Wäre es ratsam einen Psychologen aufzusuchen?

4 Antworten

Vil solltest du wirklich einen Psychologen aufsuchen und einen dad und seine lebensgefährtin mit nehmen damit sich das verhältnis in der familie bessert.kann sein das dein dad überarbeitet ist so ist das zumindest bei mir.

Denke schon das es das richtige wäre, vor allem kann der Psychologe dir vielleicht Tipps geben, wie ihr das Zuhause in den Griff bekommt ! Viel Glück ✨

Wenn es dir so wichtig ist, denke ich schon, dass du einen Psychologen aufsuchen solltest, denn wenn ihr nichts unternehmt, wird es vermutlich nur noch schlimmer

Gründe um zu einem Psychologen zu gehen?

Was sind Gründe, um sich Hilfe bei einem Psychologen zu suchen?

...zur Frage

Was bedeutet diese Kinderzeichnung?

Hallo zusammen, unser Sohn (11) ist in Psychologischer behandlung. bei dieser Ärztin gab es einige Probleme. ( kurz, die Praxis wurde geschlossen)  nun haben wir einen vorläufigen berricht. Unser Sohn sollte seine Familie in Tieren darstellen.

Was hat das zu sagen?

Mama .... großer Panda ... angemalt

Papa... kleiner Hund ... angemalt

beide Schwestern ... als schmetterling .. nicht angemalt

sich malt er nicht.

Hat jemand eine Ahnung?

Ich frage hier mal nach, denn es ist sehr schwer einen Termin bei Psychologen zu bekommen ..

(Haben erst  Im Januar 2012 einen bekommen)

Vielen dank!

...zur Frage

Meine Familie ist mir unheimlich peinlich!

Ich habe seit kurzem einen festen Freund - mein 1. um genau zu sein. Er bedeutet mir wirklich sehr, sehr viel. So viel, dass ich ihn am Liebsten meine Familie ersparen würde. Aber da ich noch jugendlich bin, geht das schlecht, da man sich ja zu Hause trifft. Seine Eltern sind sehr kultiviert, gebildet und besitzen sogar einen eigenen, kleinen Laden. Bei meinen Eltern sieht das schon wieder ganz anders aus. Mama und Papa haben keine gute Schulbildung, Papa noch nicht einmal einen ausgelernten Beruf. Hinzu kommt, dass er Frührenter ist wegen privaten Gründen und seit dem nur noch auf dem Sofa sitzt und Fernseh schaut. Den ganzen lieben langen tag ! Wäre es wenigstens etwas gescheites ... aber nein es sind diese Assi-Sendungen -.- Meine Mama ist auch eig nicht das Problem. Eher Papa. Er legt, seit dem er nicht mehr arbeiten darf, keinen Wert mehr auf sein Äußeres. Pflegt sich einfach nicht mehr. Dadurch sieht er aus wie 70, obwohl er erst 55 ist. Sein Benehmen lässt auch zu wünschen übrig. Oft ist er sogar total unhöflich. Als mein Freund das erste mal bei mir zu Besuch war (seit dem war er nicht mehr dort) und er sich nett und höflich bei meinen Eltern vor gestellt hat, ist mein Vater einfach gleich wieder abgehauen und hat nicht mal seinen Namen verraten. Das war echt unangenehm, vorallem da mich die Eltern meines freundes so warm und herzlich empfangen hatten. Dann kommen diese Tischmarnieren dazu - schrecklich. Und oft sagt er Sachen, ohne vorher zu überlegen, was er damit anrichten könnte. Ich schäme mich wirklich so unglaublich dafür. Ich muss mich hier leider kurz fassen, deswegen scheint die Situation nicht so tragisch zu sein, aber glaubt mir: Der erste Schein trügt! Und um noch eins oben drauf zu setzen: Meine Familie ist, wie die Flodders (Falls ihr die/den serie/film kennen solltet). Ich kann leider erst in ein paar Jahren aus ziehen und deswegen hoffe ich ihr wisst, was ich in Zukunft dagegen tun kann? Mein Freund wollte am Wochenende wieder zu mir und mir fallen ehrlich gesagt langsam auch keine ausreden mehr ein. Wir sind noch nicht lange zusammen,aber ich habe einfach Angst, dass er mich wegen meiner familie verlassen könnte. :( Ich mach mir total Panik. Und wenn ich nur daran denke, dass er mit bei uns essen würde .. gemeinsam. Ich könnte auf der Stelle vor Verzweiflung davon rennen. Bitte hilft mir.

