Wäre es verschwenderisch für ein Auto zwei Jahresgehälter auszugeben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich finds unsinnig es gibt genug gebrauchte, die ein zehntel davon kosten. Sprit, Versicherung, Steuern, Ersatzteile etc. sind schon teuer genug.

Sagen wir es mal so. Viele gehen mit den Großen Hunden pissen, können aber das Bein nicht heben. Wieviel Autos die neu sind, sind auch bezahlt????? Wenige! Also meines ist bezahlt und kostetet mich 6 Monatsgehälter. Wobei ich offen lasse was ich verdiene. Aber warum nicht... . Wenn man monatl. 2000 Euro Netto hat und der Partner gut verdient kann man sich schon mal einen Wagen 48000 Euro leisten. Das wäre z.B. eine gut ausgestattete "C" Klasse mit einem recht großen Motor.

Für Andere kann ich nicht sprechen...

mein Auto kostete mich ca. 10 Monatsnettogehälter ;-)

24 Monatsnettogehälter für einen Gebrauchsgegenstand auszugeben ist imo nicht die Regel und würde ich auch nicht machen!


Was du nicht schreibst ist, ob du dir das Geld dazu leihen musst, oder ob du das (oder noch einiges mehr) bereits als Haben auf dem Konto hast - das macht einen riesen Unterschied! Ich kenne einige, die ihr finanziertes Auto wegen der Raten nicht mehr unterhalten (Sprit, Werkstatt usw) können und es dann stehen lassen oder wieder verkaufen müssen....

Auch ob du alleine lebst, oder noch für Kind(er) und/oder Partner aufkommen musst, wie groß sind deine Kosten für Wohnung, Nebenkosten, Urlaub/Freizeit, Reparaturen, Versicherung(en), Steuer, Verschleissteile usw.

Überleg dir mal: wie lange musst du arbeiten, um wieder so eine Summe beiseite legen zu können?!

Kommt natürlich auch drauf an, wofür du das Auto nutzt: wenn du z.B. im Außendienst arbeitest und sehr viel Zeit in deinem Wagen verbringst ist das natürlich auch etwas Anderes, als wenn du nur jedes zweite Wochenende von der Stadt 5km raus aufs Land fährst... ;-)

-> Deine persönliche Situation kenne ich nicht. Ob du so viel Wert auf ein Auto legst, um soviel auszugeben, musst du selbst entscheiden. Ein paar Überlegungsansätze hab ich dir hier an die Hand gegeben ;-)

VG rehcus

ich finde es muss nicht immer der großspurige BMW sein sondern kann auch mal ein kleines Auto zum Zweck sein. Sein Traumauto kann man sich im Laufe der Zeit noch ansparen , zwie Jahresgehälter sind okay

kommt aufs auto und das gehalt an

naja, für Leute die dann damit protzen, ist es sicher nicht zuviel! Vllt brauchen "die" eine Art "Persönlichkeitsprothese"?

Ausnahme , kauf dir einfach ein Auto das du brauchst & das dir nicht viel Moantlich entzieht (Benzin etc.) und spar dein Geld auf was anderes was du dringender brauchst.

Mfg. 15 und Schlau

kommt drauf an was du verdienst ;)

ab 100.000€ würde ich von verschwendung reden.

Wo ist das Problem?

Wenn Du das Geld hast, kauf Dir es!

Es ist Dein Bedürfnis..... Ich sehe da kein Problem - Wenn Du es Dir leisten kannst, wieso nicht.

Du beantwortest dir deine Frage doch schon allein! Wenn Du glaubst, dass Du Dein Geld damit verschwendest, dann lasse es!

Was möchtest Du wissen?