Wäre Jesus von der heutigen Gesellschaft schwer enttäuscht?

31 Antworten

Ja und nein, ich denke "Jesus" weiß ganz genau, dass niemals alle Menschen auf der Welt "gut" sein werden, die Welt ist einfach zu groß und zu vielfältig dazu. 

Ich weiß noch aus meiner Zeit als Muslim, dass ich bei einer Predigt gehört habe, dass weder heute noch zu Zeiten von Mohammed die Menschen je perfekt gewesen sind. Es gab damals wie heute "Sündiger". 

Und das mit Jesus ist ähnlich, die Welt heutzutage unterscheidet sich zwar vom Fortschritt, Wissen und Technologie von früher, aber es sind immer noch die selben Menschen. Es gibt Ausbeutung, Mord, Lüge, Betrug, "Sklaverei", Armut und Reichtum. Ich denke nicht, dass es sich in der Hinsicht was geändert hat. 

Und Religionen wollen auch keine perfekte Welt oder perfekte Gläubiger schaffen. Sie dienen für die Menschen lediglich als Maßstab für Richtig und Falsch, als Quelle der Hoffnung, Glaube und Kraft.

Jesus wurde gekreuzigt, ich glaube da ist christliche Werte mit Füßen treten noch harmlos dagegen. Denkst du wirklich es interessiert "Jesus" was der gesellschaftliche Durchschnitt so macht? Es lohnt sich immer Gutes zu tun, und auch dann wenn 99% der Menschen es nicht tun. 

Strebe bitte auf mehr Vernunft als religiösen Glauben hin. Das ist wichtig, dass die menschliche Vernunft vorgeht, da Kultur, Tradition und alte Schriften alles mögliche beinhalten können, jedoch ist nur die menschliche Vernunft fähig zu sehen, was davon richtig ist und was falsch. 

yolo, warum sollte er enttäuscht sein? Er wußte doch, was für Zeiten kommen
werden und wie die Menschen sich in der Zeit verhalten werden! (2. Timotheus 3:1-4) Dieses aber erkenne, daß in den letzten Tagen kritische Zeiten dasein werden, mit denen man schwer fertig wird. 2 Denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, anmaßend, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, nicht loyal, 3 ohne natürliche Zuneigung, für keine Übereinkunft zugänglich, Verleumder, ohne Selbstbeherrschung, brutal, ohne Liebe zum Guten, 4 Verräter, unbesonnen, aufgeblasen [vor Stolz], die Vergnügungen mehr lieben als Gott. Wenn du einige Antworten und Kommentare hier liest, merkst du, wie viele Atheisten es gibt. (Psalm 10:4)   Wegen seiner Hochnäsigkeit forscht der Böse nicht nach; Alle seine Ideen sind: „Es gibt keinen Gott.“

Meinst du wirklich, dass du glückliich wärst, wenn du dem Vorbild Jesu nicht mehr nachfolgst? Sieh mal, Jesus gab uns zwei Gesetze. Das zweite lautet: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Wer ist dein Nächster? Die hungernden Kinder in Afrika? Die sind für dich nicht erreichbar. Dein Nächster ist, der in deiner Umgebung auf deine Hilfe angewiesen ist oder dem du nur mit einer höflichen Geste und einem Lächeln begegnest. Wäre dieses Handeln nach diesem Gesetz Allgemeingut, würde es Kreise ziehen bis zu den Menschen, für die die afrikanischen Leute die Nächsten sind.

Meine 7-jährige Enkeltochter und ich hatten es uns mit ein paar Stullen vorm Fernseher gemütlich gemacht. Dann kam aber eine Reportage über verhungernde Kinder. Sie schaute ihr Brot an, konnte nicht weiteressen. "Du möchtest jetzt am liebsten dein Brot durch den Fernseher geben, oder?" "Ja", kam dann die Antwort mit Augen voller Tränen. Ich erklärte ihr dann auch, dass wir Menschen dieses Gesetz der Nächstenliebe haben, aber eben nicht in der  Ferne helfen können. Für diese Menschen sind dort andere, die sie als ihre Nächsten ansehen müssen. Aber richtig schön wird es erst, wenn wir in der Welt leben, die uns der Herr Jesus versprochen hat und um das er uns beten lehrte: "Dein Königreich komme!"

Die Gesellschaft war nie anders, weil der Mensch durch und durch von der Sünde gezeichnet ist und im Grunde egoistisch geprägt. Darüber hat auch Jesus sich nie Illusionen gemacht. In dem Punkt war er sehr realistisch. Und trotzdem war er über sein Volk betrübt und die über den Zustand der Menschheit sehr betrübt. Weil er genau wusste, dass für die Menschen eigentlich was anderers bestimmt war. So musst Du das sehen.

