Wäre es möglich mit 15 (bald 16) abzutreiben ohne das die Eltern was mit bekommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen. Vielleicht wäre erstmal moralische Unterstützung gut für dich und es besser, deine Eltern mit ins Boot zu holen. Meist ist die Reaktion gar nicht so "schrecklich" wie befürchtet.

Viele junge Frauen haben Angst davor, ihrer Mutter oder ihren Eltern zu erzählen, dass sie schwanger sind. Die meisten, die sich ihrer Mutter oder ihrem Vater anvertrauen, erfahren Unterstützung – oft viel mehr, als sie zunächst gedacht haben.

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt, vereinbarst du am besten einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dieses Gespräch kannst und solltest du selbstverständlich auch ohne den erklärten Wunsch um einen Schwangerschaftsabbruch nutzen. Zudem benötigst du den Beratungsschein für einen etwaigen Schwangerschaftsabbruch. Dort erhälst du nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei deiner Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs.

Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen.

Du erhälst dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommst die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

In der Beratung kann auch der Kindsvater, deine Eltern oder eine andere Vertrauensperson anwesend sein, wenn du das möchtest.

Wenn du dich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidest, hast du das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung.

Für einen Schwangerschaftsabbruch brauchst du als Minderjährige nicht zwingend die Erlaubnis deiner Eltern.

Bei über 16 Jahren alten Mädchen geht man meistens davon aus, dass sie selbst entscheiden können, ob sie eine Schwangerschaft abbrechen möchten oder nicht, auch ohne die Eltern zu fragen.

Mit deinen 15 Jahren wird die Ärztin oder der Arzt vielleicht die Zustimmung deiner Eltern oder zumindest von einem Elternteil für den Schwangerschaftsabbruch einholen wollen. Das hängt davon ab, ob die Ärztin oder der Arzt der Ansicht ist, dass du reif genug bist (im Gesetz steht dafür der Ausdruck „Einsichtsfähigkeit“), diese Entscheidung zu treffen.

Ein Schwangerschaftsabbruch ist zunächst erst mal keine Kassenleistung - egal ob nun gesetzlich oder privat versichert! Nur wenn eine medizinische oder kriminologische Indikation vorliegt, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen generell die Kosten.

Unabhängig vom Alter kannst du, wenn du über kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen (unter derzeit 1.075 € netto) verfügst, einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch werden dann von dem Bundesland, in dem du lebst, übernommen, den Antrag musst du jedoch bei (irgend-)einer Krankenkasse stellen - auch hier egal, ob du ansonsten privat oder gesetzlich versichert bist, selbst oder bei/über deine Eltern. Davon bekommen deine Eltern nichts mit.

Ich wünsche dir die Kraft, deine Entscheidung zu treffen, die für deine jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und von Herzen alles Gute!

 - melde dich, wenn du noch Fragen hast -


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du total vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.09.2016, 23:47

Das stimmt so nicht.

1



In Deutschland darf jede schwangere Frau – unabhängig davon, wie alt sie ist – einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen 

Unter 14 sind die Eltern die entscheider
mit 15 Entscheidet der Frauenarzt ob deine Eltern informiert werden
Mit 16 Darfst du es allein entscheiden

Das übernimmt die Krankenkasse 
Eine Abtreibung ist nur bis zu der 12 Woche möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternchen811
20.09.2016, 19:02

Nein! Kein Arzt wird eine Minderjährige ohne Einverständnis der Eltern in Narkose setzten geschweige denn Operieren. Es ist zwar ein kleiner Eingriff, dennoch kann immer mal was Passieren. Wenn der Arzt sie Operieren würde ohne Einverständnis der Eltern und was Passiert hat der Arzt keine Haftung, egal für was. Sprich Sie müsste die Folge kosten alleine Tragen bzw. dann ihre Eltern. Das heisst, es wird nichts gemacht ohne Einverständnis der Eltern solange das 18. Lebensjahr noch nicht Begonnen hat .

0
Kommentar von isebise50
20.09.2016, 23:46


@ m00nkuh:

Soweit alles richtig.

Aber ein Schwangerschaftsabbruch ist zunächst erst mal keine Kassenleistung. 

Nur wenn eine medizinische oder kriminologische Indikation vorliegt, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen generell die Kosten.

1
Kommentar von Sternchen811
21.09.2016, 13:01

Kein Anästhesist wird ihr eine Narkose geben ohne Einverständnis der Eltern ! ich bin gelernte Krankenschwester und Arbeite in einem Krankenhaus mit diesen Leuten zusammen ! Ein Arzt darf keine Minderjährige Operieren. Falls was schief geht und das vor gericht geht, wird der Arzt niemanden mehr Operieren weil er sich nicht an seine vorgaben hält! Ich denke auch nicht das sie das Geld hat um diesen Eingriff zu bezahlen. Die Krankenkasse zahlt nur wenn es nicht anders geht. zb. fehlgeburt oder krankheitsbedingt

0

Nein deine Eltern werden es erfahren müssen ausser du wirkst sehr erwachsen und der Arzt denkt das du wirklich abtreiben willst und es genau die richtige Entscheidung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternchen811
20.09.2016, 18:56

ähh, du weisst schon das Sie ihre Krankenkassenkarte abgeben und Dokumente ausfüllen muss? Da sie Minderjährig ist müssen Ihre Eltern unterschreiben sonst wird der Arzt nichts nachen, da er sich sonst Strafbar macht ! Das heißt. Ohne Unterschrift der Eltern wird das nichts .

0

Hallo

Mit 16 Jahren könntest Du selber entscheiden. Mit 15 Jahren entscheidet der Arzt über Deine Reife und Einsichtsfähigkeit. Ist diese gegeben, was meistens der Fall ist, kannst Du ohne die Zustimmung der Eltern abtreiben.

Da Du mit 15 Jahren wohl noch keinen Verdienst hast, übernimmt die Krankenkasse die Kosten auf Antrag und zwar muss dieser vor der Abtreibung gestellt werden.

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann vereinbare einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Mit der Beratungsstelle und der Krankenkasse kannst Du auch das Vorgehen besprechen, so dass Deine Eltern nichts mitbekommen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist im Moment 15 und nicht 16. Da muß der Arzt Dir eine Bescheinigung ausstellen, dass er Dich für reif genug hält, die Folgen einer Abtreibung in Deinem Leben abzuschätzen. Ich persönlich kann Dir eine Abtreibung ohne Wissen der Eltern nicht empfehlen. Denn dann stehst Du nachher alleine da mit Deinen wahren Gedanken und Gefühlen. Dies kann sehr einsam machen. Und dann kommt noch die Angst dazu, dass es irgendwann, irgendwie auffliegt.

Eine Abtreibung kann Dir über Jahre hinweg die körperliche und psychische Gesundheit kosten, weil es eine Verlusterfahrung für Dich werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?