Wäre Hitler umgebracht worden wenn er gefasst wurde?

13 Antworten

Die Alliierten hätten es sich mit Sicherheit nicht entgehen lassen gegen ihn einen Prozess zu führen.

Ob als Teil der Nürnberger Prozesse, oder gesondert, wäre wohl davon abhängig gewesen, wer ihn verhaftet hätte. Die Sowjets, oder die Westalliierten.

Einfach erschossen hätte ihn vermutlich keiner, denn man hätte sich die Gelegenheit eines groß aufgemachten Strafprozesses nicht nehmen lassen.

Die Sowjets hätten ihn in einem Käfig in Moskau öffentlich zur Schau gestellt. Dann wäre er aufgehängt worden.

Da er das auch wusste, hat er sich feige durch Selbstmord verabschiedet und Deutschland den Untergang gewünscht.

Die Sowjets hätten ihn in einem Käfig in Moskau öffentlich zur Schau gestellt.

So, wie sie es auch mit anderen Kriegsverbrechern nicht gemacht haben. Oder?

Wie kommt man nur dazu, sich so etwas aus den Fingern zu saugen?

3
@languagewizard

Komisch. Den Überlieferungen nach, war aber genau das seine Befürchtung. Er soll sich dementsprechend - laut Zeugen aus seiner engsten Umgebung - geäußert haben.

Außerdem wurden wohl die wenigsten der Übrigen davon von der Roten Armee erwischt, soweit sie nicht ebenfalls Suizid begingen. Dann war es ein riesiger Unterschied, ob er oder andere. Diese hatten längst nicht diese Bedeutung für die Partei und die Menschen dort. Genau, wie im umgekehrten Falle Stalin für die Nazis die Verkörperung des Bösen war, mit großem Abstand zu seinen Gehilfen.

Wer naiv glaubt, ein Stalin hätte sich diesen Triumph entgehen lassen, ist für mich blauäugig oder hat noch ein wenig kommunistisches Gedankengut parat.

0
@Sonnenstern811

Sonnenstern

"den Überlieferungen" nach"??

Quelle bitte und nicht nur propagandistisches Gequatsche!

AH hat so manches geäußert, ohne dass es ihm jemals ernst damit war!

"Wer naiv glaubt, ein Stalin hätte sich diesen Triumph entgehen lassen, ist für mich blauäugig"

 

Du scheinst ja den Wissarionovitsch hervorragend zu kennen!

"ein wenig kommunistisches Gedankengut" ?

Hast Du etwa auch davon "Ahnung"?

1
@reisswolfneu

Als Ex-Westberliner hab ich genug der roten Fahnen und der menschenverachtenden Ideologie auf der anderen Seite gesehen. Auch das Geheule, als der Schwerverbrecher tot war. Gottseidank konnte ich nicht in seiner Nähe sein, als H sich erschoss. Muss mich also, wie wohl jeder Andere hier auch, an das halten, was seine "Gefährten" überlieferten.

Tausendfache Vergewaltigungen von Soldaten der Roten Armee waren wohl auch nicht üblich? Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Ungarn, Bulgarien und Rumänien. Wobei ich durchaus weiß, dass es nicht alle taten.

0

Pardon, mein DH war ein grobes Versehen. Käfighaltung für Kriegsverbrecher war nicht üblich.

1
@earnest

Mein Beileid für den schlimmen Daumen. Bei den Sowjets, wie bei den Nazis waren aber noch ganz andere Dinge möglich und üblich.

0

Er wäre zusammen mit den anderen in Nürnberg beim Prozess gelandet und wäre höchstwahrscheinlich zum Tode verurteilt worden wie auch die anderen Nazigrössen.

Was möchtest Du wissen?