Wäre es verwerflich etwas kriminelles zu tun, wenn man es später zurückzahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Verwerfliche daran ist, dass du niemandem garantieren kannst, dass du es wieder zurück zahlst. 

Du betrügst andere. Gute Taten und böse Taten neutralisieren sich nicht. Du würdest für die Spenden, die du getätigt hast, gelobt werden dürfen, aber du müsstest für deinen Betrug trotzdem getadelt werden.

Beispiel Helmut Kohl. Die Verdienste zur Wiedervereinigung sind lobenswert (ich weiß, kann man sich drüber streiten), aber sein Spendenskandal wird dadurch nicht getilgt. Es ist ein schmutziger Fleck, der nicht heraus gewaschen werden konnte. 

Würde man Verbrechen neutralisieren können, könnte man doch beispielsweise freiwillig ein paar Monate ins Gefängnis gehen. Dann hätte man ein paar Straftaten, die man begehen könnte, auf seinem Sparkonto.

Hätte Mutter Teresa jemanden aufgrund ihrer Verdienste und ihres Leumunds beklauen dürfen? Für die Bewertung einer (Straf-)Tat zählt nur die Tat und alles, was mit der Tat zusammenhängt, nicht aber die Lebensgeschichte und ob jemand genug Geld hat, dass er einfach sich Verbrechen durch Münzeinwurf in den Klingelbeutel erkaufen kann.

Auch wenn Ulli Hoeneß sicherlich nicht wie jeder andere Verbrecher behandelt wurde, also garantiert "Sondervereinbarungen" hatte, fand ich es gut, dass er sich nicht freikaufen konnte, sondern seine Haft antreten musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt ja grundsätzlich gut, wäre es allerdings nicht, sondern einfach nur Betrug... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre dev. vorsätzlicher Betrug. Ob du später ein schlechtes Gewissen hast und die Spenden plus Bonus endlich weiter gibst, dürfte egal sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
31.05.2016, 14:49

Die Frage zielte auf die Ethik ab. Gut oder böse? Nicht legal oder illegal ? 

Das Betrug illegal ist, ist mir klar :)

0

Das ist ethisch verwerflich.

aber gibs zu, du weisst das natürlich selber. Hoffe ich zumindest.

1. Du lügst um An Geld zu kommen

2. Du verwendest Geld das anderen helfen soll um dir selbst zu helfen. Die spätere Spende geht dann an die Nachkommen derer, die gestorben sind, weil zu der Zeit da sie Hilfe brauchten kein Geld da war?

Ich könnte so jetzt noch eine Weile weiterschreiben, aber das weisst du ja alles selber, gelle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
31.05.2016, 14:54

Ich fände das in Ordnung. Dafür rettet man doppelt so viele Leute

0

Was möchtest Du wissen?