Wäre es (rein technisch) möglich, eine Strickleiter von der Erde bis zum Mond zu spannen?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Eine Verbindung zum Mond würde wohl angesichts der Entfernung am gigantischen Materialaufwand scheitern . Eine Seilverbindung zwischen einem künstlichen Erdsatelliten und der Erde hört sich auf Anhieb völlig verrückt an, ist aber mittlerweile nicht mehr ganz unrealistisch. Die Materialwissenschaftler sind da bereits nah am Ziel, da wird schon an Machbarkeitsstudien gearbeitet. Das Problem des Bauingeniers cefeso hier geht natürlich an der Sache vorbei, weil wir ja nicht über starre Bauwerke reden. Bei einem solchen Projekt käme es ganz allein darauf an, ein Material mit der geforderten Zugfestigkeit zu entwickeln, damit sich das Seil selbst tragen kann. Man könnte dann bei einem geostationären Satteliten am frei schwebenden Ende dieses Seils mit einem Spezialfahrzeug andocken und nach Art eines Liftes hoch fahren. Die Projektkosten ließen sich mit den praktisch eingesparten Energiekosten und der technischen Sicherheit (im Vergleich zur Raketentechnik mit Start- und Landetechnik) beim "Lift-Shuttle" rechtfertigen. Beim theoretisch notwendigen Energieeinsatz ergeben sich da keine Unterschiede. Bei der Rückfahrt zur Erde ließe sich allerdings - theoretisch zumindest - die Energie des Aufstieges großenteils zurückgewinnen.

dompfeifer 16.06.2011, 19:31

Eine Seilverbindung zum Mond ist natürlich schier metaphysisch theoretisch. Das Seil könnte am Mond verankert sein, aber natürlich nicht an der rotierenden Erde (höchstens an den Polen). Das freie Seilende würde am Äquator mit 1666 km/h durch die Luft jagen als kostengünstges Transportmittel, langfristig auf Kosten der (gebremsten) Erdrotation.

0

Da gibt es gleich mehrere Probleme. Du musst die Strickleiter ja irgendwo fest machen. Machst du das nun am Mond würden die Kräfte auf den Festpunkt wirken, das zu beherrschen dürfte schon schwer werden.

Eine Leiter muss ja auch ihr eigenes Gewicht tragen. Je länger die Leiter nun ist desto mehr muss sie aushalten. Anhand der Zugfestigkeit kann man ausrechnen was die maximale Länge ist bei der ein Stahlseil sich selbst tragen kann.

AKnash 15.06.2011, 04:22

Stahlseil ist ja nun nicht das Non plus ultra. Würde man von einem einzelnen "Seil" ausgehen und dem ganzen noch ein paar Jahre/Jahrzehnte Forschung geben, wäre das wohl durchaus möglich.

0

Ihr wollt alle nicht zum Mond, sonst würdet ihr nicht nur beschreiben warum es nicht geht. Lösungen, braucht der FS. Also meine Damen und Herren lassen sie sich was einfallen wie wir das realisieren können. Meine Vorschlag sieht folgender Maßen aus.. Wie schon erwähnt, wird das Teil in vielen Stücken in eine Umlaufbahn gebracht, dort verknotet und mit nem Mondshuttle zu unserem Begleiter gezogen. Auf diesem wird es dann verankert oder ein paar Mal drumrumgewickelt, um den Mond. Auf der Erde darf es nicht verankert werden, weil der Mond, durch die Erddrehung und Aufwicklung der Leiter dann i-wann hier vor der Tür stände. Also muss die Leiter im Erdorbit mit einem Antrieb in gleicher Geschwindigkeit wie der Mond die Erde umkreist um die Erde geführt werden. Von dieser Dockingstation kann man dann ne Leiter runterlassen an welcher man erstmal zu dieser Station hochklettern oder sich per Flaschenzug hochziehen kann. Oben gibts dann ne Flasche Wasser und ne Stulle für den Weg und los gehts zum Mond. Ebenso muss Omi hydraulische Strickmuster einstricken um die sich laufende Veränderung der Entfernung permanent auszugleichen. Wie ihr seht ist das alles gar nicht so schwierig. Also wär hat noch Omis zu Haus?

Ersten hätte nicht mal der Beste Mount Evereststeiger soviel Kraft die Leiter hochzuklettern und zweitens würde die Leiter durch die Fliehkraft und Schwerkraft der Erde runterfallen!!!Und irgendwo anbinden geht nicht, den so würde das objekt mit Abstürzen!!!

