Wäre es eine gute Sache, wenn man das gesamte Geld, das pro Jahr in Deutschland vererbt wird, in gleichen Teilen an jeden einzelnen Bürger auszahlen würde?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich persönlich finde, dass dieses Thema ein Neid-Thema ist. Andere Menschen neiden anderen das, was sie haben oder bekommen. 

Ich formuliere es mal so: Wenn meine Eltern hart gearbeitet haben, um Geld zu verdienen und Vermögenswerte zu erschaffen, wieso sollten sie dann auch nicht bestimmen, was mit diesem Geld passiert?

Es wird eine Firma vererbt, die von mir aus 10. Millionen kostet. Was wird mit der Firma gemacht? Auseinandergerissen und verkauft? Was ist mit den Beschäftigten? 

Das ganze hat übrigens nichts damit zu tun, ob Nachkommen von "Reichen" (was immer reich bedeutet) es verdient haben, so viel zu erben, es hat damit zu tun, dass der Erblasser bestimmt, was nach seinem Tod mit dem Geld passiert, also mit Selbstbestimmung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es nicht so gut, da es vielleicht fair wäre, aber das meiste Geld in Gegenständen steckt und dann müsse man sich von Familienerbstücken trennen, wenn diese verkauft werden, um fair verteilt zu werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntworterBasic
16.05.2016, 21:17

Oder totale De++en bekommen wertvolles Kulturgut, welches sie, da sie den Wert nicht kennen, im schlimmsten Fall zerstören könnten! Guter Ansatz, aber bis wir es nicht geschafft haben, dieses selbsblockierende Regierungs - und Finanzsystem abzuschaffen (Regierung und Bevölkerung blockieren sich selbst den Weg), sind solche Ansätze genauso wertlos, wie die "ich - stelle - wert - und - nutzlosen - Kunststoffmüll - her" - Industrie oder die Kernforschung (atomare).

0

Ich arbeite für meinen Wohlstand und wenn ich nicht mehr bin, sollen meine eigenen Nachkommen etwas davon haben.

und ich finde es frech einfach so zu behaupten: "
Es ist keine Kunst, Kind eines Reichen zu sein."

Hast du schon mal in den Alltag dieser reichen Kinder geschaut? Da können wir aus der Mittelschicht uns echt ein gewaltiges Stück abschneiden. Ich habe noch nie erlebt, dass auch nur ein einziges Kind aus reichem Hause, welches mir durch beruflichen Gründen begegnet ist, untätig war. Die bringen verdammt gute schulische Leistungen nach Hause und das obwohl ihre Zukunft so oder so gesichert ist. Bisher waren das immer noch die fleißigsten Menschen die ich kennen lernen durfte. Und auch Daddy hat nicht einfach im Lotto gewonnen, sondern hat sich seinen Reichtum selbst erarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre nichts anderes als Diebstahl. Selbst für ererbtes Vermögen muß der Erbe - wenn auch im Nachhinein - arbeiten, sonst hat er es schnell verloren. Und was bringt es armen Leuten Geld zu geben, mit dem sie ohnehin nicht umgehen können. Da macht es mehr Sinn Anreize zu schaffen, daß sie anfangen selbst Verantwortung für sich zu übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

veerbt werden ja nicht geldwerte sondern auch materielle dinge. zudem würde ich auch nicht wollen, dass mein hart erarbeitetes geld bei einem bocklosen hartz 4 empfänger landet oder bei ner NPD Familie oder so. .dafür weiß ich das meine kohle bei meinen söhnen in gute hände kommen und die das nicht verjubeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle dir vor du hast einen Ehepartner und zwei Kinder uns möchtest eigentlich das alles was du in deinem Leben erarbeitet und gebaut hast auch deinem Ehepartner/deinen Kindern zugute kommt denn diesen bist du verbunden.

Jetzt kommt ein Null von Nirgendwo und sagt zu dir wenn du tot bist will ich das da haben was du erarbeitet und gebaut hast. Du bist tot und brauchst es nicht mehr.....

Findest du das gerecht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es versterben auch weniger Reiche. Möchtest du auch kleine Beträge oder das Elternhaus an die Allgemeinheit verteilen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUMMaberOHO
16.05.2016, 21:17

Das gesamte (Erb)Geld, das am Ende des Jahres zusammenkommt, wird an jeden Bürger verteilt. Wenn Herr X nur 5000 Euro vererbt, dann werden eben X Milliarden und 5000 Euro an 80 Millionen Menschen verteilt (und das jedes Jahr, da kommt für jeden im Laufe des Lebens ein hübsches Sümmchen zusammen).

0

Ich möchte mit meinem Geld schon machen was ich will. Das heißt es bekommt derjenige den ich bestimme und nicht jemand den der Staat bestimmt.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbe ist Privatsache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nunja....zumindest gäbe es keine Erbschleicher mehr und kein reicher Mensch würde von seinen Erben vorzeitig ins Jenseits befördert werden....^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

woher weißt du, dass ein Sohn von armen Eltern  hart arbeitet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUMMaberOHO
16.05.2016, 21:37

Das war ein Beispiel. Solche Menschen solle es tatsächlich geben. Stell dir das mal vor!

0

Was möchtest Du wissen?