Wäre unsere Wirtschaft am Ende wenn Elektroautos denn Markt übernehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nein, sonst wären wir schon 2008 in der weltwirtschaftskriese am ende gewesen...

dein szenario ist aber auch schon deswegen eher unrealistisch, weil es garnicht genügend recourcen (seltene erden) gibt, um die ganzen motoren und akkus zu bauen, die benötigt würden... ich denke, der prozess muss langsam von statten gehen, so langsam, dass die industrie auch zeit haben wird, sich auf den wandel einzustellen... das ist wie mit den dinosauriern und so... die sind auch nicht von heut auf morgen verschwunden.... wir werden das schon schaffen

lg, Anna

PS: eigendlich gibts das elektroauto schon länger als den verbrenner...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.07.2016, 10:43

Meinst du es gäbe nicht genug Neodym? Das kann ich mir nicht vorstellen. Auch heute sind ja überall schon unterschiedlichste Magnete eingebaut, da kommt es auf die paar Autos auch nicht mehr an. Und statt Lithium könnte man langfristitg auch auf elektrische Autos mit Brennstoffzelle ausweichen, oder benötigt man dafür auch knappe Ressourcen?

PS: Die Dinosaurier sind trotzdem ausgestorben (abgesehen von den Vögeln).

0

Unsere Autoindustrie forscht vor allem deshalb nicht, weil der Konsument keine Elektroautos kauft. Und das bisher aus gutem Grund. Der Verbrenner hat rund 100 Jahre Entwicklungsvorsprung, die Reichweite stimmt nicht, die Haltbarkeit ist noch unklar. Ein Diesel fährt bei guter Pflege problemlos seine 500000 km und mehr. Das muss das Elektroauto erstmal hinkriegen.

Aber ja, wenn aus welchem Grund auch immer, der Konsument plötzlich Elektroautos kaufen will, dann hat die deutsche Autoindustrie ein Problem. Allerdings brechen die Unternehmen dann nicht sofort zusammen sondern kaufen eher andere Unternehmen auf oder werden selbst aufgekauft. Ja, das kostet Arbeitsplätze, aber der Verbrenner ist ja nicht das einzige Asset der deutschen Autoindustrie. Dazu kommen ja sehr starke Marken, Technologien usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wegamichael
29.07.2016, 21:42

Das stimmt, dass die Wirtschaft nicht am Ende wäre, aber die Elektroautos werden wegen der geringeren Reichweite hauptsächlich nicht gekauft, da E-Autos mit großer Reichweite sehr teuer sind. Da kommt noch der Akku dazu, der mit der Zeit seine Leistung verliert und immer schwächer wird. Aber mit den lockeren 500.000 km bei einem Dieselfahrzeug... das stimmt nicht ganz oder hast du das schon mal geschafft, wenn ja ändere ich gerne meine Meinung. Und da meine ich Autos und keine LKW's.

0
Kommentar von BTyker99
30.07.2016, 10:50

Ich behaupte das Gegenteil: Die wesentlichen Teile sind in ähnlicher Form schon millionenfach erprobt und langlebig genug. Das Altern der Akkus ist ausreichend langsam, für die heutige Wegwerf-Gesellschaft.
Grunsätzlich halte ich elektrische Antriebe auch für Wartungsärmer als die heutigen Verbrennungsmotoren. Das einzige ernsthafte Problem ist, dass die Akkus noch zu teuer sind, aber das kann sich schnell ändern, entweder indem eine völlig neue Technik marktreif wird, oder auch durch Effizientsteigerungen. Die Gigafactory soll z.B. bis 2018 den Preis der Akkus um 30% reduzieren.

0

Ja um Elektro-Mobilität macht man gerade ein riesen Brimborium - aber in meinen Augen haben Elektroautos keine Zukunft.  Statt dessen sollte man lieber in Richtung synthetischer Biosprit forschen (und diesen auch staatlich fördern).

Im übrigen halte ich es für fatal an einem Konzept des Individualverkehrs festzuhalten das auf lange Sicht die Umwelt zerstören würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.07.2016, 10:37

Das Problem ist nicht der Individualverkehr sondern die Überbevölkerung, aber ich arbeite daran...

PS: Angeblich sind die Elektroautos auch wegen dem Fahrgefühl (Beschleunigung ect) so stark im Vorteil, dass man kein Verbrennungsauto mehr fahren wollte, wenn man einmal elektrisch gefahren ist. Daher wird das mit dem Biosprit nicht klappen, wenn die Menschen erstmal genug "elektrische" Erfahrungen gesammelt haben - selbst wenn es teurer wäre.

0

Das könnte ich mir auch vorstellen, aber zur Not wird VW und Co einfach nach China verkauft, dann sind wir das Problem los :-) ( So wie bei Osram-Lampen letzte Woche oder Kuka.)

Ich könnte mir mittelfristig auch vorstellen, dass die "deutschen" Unternehmen die wichtige Technologie von den anderen Unternehmen einkaufen, z.B. die Akkus aus der heute eingeweihten Gigafactory von Tesla/Panasonic. Mercedes hat ja auch schon früher die Antriebsstränge einfach von Tesla gekauft. Dadurch wird der Gewinn für die Unternehmen vermutlich stark leiden, da der Akku sowieso der teuerste Teil ist, aber selbst Schuld wenn man die eigene Batterieforschung einstellt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. 

Der Deutsche mag kein Elektro Auto und der Ami auch nicht. Sowieso die deutsche Autoindustrie wird immer genug Leute haben, die Benz, VW oder BMW haben wollen. Selbst wenn sich in ein paar Jahren (das ist wahrscheinlicher noch länger entfernt, als die Eröffnung des Berliner Flughafen) die Technologie etabliert hat, werden vor allem Schwellenländer auch in der Lage sein deutsche Autos zu kaufen. 

Und mal ehrlich: Würdest du einem umweltschonenden Tesla einem Mercedes C63 AMG vorziehen?;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
30.07.2016, 10:55

Die Schwellenländer würden dann auch keine deutschen Autos kaufen. Beispiel China: Wenn es eine Technologie geben würde, mit der das Smog-Problem beseitigt werden könnte, und das von den Kosten her effizient wäre, dann hätte die Regierung sicherlich kein Problem damit, Verbrennungsmotoren grundsätzlich zu verbieten.

Und selbst wenn das mit den Schwellenländern klappen sollte, wäre das eine völlige Abkehr von den heutigen deutschen Autos, die vor allem in den höheren Preisklassen mitspielen. Mit billig-Autos würden die deutschen Hersteller langfristig sicherlich nicht bei ihrer aktuellen Relevanz verbleiben können.


PS: Ich würde das Tesla Modell 3 sogar vorziehen.

0

Was möchtest Du wissen?