Wäre es langweilig, wenn auf der ganzen Welt verteilt nur 100 Millionen Menschen gäbe?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Nein besser 88%
Ja 13%

12 Antworten

Nein besser

Da der Plantet Erde bereits überbevölkert ist ,vorallem im Asiatischen Raum könnte es durchaus besser sein wenn die Erde mit 100.Mio Menschen unterbevölkert wäre,sowohl zugunsten des Klima und dessen Auswirkungen als auch auf der Kriegerischen Seite da es dann wahrscheinlich soo gut wie keine Kriege bzw.wenig bis keine Kriege über Ressourcen/Rohstoffe und Vormachtstellungen geben dürfte.

Aber ich denke wenn es soo wäre das nur 100.Mio Menschen leben würden m.E nach der Technische Fortschritt wahrscheinlich nicht dem jetzigen Stand im 21.Jhr. entsprechen ,da es wahrscheinlich einige Kluge Köpfe weniger gibt/gab.

Ist das eine anspielung auf die George Guidstones?: https://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

"Halte die Menschheit unter 500.000.000"

Und am besten ist es, wenn die Menschen ihre eigene Dezimierung auch noch beführworten. Denn wie viele menschen benötigt man, wenn man das hier hat:

https://www.youtube.com/watch?v=_sBBaNYex3E

Was ist damit gemeint?

0
@HansKluft66

Auf den Guidstones ist vermerkt: "Halte die Menschheit unter 500 Millionen"

Deine Frage bezieht sich auf 100 Millionen Menschen. Das ist eine differenz von 400 Millionen. Das lag für mich beides nah bei einander. Hätte ja sein können, dass du eine Anspielung auf die 500 Millionen machen wolltest.

1
@GrauerHolster

Ja das stimmt, hätte gepasst. Meinst du wäre 500 Millionen Menschen besser als irgendwann mal 12-16 Milliarden?

0
@HansKluft66

Es ist verständlich, dass man einen Raum nicht unendlich voll stopfen kann. Jedoch sollte man auch im Hinterkopf behalten, wie Wertvoll jedes Leben ist. Immer wenn zwei Menschen ein Kind zeugen, so hat das Kind doppelt so viele Vorfahren wie die Mutter oder der Vater. Das ist unglaublich wertvolles Erbmaterial, wass sich über die Jahrhunderte immer weiter verfeinert hat. So etwas aus der Geschichte zu tilgen, halte ich für verkehrt.

Man sollte sich diese Kampagnen zur Menschen-Reduktion einfach nur auf der Zunge zergehen lassen - schließlich scheint es so, dass Menschen den Gedanken einer geregelten Bevölkerungsdichte aufgrund von Social Engineering gut heißen, und nicht, weil sie sich etwas ausgiebiger mit dem Thema auseinander gesetzt haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Social_Engineering_(Sicherheit)

0
@GrauerHolster

Ist besser wenn die Vorfahren-Kette mal zusammenbricht. Schau dir die Deutschen oder chinesischen überzüchteten Gesichter mal an?
Es sind Säugetiere und die nur unter sich Kinder zeugen.
Sowas ist gegen die Natur und Diversität. Man sollte verschieden sein. Aber rein physikalischen Gesetzen kann die Kette der Vorfahren der Homo Sapiens nicht brechen, weil sonst wären wir alle nicht zu 99,7% miteinander verwandt. Kein Tier der Welt ist so nah miteinander verwandt.

0
@HansKluft66

Ich finde es auf jeden Fall super, dass du dich mit diesem wichtigen Thema befasst. Das machen nicht viele Menschen.

Vielleicht ist folgendes interessant für dich: Es scheint, dass die Menschengruppen, die unsere Bücher und Lehrmaterialien verfassen oder in Auftrag geben, nur untereinander heiraten und ihre Familienbünde sehr eng halten - gleichzeitig aber den Menschen als überzüchtetes Tier bezeichnen.

Besonders die Huxley-Familie ist ein guter Einstieg in dieses sehr wichtige Themenfeld. https://www.youtube.com/watch?v=Uz8pXlXwqUQ

1
@HansKluft66

Es ist auch ein wichtiges Thema für dich. Für mich ist es wichtig, da mir meine Mitmenschen sehr wichtig sind. Auch sind mir die Mitmenschen wichtig, die eine andere Ansicht haben als ich - da diese mich zu anderen gedanken anregen.

0
@GrauerHolster

Und wieso sind wir deine Mitmenschen sehr wichtig? Magst du die Menschen über alles, wenn ja aber wieso? Hast du mal darüber differenziert nachgedacht?

0

Beides! Besser (für Natur und Umwelt), sowie langweiliger (was aber Kriege weitestgehend verhindern dürfte).

Nein besser

Es wäre halt recht sinnvoll und gescheit, einzugrenzen, als maßlos auszubeuten und das Aussterben anderer Lebewesen voranzutreiben.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Erde sich zu wehren weiss, wenn sie es für notwendig hält.

Aber die Erde kann doch nicht denken oder?😬

0
@HansKluft66

Wer weiss. Evtl. Ist der Planet ein intelligenter Organismus.. evtl muss dieser auch nicht denken.. Denken könnte einschränkend sein...

1
@netrain

Organismus biologisch und strukturell gemeint?

0
Ja

100 Millionen ist echt nicht viel an durchschnittlicher Bevölkerungsdichte.
Da würde auch die bestehende Infrastruktur ziemlich dünn ausfallen.

Also ist es besser wenn die bestehende Infrastruktur der Staaten dünn ausfällt?

0
@HansKluft66

Ich nehme an, dass es da hinsichtlich solcher Dinge wie Internet und Reisemöglichkeiten ziemlich mau ausschaut. Da kann man nicht erwarten, dass alle jetzigen Vorteile erhalten bleiben.

0
@Tamtamy

Die Umwelt und Lebewesen werden aber eine große Party veranstalten. xd

0

Was möchtest Du wissen?