hat die Dankbarkeit eine andere Bedeutung?

Auch beim Armut kapier ich das nicht.

Wenn ich beispielsweise eine Krise ist und die Menschen wühlen im Müll nach Essen herum und finden auch etwas, warum dankt man dann Gott das man etwas zum Essen gefunden hat, obwohl man nur dank körperlicher​Anstrengunge und Suche etwas gefunden hat?

Wenn Tiere nach Essen suchen und finden, knien oder beugen sie sich ja auch nicht um Gott zu danken.

...zur Frage

Warum machen sich heutzutage immernoch Menschen vom Glauben abhängig?

In der Zeit des Fortschritts gilt es Hindernisse zu überwinden. Und Religion hindert nachweislich! Sind die veralteten ideologischen Religionen überhaupt noch Zukunftssicher? Sollte das unser Leitfaden sein, einen Gott anzubeten, der nicht bewiesen ist? Warum nimmt man sich nicht selbst als Herr?

...zur Frage

Warum machen sich Gläubige von Gott abhängig?

Ich persönlich schließe einen Gott unabhängig von Religion als Ursache für den Urknall z.B nicht aus. Und ich denke, dass sollte man auch als Atheist/ Agnostiker/ Wissenschaftler nicht. Aber was ich definitiv nicht mache, mich von einem Gott abhängig zu machen. Ist das nicht das Problem was wir bzw die Religionen haben? Wenn man in Abhängigkeit eines gottes lebt, dann denkt man doch nicht selber mehr nach, oder?

Als ich mich mit einem Christen unterhielt, meinte er, dass er ohne Gott nicht mehr leben könne unf ihm Gott wichtiger sei als alles andere.

Wieso ist das so? Und was ist das für ein Bild für die Gesellschaft?

...zur Frage

Wie ist es in der ''Hölle''?

Wie ist es in verschiedenen Religionen beschrieben? Also ich persönlich glaube nicht an Gott und die Hölle.

...zur Frage

Wie können die verschiedenen Religionen das Theodizee-Problem lösen?

Ich bin überzeugter Agnostiker, d.h. ich bin weder Atheist noch Gläubiger, da man beides also sowohl eine Existenz noch eine Nicht-Existenz bewiesen kann. Ich persönlich schwanke aber eher zu Atheismus. Zu meiner Frage: wie können sowohl feste Gläubige aus jeder Religion aber auch Atheisten das "Theodizee-Problem" lösen. Dieses besagt: Warum gibt es Leid auf der Erde für Unschuldige? Wie zum Beispiel 2-Jährige Kinder in Syrien die durch Giftgas elendig sterben. Entweder ist Gott nicht allmächtig aber gütig, was für aber keinen Sinn macht, denn wie hätte er sonst die Welt erschaffen oder Gott ist allmächtig und könnte uns helfen, macht es aber nicht, weil er nicht gütig womit alle Religionen hinfällig wären. Also wie löst ihr das Problem ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?