Bringt es überhaupt etwas dem Vorbild Jesus nachzueifern, wenn man seine Werte gesellschaftlich so mit Füßen tritt?

Ja, durchaus. Es ist ja mehr als nur ein Nacheifern. Wer sich auf Jesus einlässt wird sogar umgestaltet und wird mit einer Reihe von Gaben befähigt, die uns auch frei machen. Da ist dann kein Platz mehr für so eine depressive Weltsicht, die nur lähmend wirkt. Im Gegenteil: Weil wir aus der Bibel genau wissen, wer zuletzt am besten lacht, haben wir Christen uns vorgenommen anzupacken und zu helfen wo es nur geht.

Ist Jesus eine schlechte Kopie von Thor?

Ich habe vor kurzem festgestellt, dass Jesus und Marvel's Thor viele Gemeinsamkeiten haben. -Vater=Gott -Beide wurden zur Erde geschickt und helfen den Menschen -Beide haben Superkräfte -Beide gehören einer Gruppe an (Jesus=Jünger / Thor=Avengers) Hat der Autor der Bibel Jesus von Marvel kopiert und ihm eine schwächere Origin-Story gegeben die Thor sehr ähnelt?

...zur Frage

Ich möchte eine Beziehung zu Jesus aufbauen aber irgendwie scheiter ich ...

Hallo ich bin ein Junge 17 Jahre und bin seit einiger Zeit gläubig.Ich habe mir vor knapp einem Jahr eine Bibel zugelegt und habe angefangen mich immer mehr für den Glauben zu interessieren.Ich weiß nicht genau wie ich dazu gekommen bin aber es kann eventuell sein weil meine Mutter eine schwere psychische Erkrangung hatte bzw. immer noch hat aber es sich deutlich gebessert hat.Mittlerweile bin ich so weit das ich versuche jeden Sonntag den Gottesdienst einer katholischen Kirche zu besuchen aber ich muss zugeben ich schaffe es nicht regelmässig.Eigentlich bin ich evangelisch aber die katholische Kirche und der Gottesdienst sprechen mich irgendwie etwas mehr an und mir gefällt es einfach besser.Ich bete auch oft und habe auch Jesus im Gebet so zu sagen mein Leben übergeben aber irgendwie muss ich sagen das ich keine wirkliche Beziehung zu Gott aufbaue und ich mich immer wieder bei Sünden ertappe und das eigentlich ziemlich oft.Ich nehme mir immer wieder vor der Sünde zu wiederstehen aber es klappt sehr selten.Ich muss zugeben manche Dinge nehme ich auch nicht ganz so ernst und sehe sie nicht soo wirklich als Sünde an aber habe Angst das ich Jesus enttäusche.Ich würde auch gern das machen z.B in beruflicher Hinsicht was mir gefällt aber ein Christ hat mich mal mit einem Satz sehr verunsichert da er meinte es wäre nicht richtig das zu tun was man selbst möchte sondern man solle nur Jesus dienen.Besonders in meinem Alter finde ich es sehr schwer denn ich gehe schon gern manchmal auf Partys trinke etwas Alkohol und ich hätte auch gern mal was mit Mädchen also in sexueller Hinsicht also ich bin noch Jungfrau und hatte noch nie wirklich eine Beziehung also kam einfach noch nicht dazu das ich mich damals nicht wirklich um mich gekümmert habe wegen der Krankheit meiner Mutter.Also im kurzen und ganzen was soll ich bloß tun ? Gruß

...zur Frage

Ist es möglich solange wie Jesus ohne Wasser und Essen zu Überleben?

Also, in der Bibel steht ja das Jesus in der Wüste war und das 40 Tage lang. Klar ist das fürs erste Unmenschlich. Jedoch habe ich mich gefragt ob es möglich ist einen normalen Menschen für 4o Tage ohne Wasser oder Essen in die Wüste zu schicken und er lebend wieder zurück kommt. Nach vielen Jahren Traning ( Sofern man das Trainieren kann ^^ ) kann man das Schaffen ?

...zur Frage

Bibel: Jesus-Liebe-Gesetz: Was sind deren Funktionen?

