Wäre es möglich ein Lebenlang zu studieren? (In Bezug auf Finazierung, Geld)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die erste Ausbildung ist förderungsfähig, danach musst du selbst sehen.

Veganerfresser 07.02.2015, 17:02

Okay das wollte ich wissen. Danke.

0

Deine ausgezeichnete Antwort hier ist natürlich erst mal richtig.

ABER das Leben ist bunt. Es lässt sich nicht einfach in eine Schablone stecken. Wenn Du z.B. einen Arbeitgeber findest der Dir ein weiteres Studium finanziert wird es auch finanziert. Wenn Du ein Stipendium bewilligt bekommst um ein weiteres Studium finanzieren zu können - ist meist Teilfinanzierung die durch Ausnutzung mehrerer Stipendien natürlich herhöht werden kann - dann bekommst Du es natürlich auch finanziert. Und, je nach Arbeitsmarkt- und Rechtslage, wenn Du nachweisen kannst dass in Deinem studierten Beruf in absehbarer Zeit kein Arbeitsplatz zu finden ist, dann kann unter Umständen das Arbeitsamt als Umschulungsmaßnahme ein weiteres Studium finanzieren. Wäre dann wohl der Ausnahmefall. Mir fällt dazu auch kein Beispiel ein. Und wenn Du aus gesundheitlichen Gründen nachweislich eines ärztlichen Gutachtens den studierten Beruf nicht weiter ausüben kannst dann könnte unter Umständen auch Anspruch auf Bezahlung eines anderen Studiums bestehen.

All die genannten Beispiele erfordern natürlich dass bestimmte Umstände es denkbar erscheinen lassen sich erst mal im Vorfeld kundig zu machen, dann um Bewilligung zu bemühen. Und es handelt sich um denkbare sogenannte Ausnahmen.

Natürlich kannst Du auch einfach die Online-Universitäten nutzen so lange Deine Augen mitmachen, also bis weit über das Rentenalter hinaus. Manche Semester sind kostenlos aber gewiss nicht alle. Du kannst die Teleakademie nutzen, allgemein das Internet wo sehr viele kostenlose Wissensvermittlung anhand von Vorlesungen - hier z.B auf youtube und da besser nachdem ein freier Proxy eingerichtet wurde - unterschiedlicher Art bereit gestellt wird. Wenn Du nur lernen willst aus Neugier und Lust, dann spielt eh in der Regel der Nachweis keine besondere Rolle. Der lässt sich dann auch einfach so nachweisen durch Tun je nach Fachgebiet. Daraus kann dann unter Umständen das Angebot eines kostenlosen Studiums - meist finanziert durch Stipendium - hervor gehen.

Du könntest einen Nebenjob suchen der zu deinen Studienzeiten passen und dir auch genug Geld einbringt aber denk mal über Rente nach.

Veganerfresser 08.02.2015, 06:33

Das mit der Rente ist natürlich ein Grund, aber wenn ich theoretisch 45 bin und mein 5 Studiengang mit Abschluss hinter mir habe, könnte ich locker in einer Position anfangen wo man ein mega Geld verdient. Das sich das mit der Rente schon wie von alleine regelt. (Rein theoretisch)

0

Also mit förderung klingts nach "ich will nicht arbeiten" Ohne förderung kannst du machen was du willst. Wenn du die kohle hast ein leben lang nichts zu machen - kannst du es tun, oder dein leben lang studieren- also nüsse. Aber ein leben lang studierenauf kosten anderer ?

bafög nur fürs erststudium.. aber an sich mit nem nebenjob dürfte das gehen. es gibt leute die doppelt promovieren. die zweite kann man abkürzen. Dr. Dr. in Mathe und Physik ist halbwegs verbreitet

Was möchtest Du wissen?