Wäre eine Oberklasselimousine bezahlbar?

9 Antworten

Hallo :)

Rein vom Kaufpreis und den Fixkosten her ginge das sicherlich, aber bei einer älteren Oberklasselimousine sind oft (sehr) teure Reparaturen fällig.. und schon kleinere Inspektionen & Reparaturen sind bei 'ner Oberklasse um einiges teurer als schon bei der gehobenen Mittelklasse ... 1800 Euro sind für 'nen Kundendienst durchaus machbar! Auch die größeren Reifen gehen ans Geld genauso wie sämtliche Ersatzteile.

Beim Audi A8 ist auch der Zahnriemenwechsel ein Thema.. ich glaube dass manche A8 sogar zwei Zahnriemen haben ---------> das kann schon mal allein an die 1800 Euro kosten, weswegen viele sowas nicht machen & die Autos mit überfälligem Wechsel abgetreten werden.

Wenn überhaupt 'ne gebrauchte Luxusklasse dann würde ich einen älteren BMW 7er E38 728i oder einen Mercedes W140 kaufen als 300SE/S280 usw., also eine kleine Sechszylindermaschine die es auch im kleineren Modell (5er BMW, Mercedes E-Klasse) gab. Am besten aus 1./2. Hand mit Scheckheft (ist bei kleineren Motoren häufiger anzutreffen als bei den 500ern, 740i - was es alles da gibt) & nicht unbedingt voller Ausstattung.. weil die Autos mit allen Extras Unseriöse Gebrauchtwagenkäufer "erfreuen" die keine Kohle eigentlich haben & nur Geld für SPrit und Kaufpreis haben!

W140 oder E38 empfehle ich weil die noch weniger Elektronik haben.. da geht dementsprechend auch weniger kaputt als bei den Nachfolgenmodellen! Und Elektrozeugs geht echt übelst ins Geld.. muss echt nich' sein, glaube mir ;)

Gerade E65 und W220 müssen zu Anfang übrigens qualitativ ziemliches "Geschlunze" gewesen sein bzw. kommen in ein Alter wo die Elektronik gerne in die Knie geht.. und vom A8 rate ich gleich ganz ab, u.a. wegen dem Zahnriementhema, außerdem ist er gebraucht der Teuerste!

Versicherung & Steuer kannste dir privat berechnen & dann entscheiden ob du es dir leisten kannst! Vom W140 z.B. weiß ich aber, dass der nicht soooo teuer in der Versicherung ist. Von daher kann es schon aufgehen.. müsstest halt mal gucken ;)

-------------> noch 'nen Rat, ich würde an deiner Stelle aber ehrlichgesagt auch drüber nachdenken ob es nicht eine gut motorisierte Mercedes E-Klasse bzw. ein 5er BMW mit "Dampf" tun würden ---------> sind meistens genausogut ausgestattet aber im Unterhalt günstiger, auch was Ersatzteile angeht! Vllt. wäre das auch was :)

Schönes Wochenende ... hoffe dir helfen zu können :)

vielen Dank für deine Antwort. Also nach dem was ich bis jetzt gesehen habe, zahlt man rein vom Kaufpreis her für nen A8 D3 ohne Facelift generell weniger. Meine Wahl wäre aber ohnehin auf BMW E65 oder Mercedes W221 gefallen.

1

der W220 sieht mir zu alt aus und ist mir zu zierlich, finde den ziemlich schmal, mag ich nicht so.

1

noch ältere Fahrzeuge würden nicht in Frage kommen (E38 usw.)

1
@Cicada1996

Okay, danke! Habe dir gern geantwortet :)

Ich würde zu Mercedes tendieren.. bin selbst Mercedesfahrer aus Überzeugung (allerdings C-Klasse Bj. 1997) & werde bei der Marke langfristig bleiben. Ein Grund dafür ist vor allem der Kundendienst. EInen besseren Service bietet m.E. kein Autohersteller..!

Mir gefällt der W220 auch nicht soooo gut. Da ist der W221 schöner, wobei ich den W140 noch besser finde :)

0

Wenn du meinst das passende Auto gefunden zuhaben geh mit den Daten zu deiner Versicherung. Da erfährst du dein Preis der Versicherung. Steuern kannst du selber ausrechnen. Sprit usw kommt dann noch dazu. Erkundige dich schon mal nach reifen und was so kommen kann. Viel Glück

Wie die Wohnung eingerichtet ist spielt für die Unterhaltskosten keine Rolle. Wie groß die Wohnung ist, auch nicht.

Rechne mal mit 50Cent/km. Dann kannst du selbst ausrechnen, ob du das Geld zur Verfügung hast.

Was möchtest Du wissen?