Wäre es schlimm aufzugeben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

@ guteantwort1993

Dachte mir doch, dein Name kommt mir bekannt vor und du hast schon andere Fragen in dem Zusammenhang gestellt.

'Auch diese Frage jetzt solltest du dem Jugendamt stellen, genauso wie deine anderen. Warum machst du denn keinen Termin dort aus?.

Du warst sehr jung als du Mutter warst und heute fühlst du dich überfordert, aber du bekommst doch heute überall Hilfe.

Ja es wäre schon schlimm, wenn du aufgeben würdest und vom Jugendamt bekommst du Hilfe gestellt.

Arbeiten wirst du auch irgendwann mal, auch hier gibt es psychologische Hile, die du nebenher in Anspruch nehmen könntest. Dein Sohn wird irgendwann mal eine Mutter haben wollen, die ihr eigenes Geld verdient und du sicher auch.

Es gibt so viele Mütter die heute auch mitarbeiten müssen und die neben ihrem Beruf noch den Haushalt und noch mehr schmeißen müssen.

Du hast noch deine Mutter, die dich unterstützen würde, sonst hättest du nicht gefragt, ob dein Sohn bei ihr bleiben könnte.

Du packst das, aber bitte gehe endlich zum Jugendamt und bitte dort, dass dir jemand zur Seite gestellt wird.

Habe was vergessen:

Du hättest gerne noch einen Kinderwunsch, wenn ich richtig gelesen habe. Dann kann dir jeder der einigermassen denken kann nur raten, damit zu warten, bis du soweit gefestigt bist.

Sonst sind wieder Probleme vorprogrammiert.Ist nicht böse gemeint, aber voraussehbar.

Wenn du bei den von dir genannten Stellen bereits schon warst, dann stellt sich allerdings eine Frage: warum wird dir von dort nicht geholfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guteantwort1993
24.02.2016, 10:06

Es ist so das  ich mich alleine gelassen fühle obwohl ich von dort nach dort renne , und hier muss ich mich nicht schämen weil alle mich nicht kennen und suche hier Hilfe besser gesagt Ratschläge ... Jugendamt habe ich seit 1 einhalb Jahren eine famielehilfe die weiß auch nicht mehr weiter . Bei der Lebenshilfe Heilpädagogik und ergo hilft nix adha diagnostiziert und ich zuhause er im Kindergarten und abend s ist mein Tag Anfang wo ixh nicht alleine bin mein Freund ist der einzige der das ganze auch sieht nur muss ich eig aufgeben doch ich will nicht deshalb die often fragen , die wegen einem zweiten Kind ist von meiner Freundin sie ist genau in meinem alter und hatt auch ein Sohn andere fragen gehören nicht zu den anderen . soll ich aufgeben ? 

Ich habe von 8 bis 17 Uhr Zeit finde doch kein job außer Zimmer machen und da muss ich am we arbeiten alles haut eben nicht hin ich Sitze Tag täglich im Kot drin drum und denke denke denke aber finde kein weg. 

0

du brauchst professionelle hilfe, damit würde ich erst mal zum kinderarzt gehen und fragen, ob er dir anlaufstellennennen kann, er kennt dein kind und seine problematik in der entwicklung am besten.

ausserdem solltest du dich mal an die lebenshilfe.ev wenden, die könnten dir evtl. auch eine gute hilfe sein, gerade mit kindern gibt es da gute programme. die lebenshilfe gibt es flächendeckend in deutschland, erkundige dich da mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es wäre für euch Beide schlimm, aber wenn es überhaupt nicht mehr geht, dann bleibt dir nichts anderes.

Hast du denn schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Das Jugendamt kann dir vielleicht noch weitere Wege aufzeigen, die dir dein momentanes Leben erleichtern, darunter vielleicht auch Tagespflege, dann müsstest du dein Kind nicht komplett aufgeben sondern hättest einfach auch mehr Zeit für dich. Lass dich da doch einfach noch mal beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es da vom Jugendamt keine Familienhilfe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest niemals aufgeben. Du lebst nur einmal und hast ein KIND. Du musst deinem Kind etwas bieten können und ein Vorbild sein, damit es in Zukunft, als erwachsene Person, gut zurecht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eben wolltest du noch ein zweites Kind. Jetzt schreibst du das du schon mit dem einen überfordert bist.

Wende dich an das Jugendamt. Dort gibt es Familienhilfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es wäre schlimm. Ein Kind ist ein menschliches Wesen. Das kann man nicht einfach wieder abgeben, wenn es mal Ärger macht. Deshalb überlegt man auch vorher, ob man sich Kinder anschaffen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?