Wäre es möglich auf dem Planeten "Kepler 452b" zu leben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey,

das ist so pauschal zunächst schwer zu sagen. Kepler 452 b erregte vor längerer Zeit das Aufsehen, weil er sich den ersten Beobachtungen zufolge, in der habitablen Zone um sein Zentralgestirn befinden muss. Im Bezug auf diese Tatsache, bedeutet das für mögliches Leben auf diesem Planeten aber noch gar nichts!

Das hängt unter anderem damit zusammen, dass die ,,habitable Zone" mehr eine definitionsgemäße Oberklassifizierung für die Gesamtumstände des Planeten ist, als eine zuverlässige Aussage, über die Wahrscheinlichkeit außerirdischen Lebens an diesem Ort. Der Begriff der habitablen Zone muss also immer als eine grobe Einschätzung über die Umstände, mit denen ein Planet physikalisch zu kämpfen hat angesehen werden, nie aber als ein Indikator für die Wahrscheinlichkeit der Entstehung Außerirdischen Lebens.

Kepler 452 b umkreist einen sonnenähnlichen Stern der Spektralklasse G2. Von diesen Sternen weiss man, dass sie im Bezug auf ihre physikalischen Eigenschaften, die geeignetsten Anwärter für Exoplaneten mit Außerirdischem Leben sind. Sowohl das Lebensalter als auch die Strahlungsdosis eines Sterns dieser Spektralklasse, erweist sich für die potenzielle Entwicklung komplexer Moleküle als überaus hilfreich. Gleichzeitig liegt die habitable Zone in einem Bereich, wo die gravitativen Wechselwirkungen zwischen Planet und Stern nicht gravierend auf die Bahnelemente zurückwirken, und damit sowohl Rotation als auch Umlaufperiode als langfristig abschätzbar zu bezeichnen sind. Auch die magnetische Aktivität eines solchen Sterns, spielt für den Teilchenstrom, der auf die Atmosphäre des Planeten trifft eine Rolle. Es sind bei einem G2-Stern keine Megaflares oder überdurchschnittlich heftige magnetische Aktivitäten zu erwarten, was eine atmosphärische Entwicklung für einen umliegenden Exoplaneten begünstigt.

Diese Tatsachen und die Abschätzung der Eigenschaften von Kepler 452 b, veranlasste Astrophysiker dazu ihn als potenziell lebensfreundlich einzustufen. Die Masse des Planeten könnte Aufschluss über plattentektonische Aktivitäten und ein eventuelles globales Magnetfeld geben. Leider ist die aber nicht bekannt, und führt deswegen zu einem kleinen Unsicherheitsfaktor bei der klaren Ja-Antwort auf deine Frage. Rechnungen über die Gleichgewichtstemperatur des Planeten legen nahe, dass sie bei etwa 265 Kelvin (-8 C°) liegen muss. Unter der Annahme einer treibhausartigen Atmosphäre, könnte dieser Wert aber allemal in die positive Richtung aufgerundet werden. Die Chancen stehen also gut.

Ob es also möglich wäre, auf Kepler 452 b zu leben, lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen. Astrophysiker würden aber sagen, dass die Wahrscheinlichkeit dafür, im Vergleich zu den anderen Exoplaneten überdurchschnittlich groß ist.

Eine ältere Antwort auf eine ähnliche Frage, kannst du übrigens auch hier finden:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwipnOqi0sXNAhXnBZoKHUreAzwQFggfMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.gutefrage.net%2Ffrage%2Fwasser-aus-kepler-452-b&usg=AFQjCNG\_Nl3Gk4vSOzcsSmfp9Zcl7p1FOA&sig2=jCm\_3MIeIErlH3x\_V9tyXA&bvm=bv.125596728,d.bGs

Lg Nikolai ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Frage ist gar nicht so blöd. Es ist ein Explanet, der als Erdähnlich gilt. Ich glaube, auf der Rangliste der potentiell bewohnbaren Planeten ist er auf Platz 4 oder so. Ob er wirklich bewohnbar ist, also ob man darauf leben könnte, kann man aber nicht genau sagen. So genau kann man die Lebensbedingungen von hier aus nicht untersuchen. Und hinzu kommt die Entfernung von 1400 Lichtjahren. Da reist man nicht einfach mal so spontan hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir die doppelt so hohe Schwerkraft dort nichts ausmacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
25.06.2016, 20:16

Das würde ein entsprechendes Training erfordern, aber ähnliches machen Astronauten nach einem längeren Aufenthalt im All ja auch durch.

0

Ja, das wäre möglich. Er befindet sich in der habitablen Zone seines Sonnensystems.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage, aber damit du auf einem Planeten leben kannst brauchst du noch ein paar mehr Faktoren als nur der richtige Sonnenabstand. Zum Beispiel:

1)eine Atmosphäre mit Sauerstoff (und Kohlenstoffdioxid falls du Pflanzen anbauen willst)

2)die rochtige Temperatur (das ist nicht allein durch den Sonnenabstand gegeben, das hängt auch von der Neigung der Rotationsachse u. den Inhaltsstoffen der Atmosphäre ab

3)genügend Wasservorkommen sowie Kohlenstoff Mineralien (für Pflanzen, die du zum Produzieren der Nahrung brauchst)

4) erdähnliche Schwerkraft (leichter als Kepler 452b)

5) ein stabiles Magnetfeld des Planeten (Schutz vor kosmischer Strahlung)

6) eine stabile Rotation, keine gebundene (sonst wird die eine Seite des Planeten zu heiß und die andere zu kalt)

7) einen gleichmäßig strahlenden Mutterstern 8wie die Sonne und nicht wie einige weitere Sterne die ihre Helligkeit stark verändern können)

etc etc....

Viele Faktoren kannst du einfach aus 1400 Lichtjahren (noch) nicht abschätzen... aber wer weiß?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest Dir dort enorm schwer vorkommen und dies wahrscheinlich nicht lange aushalten.

Aldi, Norma, Lidl und Konsorten haben auch keine Filialen dort und somit fällt das Überleben schwer.

Das Netz ist auch unterirdisch zu nennen.

Also nix Facebook, Prime oder Netflix.

Nee, kein (menschliches) (Über)Leben möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?