Wäre es nicht sinnvoller wenn Hannover 96 noch einmal im Abstiegskampf den Trainer wechselt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Egal wer diese Saison Hannover96 trainiert (schlimmer als Frontzeck - Garant für Abstiege - ging ja eigentlich nicht). Aber mal ehrlich der Kader ist einfach nicht bundesligatauglich dieses Jahr. Zu viele Durchschnittskicker und die wenigen mit Format sind verletzt oder außer Form.

Dazu holt man noch Spieler, die über ihrem Zenit sind (Almeida oder 0 Tore Stürmer Szalai, der eine Saison bei Mainz lediglich gut war). Und wer sind bitte die ganzen anderen potentiellen Stammspieler neben Zieler, Schulz, Schmiedenbach oder Albornoz? Wo waren die jemals erfolgreich oder haben sich bewiesen? Der Kader ist mit Abstand der schwächste und unbekannteste Kader neben Ingolstadt und Darmstadt und Abstrichen Bremen.

Diese Saison ist der Abstieg von Hannover 96 spätestens dann durch, wenn sie beim wiedererstarkten VfB Stuttgart verlieren, denn dann dürften es wohl mehr als 10Punkte zum rettenden Ufer sein und nur noch so 10 Spiele. Nicht mal den anderen HSV werden sie diese Saison den Relegationsplatz streitig machen können ;).

Auch ein Magath oder Slomka können da noch was ausrichten, aber die werden wohl wieder kommen, denn so wird der Kind ja wohl nich abtreten wollen.


Man weiß vor einem Trainerwechsel nie welche Auswirkungen es haben wird. Momentan kommt natürlich noch das verletzungspech dazu.

Hallo! Sollte man in der Situation schon versuchen, alles Gute.

Wissensdurst84 17.02.2016, 04:16

Ich bin Mainzer Fan:). Aber die Frage hat mich interessiert:)

0

Es soll nicht negativ klingen, aber für Hannover sieht es immer schlechter aus, glaube nicht das ein neuer Trainer was bringen würde. Letztendlich sind es die Spieler die es richtien und kämpfen müssen.

Was möchtest Du wissen?