Wäre Galileo Galilei heute ein Troll?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein sind wir nicht. Wir sind eine aufgeschlossene Gesellschaft, die wissenschalftlich bewiesene Fakten nicht mehr anzweifeln.

Das war das, was Galileo gemacht hat. Er hatte mehr oder weniger Wissenschalftlich bewiesen, dass die Erder rund ist.

Wenn man aber heute Theorien aufstellt, die keinerlei Grundlage aufweisen, dann ist das kein wissenschaftlicher Beweis.

Mittelalter stand Glaube vor Wissenschaft. Heute Steht Wissenschaft und beweisbare Fakten vor Behauptungen. Also sind wir genau das Gegenteil von Mittelalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blueseenInvest 17.07.2017, 20:54

Bewiesen hat er es da noch nicht. Das war erst Magellan!

Daher meine Frage!

0
dannyotti 17.07.2017, 21:04
@blueseenInvest

Die Grieschen haben schon den Erdumfang berechnet. Nur die Kirche hat verhindert, dass solch ein Wissen in Europa Fuß gefasst hat. Zudem konnte leider kaum jemand mehr grischich.

Galileo hatte vielleicht keinen Beweis, aber einen Grund das System anzuzweifeln. Nenn mir mal ein Beispiel, was heutzutage als Troll durchgeht, aber denonch einen fundierten Grund hat?

Wenn ich dir sage, dass es möglich ist, dass es auserirdisches Leben gibt, würdest du mich nicht als Troll abstempeln, oder?

Wenn ich aber sage, dass ich einen Auserirdischen schon mal gesehen habe schon, odeR?

Wenn man seine Meinung mit Argumenten untermauert, die verständlich sind, wird man eigentilch nicht als Troll abgestempelt.

Wenn man aber Behauptungen aufstellt, die kaum Fuß haben oder andere Menschengruppen durch den Dreck ziehet, dann ist es verständlich, dass man als Troll abgestempelt wird.

0
blueseenInvest 17.07.2017, 21:15
@dannyotti

In der Renaissance konnte keine Griechisch... ehm sorry

AUSGERECHNET IN DER RENAISSANCE!!! pah

Ja und, es geht doch um die Frage Stellungund nicht um den Beweis. es gibt hier Leute die Fragen bloß und dann kommt eine von der Seite, der auf Grund irgendwelcher Theorien, es als angriff auf sein Weltbild sieht und dann den FRAGESTELLER als Troll beschimpft.

DIE AUSGANGLAGE IST DOCH DAS GLEICHE

aber sowas von genau das GLEICHE!

0

Hallo

Nein Ich glaube eher nicht, denn heutzutage hat die Kirche nicht mehr so viel Macht und deshalb gibt es wahrscheinlich viele Leute die sowieso nicht an das Geozentrische Weltbild glauben. Außerdem hatte Galileo Galilei wissenschaftliche Beweise und man weiß ja heute, dass vieles was wissenschaftlich belegt ist stimmt.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Galileo würde man heute wohl eher als Spinner oder Verschwörungstheoretiker bezeichnen.
Seine Ideen standen der damals herrschenden Meinung entgegen, waren total anders und unglaublich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blueseenInvest 17.07.2017, 21:19

Da ist er, der alte Satz den jeden Ideologen entlarvt

WAS ZU BEWEISEN IST

Galileo hatte aber ein Handfestes Indiz, was hätte ausgeräumt bzw. bestätigt, also diskutiert gehörte.

Verschwörungstheortiker haben kein Handfestes Indiz. Da geht es nur um "Was wäre wenn"... was auch Romanautoren und Sektenführer nutzen!

0

Nein, Galileo wäre kein Troll. Es stand mit seinem Namen für das damals provokative Weltbild ein und suchte nach der Wahrheit.

Die Definition eines Trolls ist aber,  dass er anonym mit seinen Beiträgen provozieren will, aus Spaß an den erbosten Antworten. Es will also nicht klären, sondern verwirren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blueseenInvest 17.07.2017, 21:21

Ist schon richtig. Aber schau doch mal hier, wenn jemand hier Fragen stellt, was Ideologen oder Parteianhänger tangiert. Dann wird tatsächlich auf Fragen mit der defamierung der Fragesteller als "Troll" entgegnet, was aber tatsächlich dann den Tatbestand des Trollend erfüllt!

Selbst hier gab es 3 Antworten, die als Beispiel gut passten, die aber leider gelöscht wurden.

0
guteant 17.07.2017, 21:32
@blueseenInvest

Wenn jemand mit abweichender Meinung als Troll bezeichnet wird, handelt es sich im eine Wortverwirrung. Man benutzt das Wort Troll dann um jemanden in eine Ecke mit den wirklichen Trollen zu stellen.

Diese Technik wird auch mit Nazi, Rassist  usw. verwendet um jemanden zu diffamieren. Das sind dann ihrerseits Trolle, die keine Klarheit wollen, sondern verwirren. 

0
blueseenInvest 17.07.2017, 21:39
@guteant

Genau so sieht man das hier häufig. Und der Begriff dafür ist Renovismus. Und es hat gar häufig erfolg und die Verantwortlichen löschen Fragen, weil es Definitionen von "Troll" gibt, die ich hier schon gesehen habe, welches solche Fragestellungen, die auch Galilei stellen könnte einbezieht.

0

Was möchtest Du wissen?