Wäre es einem Ausländer mit einer deutschen Staatsangehörigkeit genehmigt Bundespräsident zu werden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja leider da ist ein riesen Fehler im System. Sobald i-jemand egal ob kriminell oder nicht, die deutsche Staatsbürgerschaft hat kann er alles in diesem Land "erreichen". Siehe Koalition. Phillip Rössler und Cem was-weis-ich von den Grünen

Und das ist gut so! Leistung und gute Schulabschlüsse müssen sich lohnen, egal, wo die Eltern von jemandem hergekommen sind.

0

Ja, im Gegensatz zu den USA. Dort kann man es als "Zugewanderter" nur bis zum Gouverneur schaffen. Sonst hätte Schwarzenegger gute Chancen auf das Präsidentenamt.

Theoretisch schon, aber die chancen sind gleich null. Man glaubt nämlich einem "ausländer" noch nicht mal wenn man sagt man macht sein abi.

Jederzeit. Unser Gesundheitsminister ist auch ein Deutscher, der aus Südostasien stammt. Und Mesut Özil hat Deutschland ins Viertelfinale geschossen!

Als ob Mesut Özil hier sont i-was hibekommen hätte. Fussball hat nichts mit Politik zu tun. zum Glück.

0
@TheReker47

Zumindest spricht er fehlerfrei deutsch, vielleicht kann er es sogar schreiben!?

0

Diese Frage ist widersinnig. Sobald jemand die deutsche Staatsanghörigkeit hat, ist er in Deutschland kein Ausländer mehr.

Ein Deutscher mit Migrationshintergrund kann also Bundespräsident werden, sofern er das 40. Lebensjahr vollendet hat.

Was möchtest Du wissen?