Wären die Lehrer/Aufsichtspersonen Schuld?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn der Lehrer seine Aufsichtspflicht nicht grob vernachlässigt hat, hat er natürlich keine Schuld. Von einem Lehrer wird und kann nicht erwartet werden alle Schüler ständig, ohne Unterbrechung im Auge zu haben.

Wikipedia weiß dazu: "Eine Aufsichtspflicht besteht nicht, wenn sich ein Schüler unerlaubt von der Gruppe entfernt."

Generell ist es sicher 'nett' sich vor einem Suizid über die Folgen, auch die, die es auf deine Mitmenschen hat, zu informieren. Aber das beste für alle wäre wohl wenn niemand irgendwo runter springt.

Ich darf dich zitieren; "(..) weil ich selbst unter ein paar der vorhin aufgezählten Krankheiten leide(...)" Du bist 14 Jahre alt - das Leben muss nicht immer so sein wie es jetzt bei dir ist.

Falls du jemanden zum reden brauchst ruf da mal an; 0800/1110111 Telefonseelsorge.

Nein, da müssten die Lehrer das Kind schon auf dem Dach zum Sprung bereit sehen und  ohne sich zu kümmern weg gegen.

Wenn der Lehrer nichts gesehen hat dann hat er nichts gesehen. Lehrer können nicht überall zur jeder Zeit sein. Oder willst du auch beim scheißěn beobachtet werden?

Auf gar keinen Fall, der Schüler könnte ihn fragen ob er kurz aufs Klo gehen darf und es dann machen da trifft keinen die Schuld.

Ich frag mich eher wie du auf die Fragestellung kommst.

Dreamcatcher28 28.02.2017, 14:21

Ach das ist nicht so wichtig, auf jedenfall Danke!

0

Nein, Schuld ist nur wer freiwillig springt oder ihn/sie schupst.

Schon wieder sollte der Lehrer für irgend etwas den Kopf hinhalten, wofür er gar nichts für kann. Typisch Schüler.

Dreamcatcher28 28.02.2017, 14:23

Da musst du etwas falsch verstanden oder falsch herausgelesen haben. Ich bin besorgt, dass ein Lehrer dafür bestraft werden könnte obwohl er nichts dafür kann

0

Nein, dafür werden Lehrer nicht bestraft.

Was möchtest Du wissen?