P.S. Ausserdem würden Vögel die Leiter verkacken und darauf Nester bauen!!! wenn A,B und C nicht wären!!!

frageloch 15.06.2011, 03:45

brauchst nur 40km klettern, dann beginnt das All und es wird leichter. Und wir setzen Katzen ein gegen die Vögel. Das andere stimmt nicht, mit nem Shuttle funzt das.

0

selbstverständlich, wenn man den Mond fixiert, dass er sich nicht mehr um die Erde dreht und wenn man alle Naturgesetze ausschaltet (was ja in der heutigen Zeit nicht so schwierig sein kann)

Nein.

Angenommen, ein Meter Strickleiter wiegt nur 1kg, würden darauf Zugkräfte von 400.000.000 kg einwirken - ein derart zähen Werkstoff gibt es nicht.

HTH

G imager761

frageloch 15.06.2011, 11:31

alle kein Vertrauen in Omis Strickkunst

0

stell dir vor die planeten drehen sich hammer also ist es unmöglich eine strickleiter dazwischen zu spannen die würde sofort zerreißen

Du kannst aufhören mit Strickleiter bauen, 1969 war schon mal wer oben, die haben ne Rakete benutzt. ;-)

Wie soll die Leiter denn aussehen? Der Mund hat ja keine feste Entfernung zur Erde. Die Entfernung ändert sich da der Mond ja keine perfekt kreisförmige Umlaufbahn um die Erde hat. Die Entfernung pendelt zwischen 340.000 und 400.000 Kilometern.

frageloch 15.06.2011, 11:29

flexibele Ausdehnung und wieder Zusammenziehen.

0
dompfeifer 15.06.2011, 17:54

Das Problem wäre wohl noch das geringste. Man könnte ja am frei baumelnden Seilende mit einem speziellen Shuttle andocken.

0

Eine Strickleiter in der Distanz Erde-Mond wäre technisch wohl realisierbar, hätte aber ein immenses Gewicht, so dass die Erdanziehungskraft wohl kaum überwunden werden kann, vielleicht, wenn sie allmählich in der Raumstation ISS gebaut wird und dann zur Erde und zum Mond gespannt würde.Aber man darf nicht vergessen, dass die Erde sich ja um die eigene Achse dreht und der Mond sich einmal im Monat um die Erde herum bewegt. An dieser Stelle wären die Probleme, wo man das also befestigen möchte, es würde sofort reißen. Eine so kräftige Leiter, dass man den Mond einmal in 24 Stunden um die Erde kreisen lassen könnte, weil er durch diese Leiter dazu gezwungen werden würde, gibt es nicht.

frageloch 15.06.2011, 03:37

Nee, die reißt nicht, aber der Mond kommt immer näher, weil die Leiter die Erde umwickelt und so den Mond anzieht. ;o)

0
GastExZJ 15.06.2011, 17:13
@frageloch

aber ganz im Ernst, versuche ich mir schon zu überlegen, wie die Schwerkraftgesetze auf die Leiter einwirken würden, wenn

  1. solch eine Leiter aus der Raumstation ISS aus 350000km bis Richtung Mond und die restliche Kilometer Richtung Erde ausgespannt wäre, dass das eine Ende z.B. 10km über der Erde hängen würde - und auf der Mondseite genauso. Würde der Mond damit in der Lage sein, durch Anziehungskraft die Leiter durch den Weltraum mitzuführen, oder würde die Anziehungskraft der Erde die gesamte Leiter runterholen, und wenn ja wie schnell, oder würden Erde- und Mondanziehungskräfte die Leiter entzweireißen und auf die jeweiligen Oberfläche heranziehen?
  2. wenn im Orbit eine Station schwebt und ein Seil zur Erde reicht, wie wird dann die Schwerkraft wirken?
0

Das Problem ist ja auch, die Erde dreht sich ständig, also würde das Band irgendwann reißen oder sich am Nordpol zusammen drehen und dann reißen.

lackamacka2011 15.06.2011, 03:46

Dafür gibt es Gelenke :-D

0

Ich bin Bauingenieur, und es ist technisch unmöglich, weil man nur bis zu einer bestimmten Höhe bauen kann, danach knickt es aus, es gibt auch dafür eine Formel, ab wann etwas knickt. Weiterhin gibt es kein Material, dass soviel Gewicht tragen könnte, sprich die Leiter würde ab nem bestimmten Eigengewicht (ab ner bestimmten Bauhöhe) kaputt gehen.

AKnash 15.06.2011, 03:49

Wenigstens mal jemand mit fundiertem Grundwissen.

