wäre es nicht sinnvoller jetzt erstmal schulden abzubauen statt steuern senken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei den aktuell niedrigen Zinsen muss man sich mit dem Abbau der Schulden nicht sonderlich beeilen. Der Staat hat dadurch keinen Vorteil, wenn er jetzt mehr zurückzahlen würde, als nötig. Was an Schuldentilgung erledigt werden muss, wird ohnehin durchgeführt.

Wenn man die Steuern senkt, bleibt dem Arbeitgeber mehr in der Geldbörse. Er kann sich mehr leisten, gibt vielleicht mehr aus. Mehr Konsum heißt, mehr Steuereinnahmen. Davon profitiert die Wirtschaft, der Staat und auch die arbeitende Bevölkerung.

Halte ich persönlich für unbedingt vorrangig.

Die Schulden haben in der Vergangenheit für enorme Haushaltsbelastungen durch Zinszahlungen gesorgt. Ich glaube, das war so eine Größenordnung von 30 - 50 Mrd. Euro.

Das ist der Etat für Verteidigung oder Arbeit und Soziales!

EDIT: Korrektur, AuS sind 124Mrd. Euro. Nur allein die Leistung der AfA liegt bei ca. 30Mrd.

Es ist nicht lange her, dass wir Kredite neu aufnehmen mussten, nur um die Zinszahlungen bestreiten zu können.

 

Die momentanen staatlichen Überschüsse sind u.a. auch dem momentan niedrigen Zinsniveau geschuldet. Darum ist genau und gerade jetzt die Schuldentilgung geboten. JETZT haben wir die finanziellen Mittel über, Schulden zu tilgen.

Ziehen die Zinsen in zehn oder zwanzig Jahren wieder an, zehrt es unseren finanziellen Spielraum wieder auf. Dann haben wir nicht mehr die Möglichkeit, gegenzusteuern.

Und es ist auch nicht so, dass wir die Schuldenhöhe als vernachlässigbaren Posten ignorieren könnten. Wenn wir den kompletten Haushaltsüberschuss zur Schuldentilgungverwenden würden, wären wir erst in knapp 100 Jahren schuldenfrei.

Mit der momentanen Steuerlast und den aktuellen Zuschüssen haben wir uns weitestgehend arrangiert. Auch wenn es uns finanziell schon mal besser ging, wir können existieren.

Die Wirtschaft befindet sich in einer Konjunkturphase. Alles expandiert - stellenweise sogar zu schnell. Es gibt keinen Grund, das auch noch zu befeuern. Konjunkturprogramme (und das nötige Geld dazu) brauchen wir, wenn es uns schlecht geht.

Jeder Euro, den wir heute zurückzahlen, erspart uns Zinszahlungen für alle Zukunft. Das ist die beste Investition überhaupt. Das entlastet die uns nachfolgenden Generationen nachhaltig.


 

Wenn man steuern senkt -> mehr Kaufkraft bei Bürgern -> mehr Wirtschaftsaufschwung -> mehr Steuereinnahmen, da mehr konsiumiert wird -> mehr Schuldenabbau. Gibt da noch einiges, was eine Rolle spielt, aber so ist es grob gesehen.

Weil Schulden werden so oder so da sein (sind zu hoch und ein Staat kann eig. nicht Schuldenlos sein) und wir sind kurz vor den Wahlen (bzw. Ihr, bin türk. Staatsbürger).

(Steuern senken betrifft den Bürger, er ist glücklich und wählt die herrschende Partei)

Ich bin mir sicher, die Steuern werden nicht gesenkt, Wahlkampfgetöse.

Was möchtest Du wissen?