Wäre es schädlich für die Natur wenn Schlangen ausgerottet werden würden?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, bestimmt. Und zu 2. dem Nutzen - Schlangen gehören zur Schädlingsbekämpfungstruppe der Natur. Sie halten u.a. Mäuse und Ratten in Schach und darüber bin ich sehr froh.

An und für sich meiden sie uns Menschen, nur gibt es in unserer Nähe halt mal gutes Futter, gute Unterschlupfmöglichkeiten und Wärme. Wenn du dich vor ihnen fürchtest, dann wahrscheinlich deshalb weil du sie nicht gut genug kennst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt steigre dich da nicht so rein! Was soll das denn bringen?

Außerdem fressen Schlangen auch Schädlinge wie Insekten und Mäuse. Wenn man einen Jäger aus dem System nimmt, läuft der ganze Kreislauf nicht mehr rund und es kommt früher oder später zu Problemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 08:54

Wieso sollte ich mich nicht reinsteigern wenn ich jederzeit von diesen Biestern angefallen werden kann? Da verzichte ich auf meinen Pool in meinem Garten.

0
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 09:02

Mein Wissen ist auf dem richtigen Stand und ich weiß wie gefährlich Schlangen sind.

0
Kommentar von Franzmann0815
28.06.2017, 09:04

Ausrotten wäre trotzdem der falsche Weg. Bau halt ne dicke Mauer um dein Grundstück, lass von nem tierjäger alle schlangen auf dem Grundstück fangen und raus bringen.

1

DU hast Angst, die Menschen im allgemeinen nicht.

Sowie der Mensch in die Ökologie eingreift, kommt nur Sch... dabei raus.

Schlangen ernähren sich von Mäusen und anderen Kleinnagern, die sonst sich viel zu stark vermehren würden.

Ich finde Schlangen schön, es gibt so viele Arten, zum Teil ganz toll gemustert. Ich glaube nicht, dass die anderen derart Probleme damit haben, wie Du sie hast.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 08:59

Es gibt viele Menschen die so eine Angst vor Schlangen haben

0

In unseren Breiten sind Schlangen extrem scheu. Bei der kleinsten Bewegung sind sie verschwunden. Außerdem wird sich in deinen Pool höchstens eine Ringelnatter verirren. Die sind vollkommen harmlos und man muss sie nicht gleich umbringen, nur weil sie die gleiche Vorliebe für Wasser haben wie du. 

Diese Ringelnattern habe ich bei der Paarung gefilmt. Sie waren vollkommen friedlich und obwohl sie sehr beschäftigt waren, durfte ich mich die ganze Zeit nicht bewegen. So bald ich auch nur gezuckt habe, waren alle Schlangen weg. Also keine Angst vor den Tierchen! Die haben mehr Angst vor dir als du vor ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Welchen Nutzen hat der Mensch, außer die Umwelt zu zerstören?

Schlangen gehören genauso zum Ökosystem wie alles andere auch. Nur weil du Angst vor Schlangen hast, ist das kein Grund sie auszurotten.

Denk mal langfristig, wenn wir alles was stört ausrotten, bleibt nichts mehr da, wir rotten uns dann sogar selbst aus.

Die Welt hat Ecken und Kanten, es läuft mal sehr bescheiden und mal absolut genial, komm klar damit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
28.06.2017, 08:56

Gefällt mir, der Beitrag!

3

Es wäre auf jeden Fall schädlicher für die Natur, als wenn man alle dummen und bornierten menschen ausrotten würde. 

Schlangen erfüllen eine wichtige ökologische Funktion. Außerdem sind alle einheimischen Schlangen streng geschützt und leider auch selten geworden.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie schmecken sehr lecker, fast wie Hühnchen.

Und warum hast Du Angst vor ihnen? Normalerweise entfernen sie sich von Menschen und sie jagen Schädlinge (Maus, Hamster), die unsere Kornspeicher sonst leerfressen würden.

Sie sind also ähnlich nützlich wie Katzen (die allerdings heutzutage überwiegend nur noch als Kuscheltiere gehalten werden).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 09:05

Du scheinbar auch nicht sonst würdest du meine Frage beantworten anstatt hier sinnlos zu kommentieren

0
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 09:14

War das denn so schwer? Mann mann mann

0

Auch Schlangen haben ihren Sinn. Es gab Pappnasen wie du, die meinten auch, dass sie Schlangen in ihre Region ausrotten müssen und wunderten sich anschließend über eine Mäuse- und Rattenplage. Die Plage vernichtet dann auch Teile der (Getreide)ernte und Lebensmittel im Haus.

Von Krankheiten mal ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
28.06.2017, 08:57

Gute Darstellung davon, wie die Dinge zusammenhängen können!

1
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 08:59

Jewi14 Wieso Psychiater? Ich töte einfach jede Schlange die ich sehe.

0
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 09:02

Wieso denn? Wo kein Kläger da kein Richter ;)

0
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 09:06

SovietRF DU bist ein Troll

1
Kommentar von LoveOnlyHim
29.06.2017, 11:51

Ja das habe ich. Und du bist der Troll hier sonst niemand

0

Ja es wäre schädlich. Schlangen halten zb Nagetiere wie Mäuse und Ratten in Schach. Sie würden sich sonst noch stärker vermehren. Mäuse und Ratten haben viele Feinde darunter auch Schlangen.  Auch gibt es einige Tiere deren Hauptbeute Schlangen sind. Wenn Mäuse zb keine Feinde mehr und zu viel Futter haben passiert das

.

 Nur wenn bestimme Schlangenarten in Ökosysteme eingeschleppt werden in die sie nicht gehören richten sie Schaden an wie Pythons in den Everglades oder die braune Nachtbaumnatter auf der Insel Guam.  Invasive Arten richten aber öfterdort  Schaden an wo sie eingschleppt werdem.  Solltest du unter einer echten Phobie leidern wäre eine Therapie sinvoll. Einige  Schlangen können zwar gefährlich werden beißen aber nur zur Verteidigung,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Mit Sicherheit

2) Ich fühle mich kein bisschen durch Schlangen gefährdet?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveOnlyHim
28.06.2017, 08:50

1) wieso?

2) doch ich zum beispiel schon

0

Was möchtest Du wissen?