Wäre ein verstaatlichtes, steuerfinanziertes Telekommunikationssystem günstiger?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann man wohl so pauschal nur schwer beantworten, jedoch würde ich erst einmal zu Nein tendieren. 

Immerhin ist es in der freien Marktwirtschaft ja so, dass es verschiedene Unternehmen für die selbe Sache gibt, der Preis regelt sich nach dem Angebot und der Nachfrage. Jedoch versucht natürlich auch jedes Unternehmen die Kunden für sich zu gewinnen wodurch es etwas besser machen muss als die Konkurrenz, so z.B. billigere Preise anbieten. Hat jetzt eine Firma jedoch ein Monopol, so kann einzig und allein diese Firma den Preis und das Angebot bestimmen, was Nachteile für die Verbraucher mit sich bringen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Latosius
27.08.2016, 23:29

Mit verstaatlicht meinte ich auch, dass es die Kosten nur so hoch macht, wie es eben kostet.

0

Auf den ersten Blick scheint die Idee tatsächlich günstiger, aber man kann da jetzt ja noch nicht besonders feststellen, welche möglichen Komplikationen bei der Umsetzung auftreten werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist natürlich ein interresante Theorie. Und ja es käme billiger. Jedoch möchte man eher weg von verstaatlichten Unternehmen kommen und hin zu einer Marktwirtschaft. Außerdem würden sich die Anbieter wahrscheinlich nicht freiwillig verstaatlichen lassen.

P.S. Das gesamte Telefonnetz gehört der Telekom, einem ehemaligen staatlichem Unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Latosius
27.08.2016, 23:30

Wer ist "man"?

0
Kommentar von 50shadesofgirl
27.08.2016, 23:51

Ja, es war eine dumme Aussage. Mit man meine ich im Prinzip mich.

0
Kommentar von 50shadesofgirl
27.08.2016, 23:52

Ich meine, dass es ein Schritt in Richtung Kommunismus ist.

0

Was möchtest Du wissen?