Wäre es theoretisch möglich mit Hilfe von Gentechnik eine art "Supermenschen" her zu stellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wäre schön, wenn es so einfach wäre. Aber leider sind die Gene keine Bausätze oder Module für Eigenschaften, die man beliebig austauschen kann.

Das Problem fängt damit an, dass nicht ein Gen für eine Eigenschaft zuständig ist, sondern viele verschiedene Gene, oder vielleicht besser Genabschnitte, zusammenwirken um eine bestimmte Eigenschaft erst zu zulassen und dann zu steuern.

Das Zulassen (also vererben und aktivieren) wäre schon sehr schwer zu steuern, aber das eigentliche "betreiben" dieser "Verbesserung" benötigt ebenfalls Genmodifikationen, um in den bestehenden Stoffwechsel einzugreifen und ein Stoffwechselumfeld zu erschaffen, dass diese neue Eigenschaft unterstützt.

Dazu kommt noch eine weitere Komplikation, die epigenetische Komponente, die, obwohl kein direkter genetischer Mechanismus, einen Einfluß auf die Zelldifferenzierung hat indem bestimmet Gene "an- oder abgeschaltet" werden.

Die meisten Genexperimente sind zwar schon recht ausgeklügelt, aber je komplexer die Organismen werden, desto mehr gleichen Experimente einem Schrotschußansatz (machen ma mal und schaun was rauskommt) - deshalb gilt es auch als unethisch beim Menschen (für Einige auch bei allen andren Organismen), weil viele Embryos als Ausschuß "verworfen" werden müssten, bzw. nicht lebensfähig Foeten herauskämen.

Also, Alles in Allem, ist diese genetische Manipulation Zukunftsmusik. Im Nahbereich wäre zu hoffen, dass erstmal Defekte im menschlichen Organismus selbst repariert werden können, was einfacher ist als neue Eigenschaften einzutragen (z.B. Heilung bzw Vermeidung von Diabetes, Rheuma oder anderen Autoimmunkrankheiten).

Das auf den adulten Körper zu übertragen, wäre dann der nächste Schritt.....

Grüße

Ein ganz klares JA!!! Schon nach Ende des zweiten Weltkrieges laufen zum Teil versteckte Studien und Experimennte der Amerikaner, die so einen Supermenschen kreieren wollen. Es hätte für sie viele Vorteile. In der Kriegsführung oder Spionage etc... Darum laufen diese Kreationen und Forschungen meist streng Geheim ab. Es gibt viele Berichte der Praktiken darüber. Meist sind es Ex-Geheimdienstler die Pansioniert wurden. Auch Dogen hat die CIA und andere Geheimdienste zu verfügung um Jemanden unantastbar, schmerzunempfindlich und um bei ihnen Enotionen zu unterdrücken. Eine Supermann-Droge ist z.B. Telidin, die aber einen anderen Hintergrund hat, es ist eigentlich ein starkes Schmerzmittel das gegen Tumore eingesetzt wird. Auch Piloten der Jagdflieger werden in den USA unter Drogen gelegt um ihre Emotionen und Müdigkeiten zu umgehen. Auch an der Gentechnick wird fleissig gearbeitet. Es gibt viele Ansätze wie so etwas realisiert wird. Es gibt aber auch natürliche Methoden die nicht dem Millitär dienen. Im Internet kannst du viel darüber lesen. Beispiel... http://www.bbcgermany.de/EXKLUSIV/programm/sendung_201.php

Sowas wäre Ethis Falsch. Das wäre so als würdest du beim Mathetest Betrügen. BZW beim Computerspielen Cheaten. Den Natürlichen Ablauf der Evolution zu Beeinflussen ist einfach nur krank.

jaa voll krank eig.. das experiment mit dem leuchten hat man auch schon mit affen gemacht xD also wäre sowas sicherlich auch mit menschen möglich..wobei diese sicherlich schaden davon tragen würden :D Aber das mit besser sehn können oder so ist denk ich zu komplex.

Markus59 13.10.2010, 19:23

xD lol xD ich stell mir gerade vor ich geh durch den Zoo und die Affen fangen plötzlich an zu leuchten :D

0

Natürlich ist soetwas möglich, wenn nicht heute dann doch in naher Zukunft, darum wird doch auch so ein Theater um die Gentechnik gemacht!

Markus59 13.10.2010, 19:24

Findest du das denn ok sowas zu machen oder bist du dagegen (wenn dagegen sag mal bitte warum)

0
Kutscher 13.10.2010, 19:29
@Markus59

Egal ob dafür oder dagegen, es wird gemacht werden! Genauso wie die Atombombe oder Giftgas, wenn etwas möglich ist wird sich auch jemand finden der es ausprobiert!

0

So wie er ist, ist der Mensch durch zig Millionen Jahre Evolution geworden. Die Idee, an ihm etwas zu verbessern, ist einfach blödsinnig.

PeterJohann 13.10.2010, 21:49

Man könnte natürlich argumentieren, dass die Evolution ja kein gezielter Prozess ist, der Verbesserung auf Verbesserung häuft, sondern in Wirklichkeit eine Anpassung an die jeweils bestehenden Umwelten, wobei immer auf ältere Strukturen zurückgegriffen wird.

Dadurch gibt es in der Regel keine "optimale" Lösung, sondern "nur" eine, die gerade ausreicht um dem Selektionsdruck zu widerstehen.

In letzter Konsequenz heißt das, dass jeder zur Zeit existierende Organismus auf Grund von Kompromissen und zufälligen Selektionen entstanden ist.

Ich sehe da durchaus die Möglichkeit (und das natürliche Recht) etwas zu verbessern (Altern, Krebsanfälligkeit,Autoimmundefekte, Stoffwechselkrankheiten, Physiologische Schwachstellen wie Knochen/Knorpelabnutzung oder Plaquebildung in den Adern usw usw)

0

Was möchtest Du wissen?