...zur Frage

Betreutes Wohnen? mit 17 Jahren

Ich bin 17 Jahre und lebe noch bei meiner Familie, das soll sich allerdings in Laufe der Zeit ändern. Ich habe schon einige Stunden gemeinsam mit meinem Psychologen verbracht und wir sind zu dem Schluss gekommen das betreutes Wohnen eine gute Lösung hinsichtlich meiner Probleme währ.

Jetzt stellt sich mir die Frage was ich mir genau darunter vorstellen kann. Ich hab eine Menge im Internet gefunden von Wohngruppen bis zumm alleinigen Wohnen(alle 2 Tage schaut jemand vorbei). Gibt es eine kleine Wohnung für mich oder muss ich mit anderen zusammen wohnen?

...zur Frage

nimmt er mir mein kind?

Hallo zusammen, ich habe mich vor 1,5 jahren von meinem mann getrennt wir sind noch nicht geschieden bis jetzt haben wir das sorgerecht für unseren kleinen 3,5 jahre alten sohn geteilt und alles gemeinsam besprochen, wir wohnen in zwei nebeneinanderliegenden orten und der kleine war immer eine woche bei mir und eine woche bei ihm, jetzt ist es so das wir beide neue partner haben, und selbst das ging bis vor wochen noch gut, aber heute (meine Woche) schrieb mir mein mann er hat den kleinen vom kita abgeholt wir müssten reden.. ich fuhr sofort zu ihm und er meinte der kleine wolle mich nicht mehr sehen was wohl vorgefallen ist... ich war total geschockt und wir sind nicht weiter gekommen denn bis letzte woche war alles in ordnung, er hat mich auch nicht zum kleinen gelassen und wollte das geklärt haben, glaubte mir nicht das nichts vorgefallen ist. ich fing an zu weinen da ich nicht wusste was hier geschieht und rief meine eltern an und fuhr nach hause, gemeinsam mit meinen eltern fuhren wir wieder zu meinem mann, dieser war sehr irritiert und war sogar sauer auf meine eltern da der kleine MIT ABSPRACHE einen tag bei ihnen geschlafen hat, was immer ok war. ich versteh die welt nicht mehr... endlich durfte ich zu meinem kleinen der vor dem fernsehen sass mit chips und neuen tollen spielsachen und er fiel mir gleich um den arm und küsste mich, er sah zu papa und sagte ich will bei papa bleiben... ich war so traurig das hat mein kleiner noch nie gesagt, er meinte er will jet immer bei papa bleiben ich fragte ihn was passiert ist und was es für einen grund gibt er wiederholte sich immer er will bei papa bleiben bis er sagte bei papa darf ich fernsehen und der hat gummibärchen.... ich bin so traurig ich versteh die welt nicht mehr was ist hier passiert?? er darf auch mal einen film bei mir sehen und ja es gibt auch mal süsses.. was soll ich tun, ich habe angst das ich mein kind verliere, ich wünsche mir das es ihm gut geht und würde ihn auch nie von seinem papa trennen, aber warum sagt er sowas, bitte helft mir ich weiss nicht weiter

...zur Frage

Kann ein Rüde mit Welpe zusammen leben? (Vater und Sohn gemeinsam)

Hallo,

ich möchte gerne das mein 8 Jahre alter Dalmatiner Rüde eine Hündin deckt, da ich einen Welpen aus dem Wurf haben möchte. Dann sollen Vater und Sohn zusammen leben.

Ist das möglich oder stresse ich den "Papa" damit wenn ein junger Hund (sein Sohn) mit ihm Haushalt lebt? Oder ist es besser eine Hündin zu nehmen?

Mein Hund ist eher scheu Welpen und jungen Hunden gegenüber, die kleinen "nerven" ihn. Sobald ein junger Hund kommt, geht mein Hund genervt weg, ist aber nicht aggressiv.

Freue mich über Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?