Soo, meine Frage wäre wozu braucht man Jesus(--->zur Vergebung der Sünden) wenn Liebe doch auch das Gesetz erfüllt, und Liebe ist ja das wichtigste Gebot, da es eben alle anderen erfüllt, ist aber das Gesetz erfüllt, so sündigt man ja nicht mehr(was ja für Menschen unmöglich ist), sodass mir Jesus/Doppelgebot der Liebe da grad irgendwie überflüssig erscheint, von sich sagt er ja auch, das er das Gesetz nicht ablöst sondern erfüllt, wie die Liebe....ich denke jedoch das ich mich irre ;)

Wisst ihr nicht, dass ihr dem Herrn gehorchen müsst dem ihr euch verpflichtet habt? Und das heißt: Entweder entscheidet ihr euch für die Sünde und werdet sterben, oder ihr hört auf Gott und er wird euch annehmen. Römer 6:16

Auf Gott hören = Gehorsam(gegenüber Gesetz)?= Glaube an Gott?

Und dann geht's weiter mit der Unverständnis:  Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht länger verurteilt.  Denn für ihn gilt nicht länger das Gesetz der Sünde und des Todes. Es ist durch ein neues Gesetz aufgehoben, nämlich durch das Gesetz des Geistes Gottes, der durch Jesus Christus das Leben bringt. Römer 8:1-2

Wieso ist jetzt von der Aufhebung eines Gesetzes die Rede, wenn Jesus es doch erfüllt und nicht auflöst?!

Und Weiter:  Wie ist es dazu gekommen? Das Gesetz konnte uns nicht helfen, so zu leben, wie es Gott gefällt, weil wir, an die Sünde versklavt, zu schwach sind, es zu erfüllen.  Deshalb sandte Gott seinen Sohn zu uns. Er wurde Mensch und war wie wir der Macht der Sünde ausgesetzt. An unserer Stelle nahm er Gottes Verurteilung der Sünde auf sich.  Römer 8:3 Dagegen: Denn wer seinen Mitmenschen liebt, tut ihm nichts Böses. So wird durch Liebe das Gesetz erfüllt.  Römer 13:10

Stehen die beiden Bibelzitate nicht im Widerspruch zu einander?

Ebenso: Denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde. Römer 3, 20 --> keine Erettung durch das Gesetz! Welche Funktion hat dann die Liebe noch?

Und weiteres: Liebe Brüder und Schwestern! Welchen Wert hat es, wenn jemand behauptet, an Christus zu glauben, aber an seinen Taten ist dies nicht zu erkennen! Kann ein solcher Glaube vor Gottes Urteil retten? Jakobus 2:14

Folglich sind Taten(Liebe) nötig, aber wozu dann Jesus?

Jesus erfüllt das Gesetz durch seinen Tod, dadurch sind wir von Sünde befreit, das Gesetz wird jedoch nicht abgeschafft sondern wurde nur durch Jesus erfüllt---> was springt da für den Menschen bei heraus bezüglich der Erfüllung des Gesetzes?

Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. Matthäus 24:35 ---> bekräftigt das Jesus nichts ablöst, steht das dann nicht im Widerspruch zu Römer 8:1-2

Kurzfassung dessen: Wozu braucht man Jesus, Liebe, das Gesetz samt deren Funktionen? Sorry wenn's etwas verwirrend aufgebaut ist und manchmal vllt schwer verständlich ist, verwirre mich grad selber ein bisschen.... Hoffe sehr das die Frage nicht gelöscht wird da es sich ja hierbei um eine Ratsuche handelt und nicht um eine Diskussion, ich weiß ja schon das ich was falsch

...zur Frage

Was habe ich geträumt (Hölle)?

Diese Frage soll sich nur an gläubigen richten und nicht sie ungläubigen. Das war seltsam ich hab vorhin ca. noch 1h geschlafen. Und hatte aufeinmal einen Traum über die Hölle gehabt. Ich sah einen riesigen Lavasee aber keine Seelen oder so nur eine sie war an einen Tisch festgeschnallt daneben stand ein Dämon der eine große Axt in den Händen hielt und die Frau in 2teile geschlagen und sie hat Christus um Gnade gebettelt dann war die Frau wieder zusammen und die ganze Qual ging weiter irgendwie war meine Mutter im Traum neben oder hinter mir sie war ganz ok trug ein dunkelrotes Kleid. Das einzige was ich mit Mutter in zusammenhang bringen kann ist dass sie nicht wirklich an Gott glaubt sondern ähnliches und ich versuche sie zu überreden Jesus als Herrn und erretter anzunehmen aber sie versteht einfach nicht das sie an den Ort kommen wird solange sie ihn nicht annimmt ich habe es so oft versucht sie versteht es nicht. Zwischendessen hörte ich grauenvolle qualvolle schreie von Millionen Menschen aus dem See. Vor dem See waren sowas wie braune Treppen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?