Wäre es nicht sinnvoll die Besteuerung von Immobilienerträgen neu zu regeln?

6 Antworten

Die Abgeltung mit der Kapitalerstragsteuer ist ein Zuckerl für Leute mit viel Geld, denn die haben ja die Wahl, ob sie die Einkünfte versteuern und die Kapitalertragsteuer als Vorauszahlung anrechnen zu lassen. Halte ich aus sozialen Gründen für heikel und sollte abgeschafft werden.

Du planst dagegen umgekehrt, für Vermieter über eine rechtlichen Jiu-Jitsu-Griff eine Mieterhöhung zu verhindern. Ich bin Linker und hart auf hart für eine Mietpreisbremse, denn die Belange der Wenigverdiener stehen über denen der Hausbesitzer.

Bei hart auf hart sind wir aber noch nicht. Solche Konstruktionen wie die deine sind labil und der Umgehung ausgesetzt. Vermieter verbittert es und sie fühlen sich betrogen durch die Hinterfotzigkeit solcher Regelungen. Sie bedürfen auch wieder der Überwachung.

Auch müssen Vermieter einiges leisten, sind rechtlich von vielen Seiten, von der Müllentsorgung bis zu Schönheitsreparaturen angreifbar.

Vergleiche ich sie mit den Geldbesitzern, die keine Verantwortung haben, nichts riskieren außer einem fallenden Börsenkurs und gekürzter Dividende, dann wüsste ich, könnte ich mir einen aussuchen, wen ich mir vorzunehmen hätte.

Ganz blöd ist das Argument der FDP nicht, dass eine Mietpreisbremse keinen neuen Wohnraum schafft. Ein großes Bauprogramm würde das Angebot erhöhen und die Preise senken. Auf Kosten des Umweltschutzes natürlich.

Es ist eins der Nebenprobleme, die durch die Flüchtlingskrise ausgelöst wurden.

Ich hoffe, es ist kein Kassandraruf, wenn ich an den Pakt für Immigration denke.

29

na dann freu Dich mal auf eine Mietpreisbremse ohne Bremsflüssigkeit.

0
46

Mietpreisbremse ? Angenommen du würdest ein Haus bauen und damit mehreren Familien Wohnraum schaffen, einen Kredit bei der Bank bedienen müssen.

Jetzt kommt einer und sagt dir, dass du nur einen gewissen Mietpreis nehmen darfst. Möchte da mal sehen, wie du darauf reagierst.

Wenn du in Rente gehst und noch jede Menge Schulden hast, weil dein Haus noch nicht abbezahlt ist und es mit grösseren Reparaturen beginnt, für die du keine Rücklagen bilden konntest, weil die Mieteinnahmen gerade dazu reichten, deinen Kredit zu bedienen.

Die Belange der Wenigverdiener stehen über denen der Hausbesitzer ? So kann man freilich reden, wenn man man nicht zu dem Kreis der Hausbesitzer gehört, die jeden Monat satte Kreditraten zu zahlen haben.

Nicht jeder Hausbesitzer kann sein Haus aus der Portokasse bezahlen. Bei den meisten bedeutet ein Haus zu bauen, jahrzehntelange Einschränkungen, bis die Hütte bezahlt ist.

Ich bin in der Baubranche tätig. Wir bauen in unserer Stadt jede Menge Wohnungen, können aber dem Bedarf nicht gerecht werden. Soweit es sich um sozialen Wohnungsbau handelt, stehen massenweise Bewerber an.

In unmittelbarer Nähe unserer Stadt gibt es US Kasernen in großer Anzahl und diese stehen alle leer. Da gäbe es Wohnraum für ein paar tausend Familien. Große Flächen mit Spielplätzen. Man müsste eben einen Investor finden. Die Kasernen stehen derzeit unter Bundesverwaltung.

Einen Investor für ca. 25 Kasernenblöcke zu finden ist eben ein Problem. Da wird keiner Geld investieren, wenn ihm vorgeschrieben wird, wieviel Miete er verlangen darf. Für Bedürftigte müssten dann die grösseren Wohnungen verkleinert werden, da die Wohnfläche auch Begrenzungen unterworfen ist.

D. h., hier müssen Millionen investiert werden.

Hinzu kommt, dass nicht in jeder Stadt massenweise Grund und Boden für Neubauten zur Verfügung steht. Baulücken gibt es fast keine mehr.

Man kann auch nicht jeden Quadratmeter Ackerland zubetonieren.

Je mehr Zuwanderer wir bekommen, umso größer wird das Problem. Das ist nun mal Fakt.

1
30
@Ontario

Ich weiß nicht, ob du mich angesprochen hast.

Um billigen Wohnraum anzubieten, bekommen diese Wohnungsbaugesellschaften

verbilligte Kredite oder Zuschüsse. Das würde auch für jemanden gelten, der eine Kaserne umbaut. Deswegen werden keine Mondpreise erhoben, es gibt eine Mietpreisbindung, den Rest soll der Mietspiegel regeln, aber das klappt nicht immer.