0
frageloch 15.06.2011, 03:56
@AKnash

naja, ein Haus würde ich mir von ihm aber nicht bauen lassen. ;o)

0
Peppie85 15.06.2011, 06:04
@AKnash

ja sehr fundiert. wobei ich noch anmerken möchte dass es "nur" die ersten 100 kilometer wären, die bezüglich der eigenlast schwierigkeiten bereiten würden, weil ab da die graviatation langsam ihre wirkung verliert...

lg, anna

0
frageloch 16.06.2011, 03:24
@Peppie85

wird schon nach 40km leichter, also gehts noch schneller. ;o)

0
Nomex64 15.06.2011, 03:52

Dir ist aber schon klar das hier von einer Strickleiter die Rede ist, Das Problem des Knickens sollte hier nicht auftreten.

0
frageloch 15.06.2011, 03:53

Knickt? das ist kein starrer Gegenstand, ne Strick-, Hängeleiter.

Man muss sie halt in vielen Teilstücken in den Orbit bringen und dann zusammenknoten. ;o)

0
AKnash 15.06.2011, 04:11
@frageloch

Wenn du mir jetzt noch ein Material zeigst, dass dem standhalten würde.

0
frageloch 15.06.2011, 04:40
@AKnash

ihr seid nicht auf dem aktuellen Stand . Ist doch schon lange in Arbeit. Schafswolle! Es wird noch geprüft, ob genug Tiere vorhanden sind.

0
imager761 15.06.2011, 09:53

Ich bin Bauingenieur, und es ist technisch unmöglich, weil man nur bis zu einer bestimmten Höhe bauen kann, danach knickt es aus,

Eine Strickleiter knickt aus? Donnerwetter, Herr Bauingenieur, da hat sich aber das Studium der Werkstoffkunde gelohnt :-O

0
dompfeifer 16.06.2011, 19:34

Die Frage bezog sich aber nicht auf ein Wohnhaus mit Dachgiebel am Mond, sondern um eine Seilverbindung.

0

ich denke nicht denn im weltraum ist auch schwerlosigkeit,dasheißt sie würde nur hin und her gerissen werden...etc...und auch irgendwan reißen,wenn sie zb von einem meteoriten getroffen wird(nur vermitung)

Eher einen elastischen Weltraumgeschützten Tunnel an den man sich mit einen Seil hochziehen lässt ;-)

Nein, das Eigengewicht dieser Leiter würde so ein Unterfangen schnell zunichte machen. Es sein denn, man könnte - wie Münchhausen - ein Stück unten abschneiden und oben wieder dransetzen...

Jumi1974 15.06.2011, 03:37

keine schlecht Idee, wenn die Methode ausgereift ist....

0
lackamacka2011 15.06.2011, 03:48

Nunja, zumindest die ersten Kilometer. Eigengewicht ist so ne Sache in SCHWERELOSIGKEIT ;-)

0
lackamacka2011 15.06.2011, 03:49
@lackamacka2011

Und, bevor du denkst, ich wäre bekloppt: Das war nen Scherz. Erdanziehungskraft lässt sich nunmal nicht überwinden.

0
frageloch 15.06.2011, 03:49

na, dann doch besser direkt ne Kanonenkugel

0

diese würde relativ schnell durchtrennt werden von weltraumschrott oder meteoriten o.Ä.

doelmar 15.06.2011, 03:26

Jip das wäre die schwierigste angelegenheit...außerdem? welcher astronaut würde zum Klima schutz zu fuß gehen???

0
frageloch 15.06.2011, 03:29

Omis Gestricktes hält schon was aus, was glaubst Du denn? ;o)

Und für ein WE mal eben zum Mond laufen, wär mal was anderes.

0
freezyderfrosch 15.06.2011, 04:20
@Hexer92

Nicht nur der, auch die USA wenn ein anderes Land die Strickleiter baut..

0
frageloch 15.06.2011, 04:37
@freezyderfrosch

nicht baut, die wird gestrickt, von den Omis der Welt, ein weierer Schritt zur Globalisierung.

0

Häng sie an ein Shuttle, das zieht sie rüber, warum nicht. Ob es aber soviele Schafe für die Wolle gibt? Und da müssen sehr viele Omis lange für stricken. :o)

Einfach beamen, oder eine 2 - Personen Raumkapsel, son bisschen wie im Clip "E.T". von Kanye West feat. Katy Perry ;D

frageloch 15.06.2011, 03:39

Beamen geht doch noch nicht, man, immer diese Phantasie-Antworten.;o)

0

Also ich nehm den Shuttlebus, ist für Dauerkarteninhaber kostenlos.

Möglich wäre es.... Blos wie XD

Vergiss es, das knickt ein...

Was möchtest Du wissen?