Im Wesentlichen stimme ich dir zu. Ich bin nicht nur Linker sondern auch Buchhalter und kenne die andere Seite. So ein Bau muss sich rechnen, die Mathematik muss immer stimmen. Meine Worte richteten sich nur gegen die Abgeltung mit Kpaitalertragsteuer des FS, die ein Steuergeschenk für Reiche ist.

0

Wenn der Staat das Vermieten von Wohnungen höher besteuert, zahlt das der Mieter, wodurch die Mieten noch teurer werden.

Es gab vor 100 Jahren schon den Mieterschutz, weil manche Hausherrn viel Geld mit dem Vermieten verdient haben und sich die Mieter die Miete nicht mehr leisten konnten.

In der Folge war es uninteressant, ein Mietobjekt zu besitzen. Private Investoren haben keine Miethäuser mehr gebaut. Es kam der Kommunale Wohnbau, um die entstandene Lücke zu füllen.

Nein, das wäre nicht sinnvoll, weil das Einkommensteuergesetz auch so schon kompliziert genug ist.

Außerdem richtet sich die Miete nach dem Markt und nicht nach der Progression bei der Einkommensteuer.

Kautionsauszahlung?

Wir haben unsere Mietwohnung nach Auszug übergeben.Mängel wurden keine festgestellt.Laut Vermieter müssen wir bis zu 6 Monate auf unsere Kautionsrückzahlung warten, da dieses üblich wäre.

Wir hatten eine Warmmiete und müssen auf keine Endabrechnungen warten.

Ist das rechtens dann 6 Monate zu warten?

Im Mietvertrag ist lediglich festgehalten das eine Kaution gezahlt wurde aber nicht wann sie nach Auszug zurückgezahlt wird.

...zur Frage

Was zählt : Vertragliche Klauseln oder gesetzliche Sonderregelungen?

Hallo zusammen,

In meiner Nebenkostenabrechnung von 2016 wurden meine Wasser-und Heizkosten zu 100% auf mich umgelegt was gemäß Heizkostenverordung so ja eigentlich nicht in Ordung ist ( 2015 auch schon, da wurde es aber dann geändert ). Ich habe gegen die Abrechnung wieder Einspruch eingelegt und meine Vermieter bezogen sich im Antwortschreiben dieses Mal auf einen Paragraphen mit Sonderregelungen der die Abrechnung so möglich machen würde ( §11 Abs 1 Nr 1b ).Jetzt ist mir aber nach wiederholtem durchsuchen meiner Unterlagen aufgefallen, dass in meinem Vertrag festgehalten ist, dass die Neben kosten zu 70% umgelegt werden müssen. Was zählt in diesem Falle? Gesetzliche Sonderregelungen oder vertraglich festgehaltene Klauseln ?

...zur Frage

Neuer Fahrradrahmen mit konischem Steuerrohr - passt meine Gabel?

Hi zusammen,

ich wollte "ganz einfach" mein Fahrrad erneuern, in dem ich einen neuen Rahmen von Cube gekauft habe. Nun habe ich festgestellt, dass ich einen anderen Steuersatz benötige als vorher.

Der neue Rahmen hat ein konisches Steuerrohr, es nennt sich: "Tapered 1 1/8" (ZS 44mm) - 1 1/2" (ZS 56mm) semi-integrated"

Auf der Suche nach Steuersätzen, finde ich unterschiedliche Infos und Adapterringe. Ich bin etwas Ratlos.

Ich habe auch gelesen, dass die Gabel auch konisch zulaufen muss. Wie soll dass denn bitte gehen?

Ich habe eine "ganz normale Feder-Gabel" mit einem durchgehenden Rohr mit ca. 3cm Durchmesser. Die möchte ich weiter verwenden.

Meine Fragen: Geht das überhaupt? Welchen Steuersatz benötige ich? Ich finde nur 55mm Steuersätze, der Rahmen soll aber 56mm haben. Ist das eine Rundungsdifferenz die bei den Zollgrößen 1 1/2 entsteht? Kann ich überhaupt die Gabel nutzen? Macht es evtl. mehr Sinn, einen anderen Rahmen mit "normalen" Steuerrohr zu nutzen? Welchen Vorteil bringt dieser konische Zulauf überhaupt?

Schöne Grüße

Manuel

...zur Frage

Fristlose Kündigung Mietvertrag - muss der Noch-Mieter die Miete bis zum Auszug bezahlen?

Ein Mieter ist mit 5 aufeinanderfolgenden Monatsmieten im Rückstand. Wenn ich ihm nun ausserordentlich fristlos kündige, dem Mieter aber eine Frist zum Auszug bis zum 28.02.2018 setze, der Mieter die Wohnung aber schon zum 31.01.2018 verlässt, muss er dann die Miete trotzdem bis zum 28.02.2018 begleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?